Currently set to No Index
Currently set to No Follow

Apps, die dir jetzt den Alltag erleichtern

Berlin, 17. März 2020. Aus aktuellem Anlass ziehen sich viele Menschen aus stark besuchten Orten wie Kinos, Fitnessstudios und Bars zurück und stellen sich darauf ein, die nächste Zeit vermehrt zuhause zu verbringen. Dennoch kann und möchte man auf frische Lebensmittel, gute Unterhaltung, Bildung und seine sozialen Kontakte nicht gänzlich verzichten. Die Sprachlern-App Babbel hat einige Apps herausgesucht, die den Alltag erleichtern und die Zeit zuhause aufwerten.

Verpflegung
Auch wer sich schon vorher mit Hamsterkäufen für das ganze Jahr ausgestattet hat, kann trotzdem nicht auf frische Lebensmittel und gesundes Essen verzichten. Mit diversen Apps kann man sich in diesem Fall seine Mahlzeiten direkt nach Hause liefern lassen – wie zum Beispiel mit Lieferando und Co. Wer lieber selber kocht, kann die Lieferdienste der Supermärkte in Anspruch nehmen. Mit der REWE App kann man direkt vom Smartphone aus bestellen. Aber auch andere Supermärkte wie Edeka oder Netto bieten einen Lieferservice direkt bis vor die Haustür – einfach im Online-Shop bestellen.

Bildung
Solange Bildungseinrichtungen wie Schulen, Universitäten und auch Sprachschulen ihre Türen schließen, bleibt das Lernen vermeintlich aus. Auch hier gibt es Apps, die weiterbilden und auch noch Spaß machen. Schüler können zum Beispiel die Zeit nutzen und mit der Lern-App Anton den Schulstoff spielerisch nachholen. Um sich sprachlich fit zu halten, ist die Sprachlern-App Babbel eine gute Lösung. Hier kann zwischen 14 Sprachen gewählt werden, die Sprachkurse richten sich an Anfänger und Fortgeschrittene und sind in kurze Lektionen eingeteilt – die kleinen Erfolgserlebnisse motivieren dranzubleiben.

Information und News
Um auf dem Laufenden zu bleiben, was in der Welt vor sich geht, gibt es natürlich viele Möglichkeiten, abgesehen von TV und Radio, die man vom Sofa aus nutzen kann. Mittlerweile bietet fast jedes Medium eine Onlineausgabe oder eine Nachrichten-App. Wer es gewohnt ist, mehr als eine Zeitung zu lesen, macht es sich mit Apps wie NewsRepublic oder Bundle News besonders leicht – diese mobilen Anwendungen filtern nach persönlichen Vorlieben und Interessen die News, die für jeden einzelnen interessant sind.

Socializing
Ein Treffen mit den Angehörigen oder Freunden ist derzeit leider nicht immer möglich. Auf die Liebsten gänzlich verzichten, möchte man natürlich auch nicht. Gut, dass es hier Apps gibt, die die Kommunikation möglich machen. Einfache Telefonate werden schnell eintönig: Daher ist es in Situationen, in denen man zuhause bleiben muss, besonders schön trotzdem ein Gesicht vor Augen zu haben – etwa mit Skype oder Facetime gelingt auch das. Hat man sich zu genüge ausgetauscht, kann man den Spieleabend auch über das Smartphone stattfinden lassen. Es gibt die klassischen Spiele per App wie Uno! und Risiko, aber auch Spiele wie Quizduell oder Clash of Clans, mit denen sich bestens die Zeit vertreiben lässt.

Entertainment
Da ein Gang ins Kino derzeit keine Option ist und die Bücher auf dem Nachttisch irgendwann auch alle gelesen sind, kann man es sich bei einem Hörbuch oder Film gemütlich machen – die Apps von etwa Audible, Netflix oder Maxdome bieten eine große Auswahl an Entertainment für lange Tage zuhause.

Über Babbel
Die Sprachlern-App Babbel hilft Menschen dabei, neue Sprachen schnell zu lernen und zu sprechen. Ganze 73 Prozent der befragten Kunden trauen sich zu, ein einfaches Gespräch zu führen, nachdem sie nur fünf Stunden mit Babbel gelernt haben. Die Lerneffektivität von Babbel wurde 2019 in einer unabhängigen Universitätsstudie nachgewiesen.

Auf der Basis von sieben Ausgangssprachen können Kunden zwischen 14 verschiedenen Lernsprachen wählen. Ob im Web oder unterwegs mit den Mobil-Apps für iOS und Android passt Babbel in jeden Alltag. Die kurzen Lektionen orientieren sich stets an nützlichen Themen. Grammatik, Vokabular und Aussprache werden gemeinsam trainiert. Spielerische Elemente sorgen dafür, dass die Nutzer motiviert bleiben, um ihre Ziele zu erreichen. Das Babbel-Didaktik-Team aus über 150 Sprachwissenschaftler*Innen und Lehrer*Innen erstellt jeden Kurs spezifisch für die jeweilige Sprachkombination.

Babbel wurde 2007 in Berlin gegründet. Heute besteht das Team aus 750 Mitarbeitenden aus über 50 Ländern an den Standorten Berlin und New York. Ganz ohne Werbung und mit einem transparenten Abomodell richtet sich Babbel an Einzelkunden. Seit 2017 gibt es auch ein Extra-Angebot für Geschäftskunden. Im Sommer 2019 startete Babbel Travel, die Plattform zum Buchen von Sprachreisen. Weitere Informationen finden Sie auf Babbel.com

Pressekontakt
Nele von Lingelsheim-Lenz
E-Mail: nlenz@babbel.com

Pressebüro Babbel
c/o markengold PR
Velyana Angelova
Tel.: +49 – 30 – 219 159 – 60
E-Mail: babbel@markengold.de

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung