Uniplaces Studie: 5 Gründe, nicht in einer WG wohnen zu wollen

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

– Unordentlichkeit & Haushaltsaufteilung führen zu Streit in WGs
– Trotz vieler Reibungspunkte wohnt die Mehrheit der Studenten in Wohngemeinschaften

Berlin, 5. Dezember 2017. Wohngemeinschaften sind eine tolle Erfindung und zudem äußerst beliebt bei Studenten. Das einzig Lästige sind allerdings die Mitbewohner: Überall liegt ihr Krempel rum, sie plündern den Kühlschrank und besitzen laute Musikanlagen. Doch trotz hohem Konfliktpotenzial leben deutschlandweit 32% aller Studenten in Wohngemeinschaften. Die WG ist somit die beliebteste Wohnform unter Studierenden. Uniplaces (www.uniplaces.de) ein führendes Online-Portal für die Vermittlung von Studentenunterkünften, hat deutschlandweit 1.000 Studierende zu ihrer aktuellen Wohnsituation befragt* und herausgefunden, was Studierende am meisten an ihren Mitbewohnern nervt.

Studenten sind Umzugsmuffel

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

  • Studenten wechseln selten ihren Wohnsitz
  • Vor allem Uni-Wechsel bedingen Umzüge

Berlin, 21. November 2017. Eine neue Studie von Uniplaces (www.uniplaces.de), eines der führenden Onlineportale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, zeigt: Studenten sind Umzugsmuffel. Der Auszug aus dem Elternhaus ist für rund ein Viertel der Studierenden der bisher einzige Wohnortwechsel. Uni- und Städtewechsel sind die Hauptgründe für Umzüge. In der Studie* wurden 1.000 Studenten zu ihrer gegenwärtigen Wohnsituation befragt.

Uniplaces-Umfrage: Mieten oder Kaufen?

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

– Beim Mieten steht Flexibilität an erster Stelle
– Stabilität in der Zukunft und eine lukrative Geldanlage sprechen für einen Kauf

Berlin, 7. November 2017. Insbesondere in Zeiten rasant steigender Immobilienpreise und gleichzeitig niedriger Zinsen schlagen sich viele mit der quälenden Frage herum, welche Option denn nun die bessere ist: Mieten oder kaufen? Wie stehen Studenten zu diesem Thema und wo liegen für sie die jeweiligen Vorteile? Diese Fragestellung untersuchte Uniplaces (www.uniplaces.de), ein führendes Online-Portal für die Vermittlung von Studentenunterkünften, in einer europaweiten Umfrage*, bei der 2.214 Studenten zu ihrem Wohnverhalten befragt wurden.

Uniplaces-Studie: Studenten von Vermietern benachteiligt

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

– Studenten bekommen schwerer eine Wohnung und sind als Mieter eher ungefragt
– Ranking zu den Erfahrungen

Berlin, 17. Oktober 2017. Auf der Suche nach einer passenden Bleibe strömen auch zum diesjährigen Semesterstart wieder unzählige Studenten auf den Wohnungsmarkt. Welche Erfahrungen sie bei der Wohnungssuche machen und wie Vermieter sich noch besser präsentieren können, hat Uniplaces (www.uniplaces.de), eines der führenden Onlineportale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, in einer deutschlandweiten Studie* herausgefunden, bei der 1.000 Studierende befragt wurden.

Uniplaces-Umfrage: Die nervigsten Mitbewohner im Ranking

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

– Messis sind die unbeliebtesten WG-Partner
– Ordentlichkeit und Hygiene sind wichtiger als pünktliche Rechnungszahlungen

Berlin, 4. Oktober 2017. Sie sind der Schrecken jeder Studenten-WG: Unausstehliche Mitbewohner, die mit ihren Macken die gesamte Wohngemeinschaft nerven. Doch welche Angewohnheiten stören den WG-Frieden am meisten? Uniplaces (www.uniplaces.de), ein führendes Online-Portal für die Vermittlung von Studentenunterkünften, hat europaweit 2.214 Studenten befragt* und herausgefunden, mit welchen Menschen sie niemals eine Wohngemeinschaft gründen würden.

Uniplaces Studie zeigt: 80% der Studenten sind mit ihrer aktuellen Wohnsituation zufrieden

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

  • Nur 13 % wohnen noch bei Eltern
  • In Thüringen leben die zufriedensten Studenten

Berlin, 18. September 2017. Wie zufrieden sind Studenten mit ihrer derzeitigen Wohnsituation und welche Faktoren haben den größten Einfluss auf die Zufriedenheit? Uniplaces (www.uniplaces.de), eines der führenden Onlineportale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, hat in einer Studie* 1.000 Studenten zu ihrer gegenwärtigen Wohnsituation befragt. Dabei zeigt sich: Vor allem eine gute Lage und ins Budget passende Mieten sind Faktoren, die dazu führen, dass 80% der Studierenden mit ihrer Unterkunft zufrieden sind.

Die No-Gos für Studenten im Urlaub: Kulturverweigerer und Kompromisslosigkeit

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

  • Ein Viertel der Studenten reist allein
  • Studenten probieren im Urlaub gern Neues aus
  • Rankings zum Reiseverhalten

Berlin, 6. September 2017. Für Studenten sind die Semesterferien die wohl schönste Zeit des Jahres, denn viele nutzen die vorlesungsfreien Wochen, um ihr Fernweh zu stillen und die Welt zu erkunden. Doch wie urlauben Studenten? Reisen sie bevorzugt in Begleitung oder doch lieber allein? Und wie muss der ideale Urlaubsgefährte sein? Das fand Uniplaces (www.uniplaces.de), eines der führenden Online-Portale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, in einer europaweiten Facebook-Umfrage heraus, in der 2.983 Studenten zu ihrem Reiseverhalten befragt wurden.

Uniplaces verrät, wo es das günstigste Bier in Europa gibt

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

  • Der Bierpreis variiert zwischen 0,59 Euro und 8,88 Euro pro halbem Liter
  • Reykjavik ist die teuerste Bierstadt
  • Ranking und Grafik zu den Bierpreisen in europäischen Hauptstädten

Berlin, 17. August 2017. Die Lebenserhaltungskosten eines Studenten setzen sich typischerweise aus vier Komponenten zusammen: Miete, Studiengebühren, Essen und Bier. Um herauszufinden, wo Studenten am günstigsten Oktoberfest feiern können, hat Uniplaces (www.uniplaces.de), eines der führenden Onlineportale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, die gastronomischen Bierpreise europäischer Hauptstädte verglichen. Dabei zeigt sich: In Island kostet Bier in der Gastronomie mehr als doppelt so viel wie in Berlin und fast fünfzehn Mal so viel wie in Kiew.

Uniplaces-Umfrage: So „urlauben“ Studenten

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

  • 77% aller Studenten geben weniger als 50 Euro pro Tag aus
  • 47% geben das meiste Geld für Unterkünfte und Essen aus
  • Hostels und Airbnb sind beliebteste Unterkünfte

Lissabon, 2. August 2017. Während der Semesterferien nutzen viele Studenten die vorlesungsfreie Zeit, um die Welt zu erkunden und die Seele baumeln zu lassen. Uniplaces, ein führendes Onlineportale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, hat in einer europaweiten Facebook-Umfrage untersucht, wie prall gefüllt die Urlaubskasse von Studierenden ist und wofür sie ihr Reisebudget ausgeben. Dabei zeigt sich: Studenten sind echte Sparfüchse: 77 % der Befragten gaben an, täglich weniger als 50 Euro auszugeben. Hostels sowie Buchungen über Airbnb sind dabei die beliebtesten Unterkünfte.

Uniplaces Studie: Studenten leisten sich keinen Luxus

Written by markengold PR. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

  • Fast die Hälfte aller Studenten lebt am Existenzminimum
  • Nach Abzug aller Fixkosten bleibt kaum Geld übrig
  • Rankings zu Ausgaben und monatlichem Budget

Lissabon, 18. Juni 2017. Studenten müssen für ihr Studium tief in die Tasche greifen: Die steigenden Mieten in vielen Städten sind kaum noch bezahlbar, die Anschaffung neuer Lehrmaterialien belastet das Budget zusätzlich und trotzdem sollte das ein oder andere Feierabendbier auch noch drin sein. Doch wie viel Geld haben Studenten monatlich zur Verfügung und wofür geben sie es wirklich aus? Dies untersuchte Uniplaces (www.uniplaces.de), eines der führenden Onlineportale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, in einer Studie*, bei der deutschlandweit 1040 Studenten befragt wurden.