Viele Steckdosen und WLAN: Wie Vermieter aus ihrer Wohnung ein beliebtes Mietobjekt für Studenten machen

Written by markengold PR on. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

– Austauschstudenten als Mieter sind beim Mobiliar bescheiden
– Bloß nicht den Stecker ziehen: Internet und WLAN gehören zur Grundausstattung

Lissabon, 23. Mai 2016. Wer für einen begrenzten Zeitraum ein Zimmer oder eine Wohnung vermieten will, kann dank Onlineportalen wie Uniplaces sehr einfach ein Mietobjekt anbieten. Dieses Angebot nutzen insbesondere Auslandsstudenten, weil sie oft nur für die Dauer eines Semesters – vier bis fünf Monate – nach Wohnraum suchen. Doch wie können Personen, die ein Gästezimmer, ein WG-Zimmer oder eine Wohnung an Studenten vermieten wollen, dafür sorgen, dass die Unterkunft genügend Interessenten findet? Der Online-Wohnungsvermittler Uniplaces hat einige Tipps zusammengestellt, wie Vermieter die Attraktivität ihrer Mietobjekte steigern können.

Diese Ausstattung gehört zum Pflichtprogramm

Zunächst lässt sich festhalten: Ohne Internet geht für den modernen Studenten gar nichts. Wer sicher gehen will, dass sich viele Interessenten für die Wohnung melden, tut dies am besten mit einem verfügbaren WLAN-Anschluss. An Steckdosen sollte es auch nicht mangeln, schließlich besitzen die Digital Natives eine ganze Reihe von modernen Gadgets. Wer als Vermieter technische Geräte wie eine Docking-Station für iPod oder iPhone bereitstellt, sammelt zusätzliche Pluspunkte.

Das Mobiliar darf hingegen gerne schlicht sein: Ein Schreibtisch gehört zur Grundausstattung, denn hier findet der Großteil der wissenschaftlichen Arbeit statt. Bücherregal und Kleiderschrank sind ebenso essentiell. Wenn es um einen Platz zum Ruhen und Schlafen geht, unterscheiden sich die Vorstellungen der Studenten nicht sonderlich von denen anderer Mieter. Ein Schlafplatz mit Bett und eine Couch zum Ausruhen wollen auch die Nachwuchswissenschaftler haben. Über eine Couch mit ausziehbarem Bett würden sich die wenigsten freuen.

Für den knurrenden Magen gibt es zwar die Mensa, eine Küchenzeile in den eigenen vier Wänden ist für Auslandsstudenten dennoch ein weiteres Plus. Was in Mietwohnungen zum Standard gehört, ist zum Beispiel in Studentenwohnheimen nicht selbstverständlich. Daher freuen sich viele studentische Mieter über eine Kochmöglichkeit. Speisen, die selbst zubereitet wurden, sind schließlich günstiger, und man bleibt flexibel.

Gut zu wissen: Inneneinrichtung und Vertrag

Mit dieser rudimentären Einrichtung ist der durchschnittliche Student aus dem Ausland schon fast zufrieden. Die Inneneinrichtung gehört zumindest nicht zu den wirklichen Prioritäten. Es darf gerne so aussehen wie bei Ikea – die Möbel müssen nicht ausgefallen sein, der Standard reicht, als Farbe genügt weiß. Mit weiteren Extras und Services wie einer monatlichen Reinigung sind Studenten jedenfalls nicht zu locken.

Was den Vertrag betrifft, bevorzugen Studenten durchaus ein Komplettpaket. Im Optimalfall beinhaltet der Vertrag direkt alle Nebenkosten – Strom, Wasser, Heizung und auch Internet. Solange die Internetverbindung gesichert ist, kann der Vermieter also mit einem zufriedenem Mieter rechnen.

 

Über Uniplaces

Uniplaces ist die am schnellsten wachsende internationale Website zur Buchung von Studentenunterkünften. Der Online-Marktplatz ermöglicht Studenten, einfach und sicher eine Unterkunft zu finden und zu buchen. Vermietern bietet Uniplaces eine vertrauensvolle Plattform, um internationalen Studenten ihre Mietobjekte anzubieten. Uniplaces arbeitet eng mit Universitäten und professionellen Anbietern von Unterkünften zusammen. Ziel ist es, Nummer 1 bei der Vermittlung für Studentenunterkünfte weltweit zu werden. Unterstützt wird Uniplaces von Top-Investoren wie Octopus Investments und den Gründern von Zoopla und LOVEFiLM. Gegründet im Jahr 2013 unterhält Uniplaces heute Büros in Lissabon und London. Derzeit beschäftigt Uniplaces ein Team von über 130 Mitarbeitern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.uniplaces.de

 

Pressekontakt
Pressebüro Uniplaces
markengold PR GmbH
Anja Wiebensohn / Franziska Naumann
Münzstraße 18
10178 Berlin
uniplaces@markengold.de
Tel. (0)30 219 159 60
www.markengold.de

Tags: