Currently set to No Index
Currently set to No Follow

Von Covidiot bis Dracula sneeze – die internationalen Corona-Trendwörter

Die Corona-Pandemie prägt nicht nur unsere Gesellschaft, sondern auch unsere Sprache. Die Sprachexpert*innen der Sprachlern-App Babbel stellen in einem Glossar die weltweit aufgetretenen neuen Ausdrücke und Trendwörter vor.

Berlin, 22. April 2020. Unsere Sprache unterliegt einem stetigen Wandel. Das lässt sich auch während der aktuellen Corona-Pandemie weltweit beobachten: Geprägt durch die Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens und die Suche nach alternativen Beschäftigungen, entstehen in zahlreichen Sprachen Wortneuschöpfungen.

Weiterlesen

Babbel-Lernaktion in Zeiten von Social Distancing: Filmmarathon für die Aussprache

„Die richtige Aussprache beim Sprachenlernen trainiert man zuhause am besten mit Filmen in der Originalversion“

Berlin, 14. April. Um die Kurve der Corona-Infizierungen flach zu halten, verbringen Menschen aktuell viel Zeit zu Hause. Wer sich allein beschäftigt, findet Ablenkung bei Netflix, Amazon Prime & Co. Wer Filme oder Serien in Originalfassung schaut, kann dabei beiläufig seine Fremdsprachenkenntnisse und seine Aussprache verbessern. Hier setzt die Lernaktion der erfolgreichen Sprachlern-App Babbel „Filmmarathon für die Aussprache“ an: Warum Filme in Originalsprache nicht ganz bewusst auswählen und dabei seine Aussprache in einer Fremdsprache selbst trainieren? 

Weiterlesen

Studie: Deutscher Akzent für Sprachassistenten schwer verständlich

Berlin, 26. März 2020. Sprachassistenten werden immer beliebter – ob als Helfer auf dem Smartphone, als Gerät im häuslichen Gebrauch oder als Hands-Free Unterstützung im Auto. Bei weltweit mehr als 6.000 gesprochenen Sprachen sind jedoch Missverständnisse vorprogrammiert. Die Experten der Sprachlern-App Babbel haben im Rahmen einer großangelegten Studie diese Problematik genau untersucht.

Weiterlesen

Ab sofort: Babbel bietet Sprachkurse kostenlos für Schüler*innen und Studierende

Berlin, 20. März 2020. Da Schulen und Universitäten in Deutschland aufgrund der Corona-Pandemie ihre Türen geschlossen halten, ermöglicht die Sprachlern-App Babbel den Schüler*innen und Student*innen die gratis Nutzung der Babbel-App. Alle, die trotz Unterrichtsausfall weiter eine Sprache lernen wollen, können das nach Herzenslust angehen. Das Angebot gilt zunächst für einen Monat und umfasst Zugang zu mehr als 55.000 Lektionen, die jederzeit per App oder per Desktop am Computer verfügbar sind.

Weiterlesen

Apps, die dir jetzt den Alltag erleichtern

Berlin, 17. März 2020. Aus aktuellem Anlass ziehen sich viele Menschen aus stark besuchten Orten wie Kinos, Fitnessstudios und Bars zurück und stellen sich darauf ein, die nächste Zeit vermehrt zuhause zu verbringen. Dennoch kann und möchte man auf frische Lebensmittel, gute Unterhaltung, Bildung und seine sozialen Kontakte nicht gänzlich verzichten. Die Sprachlern-App Babbel hat einige Apps herausgesucht, die den Alltag erleichtern und die Zeit zuhause aufwerten.

Weiterlesen

Weltfrauentag 2020: Sexismus klingt in jeder Sprache scheiße

Berlin, 03. März 2020. Der Internationale Weltfrauentag steht nicht nur für Gleichberechtigung und Frauenrechte, sondern zeigt vor allem auf, vor welchen gesellschaftlichen Herausforderungen wir noch stehen. Diskriminierung und Sexismus sind, unabhängig von der Kultur, noch immer allgegenwärtig. Egal ob Gender-Pay-Gap oder starre Rollenbilder: Dass Frauen immer noch gesellschaftliche Regeln aufgezwungen werden, zeigt sich nicht nur in alltäglichem Verhalten, sondern unter anderem auch in der Sprache.

Weiterlesen

Lost in Translation: Komplimente, die man nicht überall versteht

Berlin, 26. Februar 2020. Ein Kompliment bekommt jeder gerne. Doch selbst eines zu vergeben ist gar nicht immer so einfach. Besonders schwierig wird es, wenn Sprachbarrieren hinzukommen. Die Experten der Sprachlern-App Babbel haben sich zum Welttag des Kompliments am 1. März die Komplimente aus Europa angeschaut, bei der Übersetzung ganz schnell zum Fettnäpfchen werden können.

Weiterlesen

Sprachenvielfalt auf der Berlinale: Über 70 Sprachen sind dieses Jahr in den Festivalfilmen zu hören

Berlin, 24. Februar 2020. In insgesamt 13 Sprachen hat Samuel Finzi, der diesjährige Moderator der Berlinale, die Festivalgäste während der Eröffnungsgala begrüßt. Auf dem Festival sind weitaus mehr zu hören: über 70 verschiedene Sprachen sind im Jubiläumsjahr der Internationalen Filmfestspiele Berlin vertreten. Dabei reicht die sprachliche Vielfalt in Spielfilmen, Animationen und Dokumentationen von Welt-sprachen wie Deutsch, Englisch und Spanisch bis hin zu „Exoten“ wie etwa Lingála (Kongo), Sesotho (Republik Südafrika) oder Kuikuro (Karibik). Die Sprachlern-App Babbel hat das diesjährige Berlinale Programm genau unter die Lupe genommen und analysiert, welche Fremdsprachen am häufigsten vorkommen.

Weiterlesen

Sprachenvielfalt auf der Berlinale: Über 70 Sprachen sind dieses Jahr in den Festivalfilmen zu hören

Berlin, 24. Februar 2020. In insgesamt 13 Sprachen hat Samuel Finzi, der diesjährige Moderator der Berlinale, die Festivalgäste während der Eröffnungsgala begrüßt. Auf dem Festival sind weitaus mehr zu hören: über 70 verschiedene Sprachen sind im Jubiläumsjahr der Internationalen Filmfestspiele Berlin vertreten. Dabei reicht die sprachliche Vielfalt in Spielfilmen, Animationen und Dokumentationen von Welt-sprachen wie Deutsch, Englisch und Spanisch bis hin zu „Exoten“ wie etwa Lingála (Kongo), Sesotho (Republik Südafrika) oder Kuikuro (Karibik). Die Sprachlern-App Babbel hat das diesjährige Berlinale Programm genau unter die Lupe genommen und analysiert, welche Fremdsprachen am häufigsten vorkommen.

Weiterlesen

  • 1
  • 7
  • 8

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung