Online-Shopping: Ostdeutsche so sparsam wie die Schwaben

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, RetailMeNot

  • 63 Prozent der Deutschen suchen beim Online-Kauf grundsätzlich nach Rabattmöglichkeiten – die cleversten Shopper kommen aus Mecklenburg-Vorpommern
  • Beleg für Konsumkompetenz: Drei Viertel der Bundesbürger sind stolz auf Käufe zum besten Preis
  • Jeder dritte Online-Einkauf erfolgt mit Gutschein – zwei von fünf Deutschen nutzen Gutschein-Webseiten

Amsterdam, 22. September 2015. Auch wenn Schwaben als die größten Sparfüchse Deutschlands gelten, beim schlauen Online-Shopping sind ihnen die Mitbürger aus den neuen Bundesländern mindestens ebenbürtig: Jeweils zwei Drittel (65,8 Prozent in Baden-Württemberg und 65,4 Prozent Ostdeutsche) suchen bei ihrem Einkauf im Internet grundsätzlich nach Rabatten, Gutscheincodes und anderen Sparoptionen. Das ergab eine repräsentative Studie im Auftrag von deals.com (www.deals.com), der Suchmaschine für digitales Sparen. Demnach kommen Deutschlands Sparkönige aus Mecklenburg-Vorpommern: Dort ist die Schnäppchensuche beim Online-Kauf bereits für 86 Prozent zur Gewohnheit geworden. Auf dem zweiten Platz folgen die Brandenburger (77 Prozent). Im Norden wird hingegen am wenigsten aufs Geld geachtet: In Schleswig-Holstein sucht nur jeder Dritte (33 Prozent) prinzipiell nach Sparmöglichkeiten – und auch die Bremer und Hamburger erweisen sich mit jeweils 50 Prozent im Bundesvergleich nicht gerade als ausgewiesene Smart-Shopper. Im bundesweiten Schnitt schauen sich 63 Prozent grundsätzlich nach Vergünstigungen beim Online-Einkauf um.

Kauf mit Köpfchen macht stolz: 73 Prozent finden Geiz “geil”
Clever Einkaufen will gelernt sein: Die Fähigkeit, ein Produkt zum bestmöglichen Preis zu erwerben, steht zunehmend für Shopping-Intelligenz. Kein Wunder, dass drei Viertel der Deutschen (73 Prozent) stolz darauf sind, wenn sie ein Schnäppchen geschlagen haben – vor allem im Saarland (88 Prozent), in Mecklenburg-Vorpommern (86 Prozent) und in Niedersachsen (82 Prozent) sieht man darin einen Beleg für Konsumkompetenz und Preisbewusstsein. Die Ersparnis dank Gutschein oder Rabatt hilft zudem zwei von fünf Deutschen, das Gewissen bei Lustkäufen zu beruhigen.
Die Sparlust hat aber auch praktische Gründe: Vor allem die Top-Sparer aus Mecklenburg und Brandenburg geben an, dass Gutscheine und Rabatte ihnen dabei helfen, sich Markenartikel oder Produkte zu leisten, die sonst zu teuer wären. Der Sparwille geht sogar so weit, dass mehr als die Hälfte der Mecklenburger (57 Prozent) und Brandenburger (50 Prozent) schon mal einen Kauf abgebrochen haben, weil sie keinen passenden Gutschein oder Rabatt gefunden haben – was ansonsten im Schnitt für 40 Prozent aller Deutschen gilt.

Bildschirmfoto 2015-09-29 um 10.11.38

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fundament des Sparens: Jeder dritte Einkauf mit Gutschein
Binnen der letzten zwölf Monate hat jeder Deutsche beim Online-Shopping im Schnitt knapp sechs Gutscheine oder Gutscheincodes (5,6) genutzt. Bei durchschnittlich 17 Käufen im Netz (16,9) im vergangenen Jahr heißt das, dass bei jedem dritten Online-Einkauf in Deutschland mit Einsatz von Gutscheinen gespart wird. Und in dieser Kategorie werden die Schwaben doch noch ihrem Image gerecht: Bei der Gutscheinbegeisterung werden die Baden-Württemberger (2014: 6,5 Stück) nur von den Saarländern (6,7) übertrumpft.
Auf der Suche nach den passenden Coupons und Couponcodes erfreuen sich insbesondere Gutschein-Webseiten bei deutschen Kunden großer Beliebtheit: Zwei von fünf (40 Prozent) haben diese Angebote bereits genutzt. Vor allem Brandenburger sind große Gutscheinseiten-Fans (bundesweiter Höchstwert mit 53 Prozent) – bei den Thüringern hingegen ist bisher nur jeder vierte auf den Geschmack gekommen (Tiefstwert: 23 Prozent).

Zur Studie:
Die repräsentative Studie wurde von deals.com in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Ipsos im Mai 2015 umgesetzt. An der Befragung nahmen 1.020 deutschsprachige Verbraucher im Alter von 18 bis 64 Jahren teil. Die deals.com Gutscheinstudie wurde bereits im vierten Jahr in Folge durchgeführt und bietet eine umfassende und repräsentative Analyse des hiesigen Couponing-Marktes und des Sparverhaltens der E-Shopper in Deutschland.
Die kompletten Informationen finden Sie hier: http://www.deals.com/gutscheinstudie-2015

Über deals.com
deals.com ist eine Suchmaschine für digitales Sparen, die ihren Nutzern tagesaktuell und kostenlos Gutscheine und Angebote für über 1.500 Online-Händler übersichtlich zusammenstellt. So können Online-Shopper Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Sport und Reise mit Hilfe von monatlich über 25.000 Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erwerben. 2014 konnten rund 15 Millionen Euro in Einzelhandelsumsätzen auf den Besucherverkehr von deals.com zurückgeführt werden. deals.com ging im Mai 2012 an den Start und gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit größten Marktplatz für digitale Angebote. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (ActiePagina) und Frankreich (Bons-de-Reduction, ma-reduc und Poulpeo). RetailMeNot, Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem Kürzel „SALE“ gelistet.

Pressekontakt deals.com
Christian Ulrich
presse@deals.com

PR-Agentur deals.com
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega
Tel: +49 (0)30 – 219 159 60
deals.com@markengold.de

Tags:,