Win-Win-Situation in Niedrigzinszeiten: Platformlending etabliert sich als neue attraktive Geldanlageklasse

Written by markengold PR on. Posted in Funding Circle, Pressetexte, Wirtschaft / Gesellschaft

  • Kreditmarktplatz Funding Circle bietet deutschen Anlegern eine neue Anlageform mit gesellschaftlicher Relevanz: Schon ab 100 Euro können sie in kleine und mittlere Unternehmen investieren
  • Diese Art der Investition bietet profitable Renditen, schafft Arbeitsplätze und fördert Wachstum sowie Innovation im deutschen Mittelstand
  • Stresstest zeigt: Das branchenübergreifende und regional diversifizierte Portfolio von Funding Circle Deutschland würde im Falle einer erneuten internationalen Finanzkrise trotz erhöhter Ausfallraten noch eine erwartete Nettorendite zwischen drei und fünf Prozent erzielen

Berlin, 10. September 2018. In Zeiten von Niedrigzinsen stellt sich für viele Deutsche die Frage, wie sie ihr Geld sinnvoll anlegen können. Sichere Geldanlagen wie Tagesgeld, Festgeld und Sparbuch werfen nur noch kärgliche Erträge ab. Selbst Unternehmens- und Bundesanleihen zeichnen in puncto Zinsgewinne aktuell ein düsteres Bild. Müssen Geldanleger also dabei zusehen, wie ihr Erspartes sukzessive entwertet wird?

Einen attraktiven Ausweg bietet hier die neue Geldanlageklasse mit volkswirtschaftlichem Mehrwert: der crowdbasierte KMU-Kredit. Dank des Platformlending-Prinzips finden bei Funding Circle (www.fundingcircle.de), dem globalen Online-Marktplatz für die Finanzierung von Kleinunternehmen, Nachfrage und Bedarf zusammen. Hier haben Anleger die Möglichkeit, in geprüfte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus Deutschland zu investieren und sie bei ihren Wachstums- und Innovationsvorhaben gezielt zu unterstützen.

Der KMU-Kredit über die Plattform: eine smarte Geldanlage mit Mehrwert

Was zeichnet die Geldanlage über die Kreditplattform aus? Die Anlageform bietet nicht nur eine attraktive Rendite, sondern ist auch vergleichsweise widerstandsfähig in wirtschaftlichen turbulenten Zeiten. Dies zeigt ein Stesstest nach Standards der European Banking Authority (EBA), dem Funding Circle sein Anlageportfolio unterzogen hat: Selbst im Falle einer Weltfinanzkrise wie sie 2008 aufgetreten ist, läge die erwartete jährliche Nettorendite noch innerhalb einer Spanne von drei und fünf Prozent. Damit können Anleger durch eine Geldanlage in Kleinunternehmen über Funding Circle auch in einer Rezession eine deutlich positivere und stabilere Rendite erzielen, wenn sie ihr Anlageportfolio ausreichend diversifizieren. Der Test hat zudem ergeben, dass der deutsche KMU-Sektor im internationalen Vergleich gegenüber Finanzkrisen äußerst resistent ist.

 „Die Folgen der weltweiten Finanzkrise 2008 sind in Deutschland gerade deshalb weitaus weniger zu spüren, weil 97% der Arbeitnehmer bei KMUs beschäftigt sind. Der Mittelstand wird nicht umsonst als das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bezeichnet: Er ist enorm heterogen und dadurch weniger anfällig für externe Schocks. Dadurch verbürgt er für Arbeitnehmer Sicherheit und ist zudem ein wichtiger Steuerzahler“, erklärt Thorsten Seeger, Geschäftsführer von Funding Circle Deutschland.

Wer also als Privatinvestor sein Geld in KMU-Kredite anlegt, fördert die kommunale Wirtschaft und sichert bzw. schafft Arbeitsplätze. Dadurch wird die gesellschaftliche Dimension dieser Geldanlegeklasse sichtbar: Indem Kommunen florieren, können sie auch ihre öffentliche Daseinsvorsorge erfüllen – von der Finanzierung der Wasserversorgung über die Bereitstellung von Kita-Plätzen bis hin zum Unterhalt von Krankenhäusern. „Bei Investitionen in KMU-Kredite zählen neben der guten Rendite auch das Gefühl, mit dem Geld etwas zu bewegen“, so Seeger. Denn für Unternehmen ist Liquidität ein wichtiger Treibstoff und ein Wettbewerbsfaktor. Viele Unternehmer berichten, dass sie ohne einen Kredit über Funding Circle erhebliche finanzielle Einbußen hätten hinnehmen müssten: In einer Studie von Oxford Economics* gaben 51 Prozent der befragten KMU an, sie hätten ohne einen Kredit über Funding Circle eine Investition nicht tätigen können. Viele sind auch der Überzeugung, sie hätten ohne diese Kreditform eine geschäftliche Chance verpasst (32 Prozent). Andere Unternehmen glauben außerdem, sie hätten ohne eine Finanzierung über die Lendingplatform einen schwächeren (29 Prozent) oder überhaupt keinen (13 Prozent) Gewinnzuwachs erzielt. Vor allem der Faktor Zeit ist für KMU wesentlich. Für viele Unternehmen ist der Gang zur Bank daher von vornherein unattraktiv, weil sie der mit dem Antrag verbundene zeitliche Aufwand abgeschreckt hat (90 Prozent).

Funding Circle kommt dem Bedürfnis von KMU nach einer schnellen Finanzierung nach – die Kreditentscheidung erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden, innerhalb von sieben Tagen können die Unternehmer dann über das Geld verfügen. Aber nur kreditwürdige Unternehmen erhalten eine Finanzierung: Jeder Kreditantrag wird nach strengsten Kriterien und mit innovativer Technologie durch ein Funding Circle-Kreditprüfungsteam, das aus weltweit über 200 Finanzexperten besteht, eingehend analysiert. Weltweit haben bereits 80.000 Anleger kleiner Unternehmen mit Kapital unterstützt und in Deutschland 2017 so über 1.700 Arbeitsplätze geschaffen und erhalten. Für Unternehmen unterscheidet sich Funding Circles Angebot durch die Kombination aus Schnelligkeit, finanzieller Expertise und Transparenz deutlich von dem der traditionellen Banken, wo Geschäftskunden häufig mehrere Wochen auf eine Kreditentscheidung warten müssen.

Besonders attraktiv für Anleger ist, dass sie bei Funding Circle – nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung – jeden Monat die Zins- und Tilgungszahlung auf ihr Konto überwiesen bekommen und dann entscheiden können, ob sie ihr Geld zurückholen oder neu investieren. „Das Geld ist also viel kurzfristiger gebunden als etwa bei einem Zero-Coupon-Bond, wo Anleger nicht vor fünf Jahren an ihr Geld herankommen“, so der Finanzexperte Seeger. Die zu erwartende Rendite liegt aktuell zwischen fünf und sieben Prozent. „Jeder Young Professional, der für seine Zukunft etwas tun will, aber auch Menschen, die nur noch zehn bis fünfzehn Jahre vom Rentenalter entfernt sind, sollten sich die Frage stellen, wo sie ihr Geld anlegen, damit sie auch tatsächlich eine Verzinsung herausbekommen“, erklärt Seeger.

Welche Anlagestrategien sollten Investoren folgen?

Platformlending sollte am besten als attraktive Ergänzung zu einem bestehenden Investitionsportfolio genutzt werden. Funding Circle empfiehlt Anlegern eine möglichst breite Streuung in ihrem Portfolio an Mittelstandskrediten, um das Risiko zu diversifizieren. Denn auch bei einem KMU-Kredit kann es passieren, dass der Unternehmer das Geld nicht zurückzahlen kann. Die beste Strategie ist es, möglichst kleine Summen in kleine Kredite mit verschiedenen Laufzeiten und Risikoklassen zu investieren. Um das Risiko überschaubar zu halten, können Anleger bei Funding Circle deshalb pro Unternehmenskredit höchstens 5.000 Euro investieren. Eine Investitionsobergrenze für das Portfolio insgesamt besteht hingegen nicht.

Funding Circle veröffentlicht für alle auf der Plattform angebotenen Kredite die Bonitätsklasse der jeweiligen Unternehmen, sodass Anleger das Risiko, das sie eingehen wollen, selbst steuern können. Die sechs Funding Circle-Risikoklassen basieren auf einem quantitativen Wahrscheinlichkeitsmodell. Die Brutto-Rendite ist umso höher, je größer das Risiko der Investition in das jeweilige Unternehmen und je länger die Laufzeit ist. Anhand dieser Informationen kann der Anleger entscheiden, welche Unternehmen er mit welchem Kapital unterstützen möchte. Bei hohen Risikogruppen sind auch zweistellige Renditen möglich, wobei dies als Geldanlagestrategie nicht empfehlenswert ist.

Verschiedene Anlegergruppen investieren bei Funding Circle

KMU-Kredite als Geldanlage finden in Deutschland immer mehr Befürworter. So lässt sich bei den Anlegern auf der Funding Circle-Plattform ein Trend zur Heterogenisierung erkennen. „Die Anleger der ersten Stunde waren Digital Natives, die innovativ sein wollten und es als normal empfanden, über ihr Geld online zu verfügen“, so Seeger. Da Platformlending als Geldanlage jedoch immer bekannter wird, tritt neben diese Investoren eine immer größer werdende Gruppe von konservativeren Anlegern. Ein beträchtlicher Teil von ihnen will explizit KMU fördern, was ohne Funding Circle in dieser Form nicht möglich ist. Ohne die Plattform wäre es lediglich denkbar, etwa einem Handwerksbetrieb für eine größere Anschaffung einen Privatkredit zu geben – ohne Diversifizierung eine äußerst riskante Anlagestrategie.

Häufig handelt es sich auch um Anleger, die selbst als Unternehmer tätig sind. „Sie erinnern sich sehr gut daran, wie schwer es war, beim Aufbau ihrer Firma an Fremdkapital zu gelangen“, so Seeger. Manche von ihnen haben selbst einmal über Platformlending Zugang zu Finanzmitteln bekommen. Ihr Anliegen besteht darin, etwas zurückzugeben. Außerdem erkennen sie die große Chance, die darin besteht, in andere Unternehmen zu investieren.

* Quelle:

https://www.fundingcircle.com/de/impact

 

Weiterführende Links:

FAQ Geldanlage über Funding Circle: https://www.fundingcircle.com/de/investoren-hilfe

Über den Funding Circle Stresstest: https://www.fundingcircle.com/de/blog/stresstest

 

Über Funding Circle

Funding Circle ist der globale Online-Marktplatz für die Finanzierung von Kleinunternehmen. Seit seiner Gründung 2010 hat das Unternehmen global Kredite im Wert von insgesamt mehr als 6 Mrd. Euro an 51.000 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vermittelt. Über 80.000 private Anleger sowie Finanzinstitutionen (wie z. B. die KfW, die Europäische Investitionsbank und die British Business Bank) haben diese über die Funding Circle Plattform mit Kapital unterstützt und 2017 so weltweit 75.000 Arbeitsplätze unterstützt.

Funding Circle wurde in London (Großbritannien) gegründet und operiert in Großbritannien, den USA sowie Deutschland und den Niederlanden. Das Deutschlandgeschäft von Funding Circle wird vom Berliner Team mit umfassender Finanz- und Tech-Expertise unter der Leitung von Thorsten Seeger geführt. [Stand: Juni 2018]

 Über Online-Marktplätze für Unternehmensfinanzierung

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben es in Deutschland schwer, über Banken, Volksbanken und Sparkassen Zugang zu Fremdkapital zu bekommen, wenn sie es brauchen. Online-Marktplätze für Unternehmensfinanzierung wie Funding Circle sind die zuverlässige Alternative, die diese Versorgungslücke füllt. Auf seiner Plattform vermittelt Funding Circle Kredite zwischen 5.000 und 250.000 Euro für die Wachstums- und Innovationsvorhaben deutscher KMU. Und das schnell, unbürokratisch und flexibel: Das Finanzierungsangebot erhalten Unternehmer in der Regel innerhalb von 24 Stunden, die Auszahlung erfolgt für gewöhnlich in sieben Tagen und eine vorzeitige Tilgung ist jederzeit gebührenfrei möglich. Privatpersonen und institutionellen Anlegern bieten Investitionen in Unternehmenskredite Zugang zu einer neuen Anlageklasse mit attraktiven Renditemöglichkeiten – und leisten schon ab 100 Euro einen wertvollen Beitrag zur lokalen Wirtschaft.

 

Pressekontakt Funding Circle

Pelin Wolk

E-Mail: pelin.wolk@fundingcircle.com

 

PR-Agentur Funding Circle

markengold PR GmbH

Kristina Weidl / Daniel Kuppel

E-Mail: funding-circle@markengold.de

Telefon: +49 30 219 159-60

Tags:, , , , , ,