Wirtschaftsfaktor Crowdlending: 75.000 Jobs und 4,4 Mrd. Euro Beitrag zur Globalwirtschaft durch KMU-Finanzierung über Funding Circle

Written by markengold PR on. Posted in Funding Circle, Pressetexte, Wirtschaft / Gesellschaft

  • Oxford Economics-Studie: In Zeiten verschlechteter Rahmenbedingungen bei Geschäftskrediten durch Banken erleichtert Funding Circle kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) den Zugang zu flexibler Finanzierung und schließt weltweit eine wichtige Versorgungslücke im Finanzsystem
  • Auch deutsche KMUs setzen verstärkt auf Crowdlending: 2017 wurden über Funding Circle 170 Prozent mehr Kredite vergeben als im Vorjahr – Finanzierungen über die Plattform trugen 103 Mio. Euro zum deutschen BIP bei
  • Der crowdbasierte Kredit bringt notwendigen Schwung in die unzureichende KMU-Kreditvergabe durch Banken und fördert Wachstum und Arbeitsplätze

Berlin, 13. Juni 2018. Eine aktuelle Studie von Oxford Economics zeigt erstmals die wachsende globale Bedeutung von Crowdlending für Volkswirtschaften auf – auch in Deutschland. 2017 sind durch die Kreditvergabe über Funding Circle, dem führenden Marktplatz für die Finanzierung von Kleinunternehmen, insgesamt 75.000 Arbeitsplätze in Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden und den USA unterstützt worden.

Die Studie belegt die gesamtgesellschaftliche Relevanz des plattform-basierten KMU-Kredits: 2017 vermittelte Funding Circle über 2 Mrd. Euro in seinen vier Märkten. Kleine Unternehmen konnten dank des erhaltenen Kapitals allein im letzten Jahr einen Beitrag von 4,4 Mrd. Euro zur Globalwirtschaft leisten (Bruttowertschöpfung) – das sind zwei Euro für jeden vergebenen Euro in den vier Ländern. Die durch die Kredite finanzierten wirtschaftlichen Aktivitäten der KMUs generierten außerdem in den einzelnen Ländern Steuern in Höhe von 1,5 Mrd. Euro. Die zusätzlichen Steuereinnahmen trugen u. a. dazu bei, dass der Staat seiner öffentlichen Daseinsfürsorge vor Ort – etwa beim Bau von Schulen und Krankenhäusern – gerecht werden konnte.

Zugang zu Krediten für KMUs weiterhin unzureichend

Der Zugang zu Fremdkapital für kleine und Kleinstunternehmen hat sich in den letzten Jahren trotz des Wirtschaftswachstums erheblich verschlechtert. So liegt die Vergabe von Geschäftskrediten durch deutsche Banken real gesehen immer noch 8 Prozent hinter den Zahlen von 2008 zurück – also der Zeit vor der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise. Im gleichen Zeitraum jedoch ist die Wirtschaftsleistung von Unternehmen um 15 Prozent gestiegen. Die Niedrigzinsphase und die zunehmende Regulierung seit der Finanzkrise (z. B. Basel II & III Standards) machen es für Banken deutlich unattraktiver und aufwendiger, Kredite an KMUs zu vergeben. Die Folge sind gestiegene Bankfinanzierungskosten wie Gebühren oder Provisionen, die den Effekt des erschwerten Kreditzugangs zusätzlich verstärken.

 Crowdlending in Deutschland: Ein Aufwärtstrend

Funding Circle schließt die entstandene Lücke mit einer Kombination aus Kreditmarktplatz, fortschrittlicher Datenanalyse sowie fundierter Risikokalkulation. 2010 gegründet, bringt die Online-Plattform kleine Unternehmen mit privaten und institutionellen Investoren zusammen. Die Tatsache, dass Crowdlending weltweit für KMUs immer mehr zur attraktiven Alternative gegenüber dem herkömmlichen Bankkredit wird, spiegelt sich in der folgenden Entwicklung wider: Die Plattform steht in Großbritannien, wo Funding Circle am längsten operiert, bereits heute im direkten Wettbewerb mit den Geschäftsbanken. Die über Funding Circle abgewickelte Neufinanzierung hat dort Ende 2017 netto die des gesamten britischen Bankensystems übertroffen*.

Ein Blick auf Deutschland zeigt, dass auch hier die Bedeutung des Crowdlendings rapide zunimmt und die deutsche Wirtschaft von diesem Trend profitiert:

  • Obwohl die KMU-Finanzierung über Funding Circle in Deutschland erst seit 2015 möglich ist, leisteten die 2017 über die Plattform vergebenen Kredite einen Beitrag zur deutschen Wirtschaft in Höhe von 103 Mio. Euro (Bruttowertschöpfung)**. Außerdem generierten die vergebenen Kredite Steuereinnahmen in Höhe von 24 Mio. Euro.
  • Die Studie verdeutlicht zudem den Einfluss der crowdbasierten KMU-Finanzierung auf den deutschen Arbeitsmarkt: So konnten durch die über Funding Circle vermittelten Kredite rund 1.700 Arbeitsplätze erhalten werden.
  • Für deutsche KMUs wird es immer attraktiver, über die Online-Kreditplattform beispielsweise notwendige Investitionen zu finanzieren oder das Betriebskapital aufzustocken: So hat sich die Kreditvergabe über die Plattform 2017 mit 685 neuen Krediten gegenüber dem Vorjahr um 170 Prozent erhöht.
  • Das Volumen der vergebenen Kredite ist sogar noch schneller gewachsen: Das Neukreditvolumen, das 2017 vermittelt wurde, hat sich mit insgesamt 55 Mio. Euro gegenüber 2016 verdreifacht. Ende Dezember 2017 verwaltete Funding Circle in Deutschland fast 1.077 Kredite in einer Gesamthöhe von mehr als 65 Mio. Euro.

Thorsten Seeger, Geschäftsführer Funding Circle Deutschland:Die Bedeutung kleiner und mittlerer Unternehmen für die deutsche Wirtschaft ist alles andere als klein. Sie machen nicht nur 97 Prozent aller Unternehmen aus, sondern sind einer der Hauptarbeitgeber in Deutschland. Die Mehrzahl der Arbeitnehmer ist hierzulande in KMUs beschäftigt. Man könnte sagen: KMUs sind die stillen Helden unserer Wirtschaft, haben aber keinen Zugang zu ausreichender Finanzierung. Unsere Aufgabe bei Funding Circle ist es, sie bei ihren Wachstums- und Innovationsvorhaben zu unterstützen.“

Samir Desai, Mitgründer und CEO von Funding Circle: „In allen Ländern, in denen wir operieren, zeigt sich, dass kleine Unternehmen bei der Finanzierung über die Banken unterversorgt sind. Von Metzgern und Bäckern über IT-Berater bis hin zu Wirtschaftsprüfern – diese Unternehmen schaffen Arbeitsplätze, steigern die Produktivität unserer Wirtschaft und bringen diese voran. Für uns ist es besonders belohnend, den wirtschaftlichen Einfluss zu sehen, den diese Firmen als Ergebnis einer Finanzierung durch Funding Circle haben.“

Ian Mulheirn, Abteilungsleiter Wirtschaftsberatung bei Oxford Economics: „Diese Studie unterstreicht die wachsende Bedeutung von Funding Circle für kleine Unternehmen in Folge der Finanzkrise, die die traditionelle Bereitschaft und Befähigung klassischer Banken zur Kreditvergabe bis heute lähmt. Als Ergebnis dessen zeigen kleine Unternehmen ein wachsendes Interesse an anderen Finanzierungsformen, mit Online-Finanzierung an der Spitze dieser Möglichkeiten. Funding Circle hat einen signifikanten Einfluss auf den Arbeitsmarkt in den vier Ländern und fördert die Wirtschaft in hohem Maße – ein Trend, der in Zukunft weiter rapide zunehmen wird.“

Die Studie von Oxford Economics können Sie hier herunterladen: https://www.fundingcircle.com/de/impact

Über die Studie

Die internationale, im Juni 2018 veröffentlichte Studie wurde von Oxford Economics in Deutschland, Großbritannien, den USA und den Niederlanden durchgeführt. Das unabhängige internationale Beratungsunternehmen untersucht in dem Bericht, wie sich die Finanzierung über Funding Circle in jedem einzelnen der vier Länder, in denen die Plattform tätig ist, auf die regionale Wirtschaft auswirkt. Neben der Ermittlung des umfassenden Beitrags zum BIP, der unterstützten Arbeitsplätze sowie der Steuereinnahmen geben die Vergleiche auch Aufschluss darüber, wie der Einfluss von Funding Circle in seinen jüngeren Märkten wachsen kann. Der Bericht stützt sich auf umfangreiche statistische Analysen der Geschäftsvorgänge von Funding Circle, die Auswertung externer Statistiken und Studien sowie die Befragungen von 1.243 KMUs im Februar 2018, die über Funding Circle eine Finanzierung in Anspruch genommen haben. Die Studie umfasst nur die Daten von Befragten mit ausstehenden Krediten per Dezember 2017.

 Über Funding Circle

Funding Circle ist die weltweit führende Online-Plattform für KMU-Kredite. Seit seiner Gründung 2010 hat das Unternehmen Kredite im Wert von insgesamt mehr als 5 Mrd. Euro an 45.000 kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vermittelt. Über 70.000 private Anleger*innen sowie Finanzinstitutionen (wie z. B. die KfW, die Europäische Investitionsbank und die British Business Bank) haben diese über die Funding Circle Plattform mit Kapital unterstützt.

Das Deutschlandgeschäft von Funding Circle wird vom Berliner Team mit umfassender Finanz- und Tech-Expertise unter der Leitung von Thorsten Seeger geführt. Funding Circle hat seinen Hauptsitz in London (Großbritannien) und operiert zudem in den USA sowie den Niederlanden. [Stand: Juni 2018]

Über Online-Marktplätze für Unternehmensfinanzierung

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben es in Deutschland zunehmend schwer, über Banken, Volksbanken und Sparkassen Zugang zu Fremdkapital zu bekommen. Online-Marktplätze für Unternehmensfinanzierung wie Funding Circle sind die zuverlässige Alternative, die diese Versorgungslücke füllt. Auf seiner Plattform vermittelt Funding Circle Kredite zwischen 5.000 und 250.000 Euro für die Wachstums- und Innovationsvorhaben deutscher KMU. Und das schnell, unbürokratisch und flexibel: Das Finanzierungsangebot erhalten Unternehmer*innen innerhalb von 48 Stunden, die Auszahlung erfolgt für gewöhnlich in sieben Tagen und eine vorzeitige Tilgung ist jederzeit gebührenfrei möglich. Privatpersonen und institutionellen Anleger*innen bieten Investitionen in Unternehmenskredite Zugang zu einer neuen Geldanlageklasse mit attraktiven Renditemöglichkeiten – und leisten schon ab 100 Euro einen wertvollen Beitrag zur lokalen Wirtschaft.

Anmerkungen:

* Der Nettobetrag der Kreditneuvergabe ist die Summe aller neu vergebenen Kredite abzüglich der Rückzahlung von laufenden Krediten in diesem Zeitraum. Bei den Banken lag diese in den letzten Jahren immer im negativen Bereich, es wurde also weniger Geld neu verliehen als zurückbezahlt.

** Diese Zahl setzt sich wie folgt zusammen: Rund 61 Mio. Euro (59 Prozent) dieses Beitrags wurden von den Funding Circle-Kunden – also den kleinen Unternehmen – generiert („direkt“). Weitere 21 Mio. Euro Wertschöpfung sind durch die Auswirkungen auf die Lieferkette („indirekt“) entstanden, indem Kreditnehmer Geld für Waren und Dienstleistungen von Lieferanten mit Sitz in Deutschland ausgaben. Zusätzliche 22 Mio. Euro an Bruttowertschöpfung wurden durch Gehaltszahlungen der Kunden von Funding Circle und der Firmen in deren Lieferketten generiert („induziert“).

 

Pressekontakt Funding Circle

Pelin Wolk

E-Mail: pelin.wolk@fundingcircle.com

Telefon: +49 152 01503594

 

PR-Agentur Funding Circle

markengold PR GmbH

Katarzyna Rezza Vega

E-Mail: funding-circle@markengold.de

Telefon: +49 30 219 159-60

Tags:, ,