www.galid.com
www.galid.com
www.galid.com
www.galid.com

Ausmisten beim Frühjahrsputz lässt die Kassen klingeln

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, RetailMeNot

  • Wirbelnde Putzteufel: Acht von zehn Deutschen machen Frühjahrsputz
  • Geldregen aus der Rumpelkammer: Im Frühjahrsputz stecken fast 40 Euro pro Haushalt
  • Schnäppchenjäger aufgepasst: Jeder Zweite verschenkt oder verkauft günstig seine alten Sachen
  • Mehr Platz im Kleiderschrank: Vor allem alte Klamotten werden ausgemistet

Berlin, 04. März 2014. Frühlingszeit ist Putzzeit – so sieht es zumindest der Großteil der Deutschen. Laut einer aktuellen Umfrage von Deals.com (http://www.deals.com), dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte, schwingen ganze 77 Prozent der Deutschen im Frühjahr den Besen und misten ordentlich aus. Die Hälfte der Befragten schätzt das befreiende Gefühl, wenn man sich von alten Dingen trennt (49 Prozent), nur knapp jedem Vierten fällt es schwer, etwas zu entsorgen (24 Prozent). 

Geld für die Tonne: Sieben von zehn Frauen schmeißen beim Ausmisten bares Geld weg

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich von nicht mehr benötigten Dingen zu trennen. Die schnellste Variante für die meisten: einfach wegschmeißen (64 Prozent). Vor allem Frauen sind radikal: sieben von zehn entsorgen ihre alten Sachen auf dem Müll (69 Prozent). Darunter finden sich jedoch für manch einen noch Schätze, die wahres Geld einbringen können. Und so nutzt über die Hälfte der Befragten (52 Prozent) Online-Marktplätze wie eBay oder eBay Kleinanzeigen, um sich von ungeliebten Sachen zu trennen. Fast 40 Euro verdient Mann oder Frau im Durchschnitt mit dieser Lösung! Löblich auch: Jeder Zweite (51 Prozent) verschenkt Dinge, die er selbst nicht mehr braucht; für 41 Prozent ist außerdem Spenden eine gute Alternative.

Zeit zum Schnäppchenjagen: Jeder Zweite verschenkt oder verkauft günstig seine Sachen

Da mehr als jeder zweite Deutsche ausgemistete Sachen verschenkt oder verkauft, lohnt es sich für Schnäppchenjäger in dieser Zeit mehr denn je, auf Flohmärkten oder Online-Marktplätzen nach Kostbarkeiten zu suchen. Vor allem Fashion-Liebhaber kommen dabei mehr als sonst auf ihre Kosten: Acht von zehn Deutschen sortieren bevorzugt  Kleidung aus (79 Prozent), aber auch Interieur (31 Prozent) oder Bücher und CDs / DVDs (24 Prozent und 23 Prozent) suchen nach neuen Besitzern.

Das misten die Deutschen beim Frühjahrsputz aus
1. Klamotten 79%
2. Zeitschriften / Zeitungen 59%
3. Vorräte (z.B. abgelaufene Produkte aus dem Vorratsschrank) 50%
4. Kosmetika / Pflegeprodukte 34%
5. Einrichtungsgegenstände (z.B. Stühle oder Vasen) 31%
6. Bücher 24%
7. CDs / DVDs 23%
8. Unnütze Weihnachtsgeschenke 19%
9. Technikgeräte 18%
10. Spielzeug 17%

Zur Umfrage:

Die Umfrage wurde von Deals.com im Februar 2014 unter 916 Teilnehmern durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/fruehjahrsputz-umfrage-ergebnisse.

Über Deals.com

Deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1.500 Online-Händlern. Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben werden. Deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit größten Marktplatz für digitale Gutscheine. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben Deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und Frankreich (Bons-de-Reduction, Poulpeo und ma-Reduc). RetailMeNot, Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem Kürzel „SALE“ gelistet.

Folgen Sie Deals.com auf Facebook und Twitter.

Pressekontakt Deals.com
Juliane Saleh-Büttner
presse@deals.com

PR-Agentur Deals.com
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega
Tel: +49 (0)30 – 219 159 60
presse@deals.com

Tags: