ASE startet in Frankreich durch – Neuer Standort in Paris eröffnet

ASE Automotive Senior Experts (www.ase-automotive.com), das Vermittlungsportal für hochqualifizierte Führungskräfte im Ruhestand, erweitert seine Grenzen: Im August 2014 startete ASE France in Paris seinen Service.

Mannheim, 02. September 2014. Der Fachkräftemangel in Europa ist allgegenwärtig: Und so stehen nicht nur Senior-Experten in der Automotive- und Maschinenbaubranche aus Deutschland und China, sondern auch aus Frankreich hoch im Kurs. Zwar gibt es am französischen Markt eine Vielzahl an Agenturen, die Jobs im Interim-Management vermitteln, aber keiner dieser Interim-Provider hat sich auf die Vermittlung von Experten im Ruhestand spezialisiert. Ein zusätzliches Alleinstellungsmerkmal von ASE auf dem französischen Markt ist der Fokus auf Experten aus der Automotiv Branche. Ähnlich wie in Deutschland führen auch in Frankreich demographische Probleme zu einer Verknappung an Fachkräften. Zusätzlich wirkt sich eine liberale Rentengesetzgebung (Rente ab 62 Jahren) verstärkend auf den Fachkräftemangel in Frankreich aus.

Für Steffen Haas, Geschäftsführer von ASE Automotive Senior Experts, gibt es noch weitere Argumente für den neuen Standort in Frankreich: „Der Umstand, dass zahlreiche deutsche Unternehmen aus der Automotiv Branche französische Tochterfirmen haben, war einer der treibenden Faktoren für die Gründung des Standorts in Paris. Diese Unternehmen benötigen für Ihre Auslandsgesellschaften Fachkräfte, die sich auf dem französischen Markt auskennen. Und hier kommt ASE France ins Spiel, denn auch in Frankreich gibt es einen großen Pool an erfahrenen Experten, die trotz Ruhestand noch nicht zum alten Eisen gehören und sich noch aktiv in der Wirtschaft einbringen wollen. “

 

Über ASE Automotive Senior Experts – Interim Management by Retired Professionals
ASE Automotive Senior Experts ist das größte Vermittlungsportal für hochqualifizierte und operativ erfahrene Führungskräfte im Ruhestand, die ihre berufliche Karriere schwerpunktmäßig in renommierten Unternehmen der Automotive Branche (Automobil- und Zulieferindustrie), Maschinen- und Anlagenbau absolviert haben. Seit 2009 stellt das Portal mit Sitz in Mannheim Firmen aus der Automobilindustrie mit besonderen Ressourcen- und/oder Kompetenzbedarf diese praxiserprobten Senior Experten als Interim Manager kurzfristig und unkompliziert zur Verfügung. Gründer und Geschäftsführer von ASE Automotive Senior Experts ist Steffen Haas. Mehr Informationen unter: http://www.ase-automotive.com

Machtspielchen, nein danke! In Krisenzeiten arbeiten Senior-Experten effektiver

Was bringt Unternehmen voran? Gut ausgebildete Mitarbeiter und qualifizierte Führungskräfte, die sich voll und ganz auf das operative Geschäft konzentrieren. Gerade in schwierigen Unternehmenslagen setzen Unternehmen aber oft auf Interim Manager – und das aus gutem Grund. Wie eine aktuelle Umfrage von ASE Senior Experts (www.ase-seniorexperts.com) ergeben hat, fallen bei 57 Prozent der  Senior-Experten von ASE nur 10 bis 20 Prozent der täglichen Arbeitszeit für interne Kommunikation an, wenn sie im Einsatz sind. Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf dem Kerngeschäft und der Lösung anstehender Probleme. In den Führungsetagen ist das teilweise anders gelagert. Experten für Arbeitsforschung gehen davon aus, dass ein Großteil der Arbeitszeit oft für interne Kommunikation zur Sicherung der eigenen Position im Unternehmen aufgewandt wird. Vermutungen, die von den ASE-Experten aus eigener Erfahrung in der Umfrage bestätigt werden konnte. 73 Prozent der ASE-Experten gaben an, im aktiven Arbeitsleben phasenweise zwischen 50 und 80 Prozent ihrer täglichen Arbeitszeit mit interner Kommunikation beschäftigt gewesen zu sein.

Mannheim, 29. Oktober 2013. In den höheren Etagen wir die Luft dünner – insbesondere wenn sich Unternehmen durch Krisensituationen neu aufstellen müssen. Das erhöht in den Führungsetagen nicht nur den Leistungsdruck, sondern auch den individuellen Anspruch, durch Ergebnisse die eigene Position zu sichern.

Die Folgen: Eine Verschiebung der Aufgabengewichtung. Das konnte jetzt auch durch eine Umfrage von ASE unter seinen Senior-Experten bekräftigt werden. Die Mehrzahl (62 Prozent) hat während ihrer aktiven Berufszeit nur 20 bis 50 Prozent des Arbeitstages für operatives Handeln aufgewandt. Diese interne Effektivitätsbremse kann vor allem in Krisensituationen und bei zeitlich begrenzten Projekten zum Problem werden. Das weiß auch Steffen Haas, Geschäftsführer von ASE. Seit 2009 stellt sein Vermittlungsportal Unternehmen aus der Automotive-Branche hochqualifizierte und operativ erfahrene Führungskräfte im Ruhestand zur Verfügung. „Wenn es brennt sind Interim Manager meiner Erfahrung nach die effektivere Lösung. Bei ihren Einsätzen liegt der Fokus der Arbeit auf der Lösung der Probleme und den Projektzielen. Durch ihre zeitlich begrenzte Verweildauer in den Unternehmen müssen sie sich nicht mit internen Querelen belasten.“ Dieser Meinung schließt sich auch Prof. Dr. Klaus Schmidt vom Leibnitz-Institut für Arbeitsforschung an: „Ich sehe den großen Vorteil im Einsatz von Interim Managern bei Projekten und in Unternehmenskrisen in ihrer größeren Unabhängigkeit von Netzwerken und Machtsicherungsstrategien. Dadurch haben sie mehr Spielräume für Kommunikationsformen, die sich an der Zielsetzung ihres Auftrages orientieren.“

Diese Entwicklung hat aber nicht erst in den vergangenen fünf Jahren begonnen. Bereits 1991 stellte der Arbeits- und Managementforscher Frank Schirmer in seiner Studie „Aktivitäten von Managern – Ein kritischer Review über 40 Jahre ‚Work Aktivity’“ fest, dass Vorgesetzte zwischen 40 und 80 Prozent ihrer Arbeitszeit für kommunikatives Handeln aufwenden. Dabei wird mit den Unterstellten nur zu einem sehr geringen Teil kommuniziert. Nach aktuellem Stand der Untersuchungen hat sich daran bis heute wenig geändert – im Gegenteil. Prof. Dr. Schmidt geht davon aus, dass der Kommunikationsanteil im Arbeitsalltag und noch gestiegen ist. Smartfones und Tablets ermöglichen eine ständige Erreichbarkeit auf mehreren Kanälen gleichzeitig und auch über die regulären Arbeitszeiten hinaus. „Man kann davon ausgehen, dass das kommunikative Handeln sowohl dem Informationsaustausch, operativen Aktivitäten aber auch der Netzwerkbildung und Machtsicherung dient“, erklärt Prof. Schmidt.

Die Mehrzahl der bei ASE registrierten Manager im Ruhestand haben 20, 25 oder 30 Jahre in einer Führungsposition in mittleren und großen Unternehmen gearbeitet und sind finanziell unabhängig. Die Experten übernehmen nur dann einen Auftrag, wenn sie davon überzeugt sind, dass sie die gestellten Anforderungen voll und ganz erfüllen und sie den Projekteinsatz am Ende als weiteres Erfolgserlebnis verzeichnen können. ASE-Seniorexperten sind als Interim Manager durchschnittlich sechs Monate im Unternehmen tätig.

Interessierte Experten im Ruhestand können sich auf www.ase-seniorexperts.com informieren und sich als ASE Senior-Experten registrieren.

Über ASE Automotive Senior Experts – Interim Management by Retired Professionals
ASE Automotive Senior Experts ist das größte Vermittlungsportal für hochqualifizierte und operativ erfahrene Führungskräfte im Ruhestand, die ihre berufliche Karriere schwerpunktmäßig in renommierten Unternehmen der Automotive Branche (Automobil- und Zulieferindustrie), Maschinen- und Anlagenbau absolviert haben. Seit 2009 stellt das Portal mit Sitz in Mannheim Firmen aus der Automobilindustrie mit besonderen Ressourcen- und/oder Kompetenzbedarf diese praxiserprobten Senior Experten als Interim Manager kurzfristig und unkompliziert zur Verfügung. Gründer und Geschäftsführer von ASE Automotive Senior Experts ist Steffen Haas. Mehr Informationen unter: http://www.ase-automotive.com

Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Kristina Weidl | Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | ase@markengold.de

Experten-Teams von ASE bieten Lösungen für industrielles Anlaufmanagement und Renditeoptimierung

 

Der stetig steigende Wettbewerbsdruck und die zunehmende Globalisierung der Zuliefererketten führen zu immer komplexeren Auftaktprozessen und unüberschaubaren Kostenstellen. Hinzu kommt, dass trotz begrenzten Budgets das Portfolio immer vielseitiger wird und in immer kürzeren Lebenszyklen neue Produkte auf den Markt gebracht werden. Diese Prozesse zu überblicken, setzt langjährige Erfahrung voraus – Wissen, das an keiner Universität erlernt werden kann. ASE Automotive Senior Experts (http://www.ase-automotive.com) hat daher Experten-Teams zusammengestellt, die mit ihrer Fachexpertise schnell und unkompliziert Lösungen finden und temporäre Hilfestellung im Anlaufmanagement und bei der Renditeoptimierung bieten.

Weiterlesen

Wirtschaft sucht Macher! Nachfrage nach Senior-Experten steigt

Es ist eine Krux: Der Wirtschaft in Deutschland geht es so gut wie lange nicht. Doch was fehlt, sind qualifizierte Fach- und Führungskräfte. Selbst das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat dem Wissenschaftsjahr 2013 das Thema „Die Demografische Chance“ gewidmet. Ein eindeutiges Zeichen, dass Fachkräfte dringend gesucht werden. Senior-Experten, wie sie von ASE Senior Experts (www.ase-seniorexperts.com) vermittelt werden, sind bereits für viele Unternehmen die letzte Rettung, wenn es um die schnelle Implementierung von neuen Arbeitsprozessen geht. Und die Nachfrage nach erfahrenen und engagierten Senior-Experten steigt: 20 Prozent der Anfragen können noch nicht bedient werden.

Weiterlesen

Bis zu 80 Prozent höhere Rendite mit ASE Senior Experten

Zulieferfirmen sind abhängig von Großaufträgen, insbesondere wenn es um Komponenten für ein neues Automobilmodell geht. Doch sowohl im Geschäft mit den Kunden als auch im Einkauf scheitern viele Unternehmen an der Renditeoptimierung. Dabei ist fast immer eine höhere Rendite möglich – teilweise sogar bis zu 80 Prozent. Das setzt allerdings eine Fachexpertise voraus, die auf keiner Hochschule erlernt werden kann. ASE Senior Experten (www.ase-automotive.com) unterstützen mit ihrem langjährigen Erfahrungswissen Unternehmen gezielt in der Entwicklung und Einkauf.

 

Weiterlesen

Die Zukunft der Silver Workers: Was Führungskräfte im Ruhestand ins Unternehmen mitbringen sollten

Mannheim, 25. Februar 2013. Deutschland ist im Wirtschaftsboom. So der Jahreswirtschaftsbericht 2013 der Bundesregierung. Viele ehemalige Manager im Ruhestand verzichten da lieber zeitweise auf die Privilegien des Rentenalters, um ihre langjährigen Erfahrungen und ihr Fachwissen an Unternehmen weiterzugeben. Und der prognostizierte Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird die Nachfrage nach engagierten Silver Workers zukünftig noch erhöhen. Das Vermittlungsportal für hochqualifizierte Führungskräfte im Ruhestand, ASE Automotive Senior Experts (www.ase-automotive.com), hat analysiert, welche Kernkompetenzen Unternehmen von Seniorexperten erwarten.

Weiterlesen

ASE Automotive Senior Experts ernennt zwei neue Beiratsmitglieder

Mannheim, 4. Februar 2013. Das Vermittlungsportal für hochqualifizierte und operativ erfahrene Führungskräfte im Ruhestand verstärkt seinen Beirat: Mit sofortiger Wirkung unterstützen Hans-Udo Steffen, ehemaliger General Manager und Group Vice President von Johnson Controls Europa, und Michael Jäger, Vizepräsident der unternehmer nrw und ehemaliger Präsident des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie in NRW, ASE Automotive Senior Experts als Beiräte in dem Bereich Business Development. Das Unternehmen kann damit auf die Expertise von insgesamt zehn Beiratsmitgliedern aus unterschiedlichen Fachbereichen zurückgreifen.

Weiterlesen

ASE Automotive Senior Experts kooperiert mit TRANSEARCH International

Mannheim, 11. Dezember 2012. Die Personalvermittlung für Führungskräfte im Ruhestand, ASE Automotive Senior Experts, arbeitet nun mit der führenden internationalen Personalberatung TRANSEARCH International zusammen. Diese Kooperation vernetzt die Serviceangebote und Datenpools beider Firmen und bietet somit ein erweitertes Angebot von tausenden Branchenexperten und Führungskräften zur Besetzung kritischer Vakanzen auf der Führungsebene.

Weiterlesen

ASE Automotive Senior Experts: Branchenprofis im Ruhestand jetzt auch in den USA im Einsatz

Deutschland, Mannheim, 22. Oktober 2012.  ASE Automotive Senior Experts (http://www.ase-automotive.com) hat sich in Deutschland als größtes Vermittlungsportal für hochqualifizierte und operativ erfahrene Experten aus der Automobilbranche im Ruhestand etabliert. Nun hat ASE sein Geschäftsfeld erweitert und vermittelt deutsche und amerikanische Senior Experten auch an Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie in den USA. Ansprechpartner in den USA ist ASE-Beiratsmitglied und USA-Experte Heinz Krabbenhoeft.

Weiterlesen

Die neue Generation 65plus: lieber Arbeit als Golfplatz

Mannheim, 03. September 2012. Von wegen endlich Ruhestand und ab in den Schrebergarten oder auf den Golfplatz: Laut einer Umfrage des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung unter 55- bis 65-jährigen Beschäftigten wollen knapp die Hälfte (47 Prozent) der Befragten auch nach ihrem Ruhestandseintritt zumindest Teilzeit erwerbstätig bleiben. Schon jetzt zeichnet sich die Generation Ü65 durch längere Lebenszeit, mehr Vitalität und den Wunsch nach professioneller Herausforderung aus. Besonders hochqualifizierte Führungskräfte, für die der Beruf zeitlebens eine Berufung war und ist, sind motiviert, ihre Erfahrungen projektweise der Industrie zur Verfügung zu stellen. Dieses Bedürfnis trifft auf einen zunehmenden Bedarf an Personalressourcen aus dem Ruhestand: Fehlen Fachkräfte im Unternehmen, bieten Silver Worker effiziente Hilfe. Erste Personalvermittlungen wie ASE Automotive Senior Experts haben diesen Trend erkannt: Über 1.500 Senior Experten stehen der Automotivebranche bei Personalengpässen als Interim Manager zur Überbrückung von Vakanzen oder für spezielle Projekte zur Verfügung.

Weiterlesen

  • 1
  • 2

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung