Weihnachten: Drei Viertel der Deutschen freuen sich über Geschenkgutscheine – nur die Hälfte der Online-Shops bieten diese an

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, RetailMeNot

  • Jeder zweite Deutsche verschenkt zu Weihnachten Gutscheine – 73 Prozent freuen sich darüber
  • Nur 54 der Top 100 Online-Shops bieten Geschenkgutscheine an – manche lassen sich nur offline erwerben oder einlösen
  • Nur jeder vierte Top 100-Shop bietet Individualisierung von Gutscheinen an

Berlin, 03. November 2014. Gutscheine haben den Ruf eines unpersönlichen Geschenks von faulen Schenkern. Doch Geschenkgutscheine in Form von Guthabenkarten oder Gutscheincodes sind zu Weihnachten beliebter als man denkt: Jeder zweite Deutsche verschenkt sie gerne (53 Prozent) – und sogar noch mehr freuen sich darüber. 73 Prozent sind froh über einsolches Präsent unterm Weihnachtsbaum – bei Frauen kommen Gutscheingeschenke besonders gut an (77 Prozent). Das ergab die aktuelle, repräsentative Weihnachtsstudie von deals.com (http://www.deals.com), dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte. Enttäuschung ausgeschlossen: Gutscheine können vom Beschenkten beim Händler nach Belieben eingelöst werden – diesen Vorteil wissen vor allem drei Viertel der weiblichen Befragten (75 Prozent) zu schätzen.

Doch so beliebt Gutscheine bei den Schenkern und Beschenkten auch sind, bietet gerade mal die Hälfte der Top 100 Online-Shops in Deutschland solche an – wie eine aktuelle Recherche von deals.com ergab. In 46 dieser Shops suchen Kunden nach Geschenkgutscheinen vergebens.

Eine Übersicht der Ergebnisse ist zu finden unter: http://www.deals.com/umfragen/geschenkgutscheine-ergebnisse.


Viele Gutscheine von Online-Shops nicht digital verfügbar – kaum Individualisierung möglich
In digitaler Form bieten nur 29 Online-Shops ihre Geschenkgutscheine an. Manche Guthabenkarten lassen sich ausschließlich im Geschäft erwerben, wie zum Beispiel bei Lidl, Hagebau oder Goertz, oder sogar nur dort einlösen, wie im Fall von H&M, Karstadt und adidas. Immerhin offerieren mehr als drei Viertel der Shops mit Gutscheinangebot (77 Prozent bzw. 42 von 54), die Gutscheinkarten postalisch zu versenden, sodass sie direkt als Geschenk an Familie und Freunde in der Ferne verschickt werden können.

Der simple Kundenwunsch: Zu Weihnachten soll der Geschenkgutschein entsprechend weihnachtlich ausschauen. Doch während Anbieter wie Amazon vorbildlich agieren, zeigen sich insgesamt nur wenige Shops nutzerfreundlich bei Optionen zur Individualisierung. Nur jeder dritte Shop bietet die Möglichkeit eines Grußtextes (33 Prozent), jeder vierte (23 Prozent) eine anlassbezogene Gestaltung wie zum Beispiel im weihnachtlichen Look an.

„Gutscheine sind ein praktisches Geschenk, das – wie unsere Studie belegt – unter deutschen Verbrauchern sehr beliebt ist. Online-Händler sollten dieser Popularität, zum Beispiel mit dem Angebot von Guthabenkarten und Gutscheincodes, Rechnung tragen und sich so einen Platz unter den Weihnachtsbäumen der deutschen Online-Shopper sichern“, sagt Tobias Conrad, General Manager von deals.com. „Da verschenkte Gutscheine meist in der Zeit kurz nach Weihnachten eingelöst werden, stellen diese, neben der Kundenbindung, auch eine hervorragende Möglichkeit dar, das Nachweihnachtsgeschäft mit Käufen über den Gutscheinwert hinaus anzukurbeln – sowohl online als auch offline.“

 Zur Umfrage:
Die repräsentative Umfrage unter 1.284 deutschen Verbrauchern sowie die Desktop-Recherche wurden von deals.com im Oktober 2014 durchgeführt. Alle Ergebnisse sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/umfragen/geschenkgutscheine-ergebnisse.

 
Über deals.com
deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1.800 Online-Händlern. Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben werden. deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen Hauptsitz in Berlin. deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit größten Marktplatz für digitale Gutscheine. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und Frankreich

(Bons-de-Reduction, Poulpeo und ma-reduc). RetailMeNot, Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem Kürzel „SALE“ gelistet.

 Folgen Sie deals.com auf Facebook und Twitter.

 

Pressekontakt deals.com
Christian Ulrich
presse@deals.com

 
PR-Agentur deals.com
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega / Christof Wisniewski
Tel: +49 (0)30 – 219 159 60
deals.com@markengold.de