Top Arbeitgeber zeigen sich bei der betrieblichen Altersversorgung auch im internationalen Vergleich großzügig

Written by markengold PR on. Posted in CRF Institute, Pressetexte, Wirtschaft / Gesellschaft

Düsseldorf, 15. Januar 2010. Egal ob es um die Gewinnung von geeignetem Nachwuchs geht oder um die Zufriedenheit des vorhandenen Personals – Deutschlands Top Arbeitgeber setzen dabei als Anreiz in hohem Maße auch auf die betriebliche Altersversorgung. Während deutschlandweit die Mitarbeiter von rund der Hälfe aller Unternehmen (Quelle: TNS Infratest-Studie im Auftrag des BMAS, 2007) Maßnahmen der betrieblichen Altersversorgung in Anspruch nehmen, sind es bei Deutschland Top Arbeitgebern laut Studie des CRF Institutes (Erhebung 2008) aktuell 85 %.

In der Regel handelt es sich hierbei um Formen der staatlich geförderten Entgeltumwandlung. Und rund 80% der befragten Unternehmen, beteiligen sich aktiv finanziell an der betrieblichen Altersvorsore ihrer Mitarbeiter: Auch beim Thema Zeitwertkonten, also der Möglichkeit langfristig Arbeitszeit gutschreiben zu lassen, um beispielsweise früher in den Ruhestand gehen zu können oder Mehrzeiten direkt in entsprechende monetäre Systeme der Altersvorsorge umzuwandeln, zeigen sich die Top Arbeitgeber flexibel: Immerhin bei 12 % der entsprechenden Unternehmen sind entsprechende Regelungen vorhanden und werden genutzt.

Auch im internationalen Vergleich stehen Deutschland Top Arbeitgeber sehr gut da, wie CRF im gerade abgelaufenen Jahr ermittelte: So existieren bei 70 % der deutsche Top Arbeitgeber eigene Pensionspläne. Darunter werden Angebote verstanden, die über die gesetzlich vorgeschriebenen Möglichkeiten, wie z. B. die Entgeltumwandlung, hinausgehen. Hier stehen britische Unternehmen, die alle Pensions-Modelle anbieten, traditionell am besten da, gefolgt von holländischen (98 %) und belgischen Unternehmen (91 %). Am schlechtesten schnitten hier italienische (50 %) und spanische Betriebe (64 %) ab. »Zu berücksichtigen ist allerdings bei dem Vergleich der Zahlen, dass in den einzelnen Ländern höchst unterschiedliche Modelle der Altersvorsorge gelten«, so Thorsten Jacoby, International Publishing Manager bei CRF.

Methodik

Das CRF Institute ermittelt seit 2003 die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands. Seit 2005 werden Studien speziell für die Automobil-Branche erhoben, seit 2008 erscheint eine Studie für die Zielgruppe junger Ingenieure. Das international tätige Unternehmen zeichnet die erfolgreich teilnehmenden Unternehmen für deren herausragende Arbeits- und Karrierebedingungen aus. Im Mittelpunkt steht, welches Umfeld die Unternehmen ihren Beschäftigten bieten und welche beruflichen Entwicklungen möglich sind. Die Arbeits- und Karrierebedingungen in deutschen Firmen werden vor allem in den Kategorien Vergütung, Work-Life-Balance, Entwicklungsmöglichkeiten, Jobsicherheit und Unternehmenskultur bewertet. Im Vorfeld der Studien beantworten die Unternehmen einen umfassenden Fragebogen zum Human Resources Management. Dieser ist die Basis für die anschließenden qualitativen Interviews mit Personalmanagern und Mitarbeitern, die von erfahrenen Wirtschaftsjournalisten vor Ort durchgeführt werden.

Rezensionsexemplare der Studien »TOP-Arbeitgeber Deutschland 2009«, » TOP Arbeitgeber für Ingenieure 2009« und »TOP Arbeitgeber Automotive 2009/10« sind auf Anfrage erhältlich. Die Publikationen sind auch über den Buchhandel lieferbar:

  • CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber Deutschland 2009, ISBN: 978-3-7639-3856-8, Bestell-Nr.: 6001422e, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 24,90 EUR
  • CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber für Ingenieure 2009, ISBN: 978-3-7639-3544-4, Bestell-Nr.: 6001742a, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 19,90 EUR
  • CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber Automotive Deutschland 2009/10, ISBN: 978-3-7639-3510-9, Bestell-Nr.: 6001710c, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 19,90 EUR

Über das CRF Institute

Das CRF Institute ist ein unabhängiges Researchunternehmen, das internationale Projekte für die Wirtschaft initiiert, koordiniert und schließlich national oder auch weltweit in exklusiven Publikationen veröffentlicht. Die Unternehmensgruppe ist weltweit mit nationalen Büros in zehn Ländern, verteilt über drei Kontinente, vertreten. Zu den Kunden zählen insgesamt über 2.500 verschiedene Unternehmen – von den FORTUNE 500 über Branchenspezialisten aller Größenordnungen bis hin zu Non-Profit-Organisationen und öffentlichen Einrichtungen. www.crf.com

Pressekontakt

markengold PR GmbH
Christian Fox
Gleditschstraße 46
10781 Berlin
Telefon: 030-21 91 59 60
c.fox@markengold.de
http://www.markengold.de

CRF Deutschland GmbH & Co. KG
Friedrich-Ebert-Str. 59
40210 Düsseldorf
presse@crf-de.com
Telefon: 0211-93 65 37 10
www.crf.com

Tags: