Eltern allein zu Haus: Jeder Zweite freut sich auf Auszug der Kinder – Väter wollen Kinderzimmer in Büro umwandeln

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, RetailMeNot

  • 7 von 10 Eltern planen nach dem Auszug der Kinder große Veränderungen oder Anschaffungen – 53 Prozent schon in den ersten sechs Monaten
  • Jeder Zweite will das alte Kinderzimmer umfunktionieren – Väter wünschen sich ein Arbeits-, Mütter ein Gästezimmer
  • Eltern freuen sich auf mehr Zeit für Hobbys, Wellness und Liebe – bezahlen neue Freiheit mit durchschnittlich 350 Euro monatlicher Unterstützung

Berlin, 15. September 2014. Der Auszug der Kinder aus dem elterlichen Nest – ein schwerer Tag für deutsche Mütter und Väter? Ganz im Gegenteil: Jeder Zweite (48 Prozent) freut sich auf die Zeit ohne Kinder im Haus. Das ergab eine aktuelle Studie von deals.com (http://www.deals.com), dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte.

Den Eltern winkt mehr Zeit für sich – und drei Viertel der Mütter und Väter (73 Prozent) brennen auf Veränderungen und Möglichkeiten, die der Auszug ihrer Kinder ermöglicht. 53 Prozent können es kaum erwarten und würden bereits innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Flüggewerden ihrer Sprösslinge eine größere Anschaffung tätigen, verreisen oder ihre Wohnung umgestalten – jeder Zehnte plant sogar einen Umzug. Doch die neu gewonnene Freiheit hat ihren Preis: Zwei Drittel (63 Prozent) der Eltern haben vor, ihr Kind weiterhin finanziell zu unterstützen – im Schnitt mit 350 Euro pro Monat. Rund ein Drittel kann den Bedarf noch nicht einschätzen, lediglich fünf Prozent schließen finanzielle Hilfe nach dem Auszug kategorisch aus.

Eltern allein zu Haus: Hobbys, Entspannung und Liebe ganz oben auf dem Plan

Auch wenn jeder Zweite angibt, anfangs traurig zu sein über die räumliche Trennung von den Kindern (48 Prozent), so freuen sich 43 Prozent darauf, mehr Zeit für sich zu haben und jeder Dritte (30 Prozent) auf mehr Freiheiten. Doch was genau tun Eltern, wenn die Zöglinge das heimische Nest verlassen haben? Die meisten wollen sich verstärkt ihren Hobbys widmen (28 Prozent) und häufiger entspannen (27 Prozent) – Mütter möchten ihre Beziehung pflegen bzw. einen neuen Partner suchen (24 Prozent, 19 Prozent der Männer), Väter wollen vor allem verreisen (26 Prozent, 15 Prozent der Frauen). Öfter auswärts zu essen und sich mit Freunden zu treffen, darauf freut sich jedes sechste Elternteil. Nur sechs Prozent haben die Befürchtung, dass sie sich nach dem Auszug der Kinder langweilen werden.

Top 10: Was tun die Eltern, wenn die Kinder ausziehen (Mehrfachantworten möglich):

  1. Häufiger den Hobbys widmen 28%
  2. Häufiger entspannen (Wellness, Musik hören, Lesen, Baden etc.) 27%
  3. Sich mehr um die Liebe kümmern (bestehende Beziehung pflegen, neuen Partner suchen) 21%
  4. Häufiger Urlaub machen / verreisen 20%
  5. Häufiger auswärts, z. B. in Restaurants essen 17%
  6. Häufiger mit Freunden und Familie treffen 16%
  7. Neue Dinge ausprobieren (Fremdsprachen lernen, Yoga, Sportarten etc.) 14%
  8. Mehr Sport machen / auf körperliche Fitness achten 14%
  9. Häufiger auf Partys, Konzerte und Veranstaltungen gehen 13%
  10. Häufiger Freunde und Verwandte zu sich nach Hause einladen 8%

Kinderzimmer ade: 50 Prozent wollen es renovieren oder umfunktionieren

Der Auszug bedeutet auch Veränderung am Domizil: Laut der deals.com Studie plant jeder Zweite, das alte Kinderzimmer zu renovieren oder umzufunktionieren. Einer von zwei Vätern (49 Prozent) brennt darauf, sich dort ein Arbeitszimmer einzurichten. Mütter tendieren dazu, die neu gewonnene Räumlichkeit als Gästezimmer nutzen zu wollen (42 Prozent). Aus jedem fünften Kinderzimmer (22 Prozent) soll ein Hobbyraum werden.

Doch trotz aller geplanten Ausgaben glaubt immerhin jeder Vierte (24 Prozent), nach dem Auszug seiner Kinder letztlich mehr Geld für sich zu haben.

 

Zur Umfrage:

Die Umfrage wurde von deals.com unter 500 Eltern aus Deutschland mit Kindern im Haushalt durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/umfragen/eltern-auszug-kinder-ergebnisse.

 

Über deals.com

deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1.800 Online-Händlern. Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben werden. deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen Hauptsitz in Berlin. deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit größten Marktplatz für digitale Gutscheine. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und Frankreich (Bons-de- Reduction, Poulpeo und ma-Reduc). RetailMeNot, Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem Kürzel „SALE“ gelistet.

Folgen Sie deals.com auf Facebook und Twitter.

Pressekontakt deals.com
Christian Ulrich
presse@deals.com

PR-Agentur deals.com
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega / Christof Wisniewski
Tel: +49 (0)30 – 219 159 60
deals.com@markengold.de

Tags: