Studium mit Jobgarantie

Written by markengold PR on. Posted in Pressetexte, Uniplaces, Wirtschaft / Gesellschaft

Lissabon, 13. Dezember 2016. Das Studium geht zu Ende und die Jobsuche beginnt. Was viele Studienanfänger unterschätzen: Bereits bei der Wahl der Universität legen sie erste wichtige Meilensteine für ihre weitere Karriere fest. Denn bei der Auswahl der Bewerber spielt der Studienort eine immer stärkere Rolle. So hat jemand, der Informatik an der TU Darmstadt studiert, später auf dem Arbeitsmarkt die besten Jobchancen. Uniplaces (www.uniplaces.de) eines der führenden Onlineportale für die Vermittlung von Studentenunterkünften, stellt basierend auf dem QS Graduate Employability Ranking 2016 die fünf besten staatlichen Universitäten Deutschlands vor. 

  1. Technische Universität Darmstadt

Einstellungsrate: 64,4 %[1]

Mit über 25.000 Studierenden ist die TU Darmstadt vielleicht nicht die größte Universität Deutschlands, aber sie punktet mit ihrem technischen Schwerpunkt und landet regelmäßig bei Rankings auf den vordersten Plätzen. Mit den Fachbereichen Elektrotechnik und Informationstechnik bietet diese Uni einen der größten Elekrotechnikfachbereiche Deutschlands. Zudem war es die erste Universität der Welt, die eine Abteilung für elektrische Energietechnik eingerichtet hat. Das zahlt sich aus: Studenten profitieren von dem guten Image bei Unternehmen und können sich nach dem Abschluss die Jobs aussuchen. 64,4 Prozent der Absolventen hatten nach dem Studium einen Job.

  1. Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH Aachen)

Einstellungsrate: 61,2 %

1870 eröffnete die RWTH Aachen ihre Türen und ist heute besonders für herausragende Qualität der Lehre in den MINT-Studienfächern und Betriebswirtschaft bekannt. Bei Hochschulrankings findet sich die RWTH Aachen stets unter den Top-3 wieder. Die starke Einbindung der Industrie sorgt auch dafür, dass die Studenten bereits während des Studiums mit zukünftigen Arbeitgebern in Kontakt kommen. Da gelingt der Einstieg in den Job danach natürlich spielend leicht.

  1. Technische Universität München

Einstellungsrate: 54,3 %

Auch auf dem dritten Platz liegt eine Universität, deren Schwerpunkt auf dem technisch- und naturwissenschaftlichen Studium liegt. Zahlreiche Nobelpreisträger und Erfinder, wie z. B. Rudolf Diesel (Erfinder des Dieselmotors), haben dort studiert, gelehrt oder geforscht. Die Förderung von Talenten und jungen Gründern liegt dieser Universität besonders am Herzen. Studenten der TU München können auf ein großes Netzwerk und breites Beratungsangebot zugreifen. Eingebunden in das Elitenetzwerk Bayern, bietet der Abschluss der TU München daher eine gesicherte Zukunft.

  1. Ludwig-Maximilians-Universität München

Einstellungsrate: 53,4 %

Die LMU München blickt auf eine 500 Jahre währende Tradition und bewegende Geschichte zurück. Mit fast 200 Studiengängen bietet sie ein so umfangreiches Spektrum an Studienfächern wie kaum eine andere Universität in Deutschland. Doch die Größe ist kein Hindernis für den Erfolg, die LMU München ist eine der renommiertesten Universitäten Europas. Dies liegt vor allem auch daran, dass die Universität sehr viel Wert auf Praxisbezug in der Forschung legt. Da wundert es nicht, dass diese Studenten dann auf dem Arbeitsmarkt beste Aussichten haben.

  1. Technische Universität Berlin

Einstellungsrate: 49 %

Auch im Nordosten Deutschland gibt es eine Universität mit herausragendem Ruf bei Arbeitgebern: die TU Berlin. Sie ist zudem eine der ältesten technischen Hochschulen Deutschlands. Studierende profitieren jetzt vor allem von dem internationalen Netzwerk sowie von der Einbindung bekannter deutscher Unternehmen in Forschung und Lehre. Der Praxisbezug wie auch die herausragenden Leistungen tragen dazu bei, dass Absolventen erstklassige Jobchancen haben.

 

Quelle: Die Ergebnisse basieren auf dem QS Graduate Employability Ranking 2016 (http://www.iu.qs.com/qs-graduate-employability-rankings-year-2016-pilot/). Die Universitäten wurden anhand der folgenden Kriterien bewertet: Arbeitgeberansehen, Partnerschaften mit Unternehmen, Alumni Quote, Unternehmenspräsenzen auf dem Campus, Beschäftigungsrate der Absolventen.

 

 

Über Uniplaces

Uniplaces ist die am schnellsten wachsende internationale Website zur Buchung von Studentenunterkünften. Der Online-Marktplatz ermöglicht Studenten, einfach und sicher eine Unterkunft zu finden und zu buchen. Vermietern bietet Uniplaces eine vertrauensvolle Plattform, um internationalen Studenten ihre Mietobjekte anzubieten. Uniplaces arbeitet eng mit Universitäten und professionellen Anbietern von Unterkünften zusammen. Ziel ist es, Nummer 1 bei der Vermittlung für Studentenunterkünfte weltweit zu werden. Unterstützt wird Uniplaces von Top-Investoren wie Octopus Investments und den Gründern von Zoopla und LOVEFiLM. Gegründet im Jahr 2013 unterhält Uniplaces heute Büros in Lissabon und London. Derzeit beschäftigt Uniplaces ein Team von über 130 Mitarbeitern. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.uniplaces.de

 

Pressekontakt

Pressebüro Uniplaces
markengold PR GmbH
Anja Wiebensohn / Franziska Naumann
Münzstraße 18
10178 Berlin
uniplaces@markengold.de
Tel. (0)30 219 159 60
www.markengold.de

 

[1] http://www.iu.qs.com/qs-graduate-employability-rankings-year-2016-pilot/

Tags: