Cashback vs. Rabatte: Shoop Day kontert Prime Day

Der Cashbackanbieter Shoop.de feiert zwischen dem 15. und 16. Juli seinen jährlichen Shoop Day mit den besten Aktionen und Raten des Jahres und schüttet dabei 100 Prozent der Provision an seine Nutzer aus. Zahlen aus dem vergangenen Jahr zeigen die große Beliebtheit des Events bei Verbrauchern.

Berlin, 04. Juli 2019. Bald ist es wieder soweit: Shoop.de veranstaltet zum dritten Mal seinen jährlichen Shoop Day und hat sich dafür die besten Angebote des Jahres aufgehoben. Wer Anfang kommender Woche über das Portal einkauft, erhält bei allen Partnern bares Geld für seinen Einkauf zurück und profitiert von den erhöhten Cashback-Raten im Aktionszeitraum. Im vergangenen Jahr wurde mitunter bis zu 50 Prozent Cashback ausgeschüttet.

Weiterlesen

Gutscheinportale verlieren an Bedeutung

Der Cashbackanbieter Shoop.de veröffentlicht seine jährliche Umfrage über die Nutzung von Gutscheinportalen 2019. Dabei zeichnet sich ab, dass die einstigen Platzhirsche bei den Sparmöglichkeiten im Internet mittlerweile deutlich seltener und nichtmehr als erste Anlaufstelle genutzt werden. Viele junge Menschen kennen solche Portale gar nicht mehr.

Weiterlesen

Pride-Month-Umfrage: CSD in Deutschland – 2019 zwischen freier Liebe und freiem Sex

  • 39 Prozent der Deutschen, die zum CSD gehen, können sich dort einen One-Night-Stand vorstellen
  • Die Hälfte der bisexuellen CSD-Teilnehmer ist zu einer kurzen Affäre auf dem CSD bereit
  • Mehrheit der homosexuellen CSD-Besucher lernt auf dem Fest gern neue Leute kennen, jedoch ohne weitere Verpflichtungen

Berlin, 27. Juni 2019. Die Paraden zum Christopher Street Day locken jedes Jahr zwischen Juni und August in zahlreichen deutschen Städten Menschen an, die ein Zeichen für Toleranz und Akzeptanz der LGBTQ+ setzen und Liebe – unabhängig von sexueller Orientierung oder Geschlecht ­– feiern möchten. Der CSD ist außerdem für viele der beste Anlass, neue Bekanntschaften zu knüpfen – sei es neue Freunde finden oder ein unverbindliches Liebesabenteuer für die Nacht: Laut einer Umfrage von markt.de (www.markt.de), einem der größten Online-Marktplätze in Deutschland, können sich ganze 39 Prozent der CSD-Besucher in Deutschland sogar einen One-Night-Stand im Anschluss an das CSD-Fest vorstellen. 

Berlin, 27. Juni 2019. Immer weniger, insbesondere junge Menschen, kennen oder nutzen Gutscheinportale im Internet. Gemäß einer repräsentativen Umfrage* von Shoop.de war jedem Vierten (23 %) aller Befragten, die noch nie einen Online-Gutschein verwendet hatten, die Existenz von Gutscheinportalen gar nicht bekannt. Am seltensten kannten Gutscheinportale Befragte in der Altersgruppe der 18 bis 40-Jährigen (27 %).

Neue Bekanntschaften auf dem CSD – kurze Affären stehen hoch im Kurs

Auf den Paraden des Christopher Street Days wird nicht nur die eigene Sexualität gefeiert, sondern es werden Toleranz, Zusammenhalt, Liebe und sexuelle Freiheit gelebt. Auch was die sexuellen Bekanntschaften angeht, lassen sich die Deutschen auf dieses Freiheitsgefühl ein: So ist die Hälfte der bisexuellen Besucher (50%) an einem One-Night-Stand während oder nach den CSD-Feierlichkeiten interessiert. Von den homosexuellen CSD-Teilnehmern könnte sich knapp ein Drittel (32%) so ein kurzfristiges Liebesabenteuer vorstellen, bei den Heterosexuellen sind es immerhin 29 Prozent.

Gerade unter den männlichen CSD-Besuchern sind kurze Affären für eine Nacht besonders beliebt: Das geben 42 Prozent von ihnen zu. Genauso populär sind die einmaligen Liebesabenteuer bei den Besuchern, die sich als divers bezeichnen – 40 Prozent von ihnen können sich einen One-Night-Stand vorstellen. Dagegen sucht nur jede fünfte Frau (20%) – unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung – auf dem CSD nach so einer unverbindlichen Bekanntschaft.

Interessant: Der Beziehungsstatus ist auf dem CSD nicht ausschlaggebend, wenn es um kurze Affären geht. Zwar sind hauptsächlich Singles an einem kleinen Liebesabenteuer interessiert (43%), dennoch gibt rund ein Drittel der verheirateten CSD-Besucher (31%), gleich welcher sexuellen Orientierung, an, auf der Suche nach einem One-Night-Stand zu sein. 

Die wahre Liebe auf dem CSD finden oder lieber online suchen?

Für viele CSD-Besucher steht der Spaß im Vordergrund. Doch auch eine feste Beziehung könnte für einige dort ihren Anfang finden: So hofft knapp jeder achte Single (12%), auf dem CSD die wahre Liebe zu finden. Dennoch gibt jeder zehnte CSD-Teilnehmer (10%) zu, dass er oder sie „live“ eher selten neue Freunde oder Partner trifft und lieber online sucht.

Auch bezahlte Liebe schließen die CSD-Besucher nicht aus: Jeder Zwölfte (8%) würde auf dem CSD für Sex bezahlen. Bereitschaft dazu zeigen hauptsächlich die bisexuellen CSD-Teilnehmer (12%), jedoch würde fast jeder Zehnte der Pansexuellen (9%) und jeder Zwölfte der Heterosexuellen (8%) das auch tun. Die homosexuellen CSD-Besucher sind dabei eher zurückhaltend: Nur fünf Prozent würden auf dem CSD für Liebe bezahlen und die Mehrheit (56%) ist grundsätzlich nur dazu bereit, neue Leute kennenzulernen – ohne weitere Verpflichtungen.

Über die Umfrage:

Die Umfrage wurde von markt.de im Zeitraum von Mai bis Juni 2019 unter 2.959 Nutzern des Portals ab 18 Jahren durchgeführt.

Weitere Erkenntnisse aus der Umfrage: https://www.markt.de/ratgeber/partnerschaften/pride-month-csd-umfrage-2019/

Über markt.de

Mit mehr als zwei Millionen Kleinanzeigen, über 700.000 Besuchen täglich und mehr als 500 Millionen Seitenaufrufen pro Monat ist markt.de einer der größten Online-Marktplätze und Kontaktbörsen in Deutschland. Ob Kontakt- oder Stellenanzeige, Handwerker-Angebot, Haushaltsauflösung, Babysitter-Gesuch oder Anzeige zur Tiervermittlung – markt.de adaptiert die Idee des klassischen Online-Marktplatzes, bei dem sich Käufer und Verkäufer im Netz treffen und den Kauf mit dem Handschlaggeschäft vor Ort abschließen.

markt.de wurde 2005 gegründet und gehört zur markt.gruppe Holding, einem Verbund der Verlagsgruppe Dr. Ippen und der ProServ Medien Service GmbH. Innerhalb der Gruppe stellt markt.de das zentrale Konsumentenportal dar und verknüpft die stark anwachsenden Online-Rubrikenmärkte mit den etablierten Angeboten regionaler Tageszeitungen.

Weitere Informationen: https://www.markt.de/

Pressekontakt:

markengold PR

Velyana Angelova
E-Mail: markt.de@markengold.de

Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69

Cashback vs. Payback: So schlagen Cashback-Portale Rabatt- und Treuekarten beim Online-Shopping

Millionen Deutsche nutzen Rabatt- und Treuekarten oder Online-Loyaltyplattformen wie Cashback, um möglichst effektiv möglichst viel zu sparen. Der Überblick über die einzelnen Programme und Plattformen geht dabei auch mal verloren: Was lohnt sich denn nun eigentlich mehr? – Cashback oder Treueprogramme, allen voran Payback? 

Weiterlesen

Mit der Avios-Bonusaktion von Shoop.de in den Frühling

Die Partnerschaft von Deutschlands größtem Cashback-Portal Shoop.de und Avios, der globalen Prämienwährung des British Airways Executive Club, kommt Shoop-Mitgliedern im März mit einer neuen Bonusaktion zu Gute.
Nicht nur Vielflieger, sondern auch Urlaubshungrige profitieren von der Möglichkeit ihr gesammeltes Cashback in Avios umzuwandeln – inklusive attraktivem Bonus.

Weiterlesen

smava senkt Zinssatz erneut auf minus 10 Prozent

  • Kreditkonditionen im Überblick: https://www.smava.de/kredit/aktionskredit/

Berlin, 14. März 2019 – Das Kreditportal smava senkt den Zinssatz seines Negativzins-Kredits erneut auf minus 10 Prozent. Diesen Zinssatz bot smava zuletzt im Februar 2019. „Nie zuvor wurden mehr Negativzins-Kredite ausgezahlt als im Februar. Das spricht sich zunehmend rum. Uns erreichen viele Anfragen nach weiteren Zinssenkungen. Wir kommen diesem Kundenwunsch nun erneut nach“, sagt Alexander Artopé, Geschäftsführer von smava.

Weiterlesen

Kreditaufnahme: Die 4 größten Fallen und wie man sie umgeht

  • Blindes Vertrauen gegenüber Banken
  • Bonität per Bauchgefühl bewerten
  • Falscher Ehrgeiz bei der Rückzahlung
  • Flüchtige, falsche oder unvollständige Angaben beim Kreditvergleich

Berlin, 7. März 2019 – Verbraucher in Deutschland leihen sich immer mehr Geld per Ratenkredit. Im letzten Jahr waren es laut Deutscher Bundesbank insgesamt 105,66 Milliarden Euro. Das ist die höchste Summe seit Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007. Vor einem Kreditabschluss vergleichen Verbraucher laut Schufa im Schnitt 2,1 Kreditangebote. Im Vergleich zur Menge der verfügbaren Kreditangebote auf dem Markt ist das verschwindend wenig. Wer Banken blind vertraut, ist in eine von vier vermeidbaren Fallen getappt und riskiert, zu viel für seinen Kredit zu zahlen.

Weiterlesen

Minus 10 Prozent: smava weitet Negativzins-Kredit erneut aus

  • Seit Marktstart 2017 wurden Negativzins-Kredite im Wert von über 20 Millionen Euro ausgezahlt
  • Durch smava vermitteltes Kreditvolumen ist 2018 um 70 % auf über 2 Milliarden Euro gestiegen
  • Kreditkonditionen im Überblick: https://www.smava.de/kredit/aktionskredit/

Berlin, 18. Februar 2019 – Das Kreditportal smava führte 2017 als erster Anbieter in Deutschland einen negativen Zinssatz für Ratenkredite ein. Seitdem bietet smava seinen Negativzins-Kredit mit Zinssätzen zwischen minus 0,4 und minus 5 Prozent an. Nun weitet das Portal sein Angebot erneut deutlich aus: Seit heute ist erstmals in Deutschland ein effektiver Jahreszinssatz von minus 10 Prozent verfügbar.

Weiterlesen

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung