Statement zu Stiftung Warentest

Written by markengold PR on. Posted in dohop, Internetportale, Pressetexte

Reykjavik, 03. August 2016. Stiftung Warentest stellt in der aktuellen Ausgabe die Ergebnisse ihrer Untersuchung von Reiseportalen vor. Fazit: Die Buchung direkt bei den Airlines ist günstiger als bei Vergleichs- und Buchungsportalen. David Gunnarsson, Geschäftsführer der Reisesuchmaschine Dohop (www.dohop.de) erklärt, warum das nur bedingt zutrifft und warum Verbraucher – trotz solcher Testergebnisse – bei ihrer Flugsuche weiter auf Buchungsportale setzen sollten.

„Wir begrüßen, dass Stiftung Warentest mit der Untersuchung der Buchungsprozesse von Reiseportalen und Airlines auch die Schwächen auf beiden Seiten aufgezeigt hat. Es ist richtig, Verbrauchern aufzuklären, um sie vor Reinfällen bei der Flugbuchung zu bewahren – denn es gibt durchaus schwarze Schafe auf dem Markt.
Leider spiegelt die Untersuchung nicht die komplette Marktsituation wider. Anhand der ausgewählten Beispiele wird eine ganze Branche verunglimpft. Zum einen ist die Buchung bei Airlines nicht immer die günstigste Alternative – in einigen Fällen trifft sogar das Gegenteil zu. Hier lohnt auf jeden Fall ein Vergleich der verschiedenen Angebote im Internet. Viele Online- Ticketanbieter und Reiseportale kaufen bei Airlines ganze Kontingente an Flugtickets zu einem sehr günstigen Preis. Diese Ersparnis geben sie an ihre Kunden weiter. Diese Angebote findet man bei den Reisesuchmaschinen wie Dohop.de. Zum anderen gibt es eine Vielzahl an seriösen und zuverlässigen Vergleichsportalen, bei denen der Kunde günstige Preise ohne Extrakosten findet. Die Pauschalisierung, dass Portale Geld mit zusätzlichen Gebühren und Versicherungen verdienen, ist schlichtweg falsch. Auf Metasuchmaschinen wie Dohop.de trifft das zum Beispiel gar nicht zu. Dohop zeigt den Kunden alle verfügbaren Verbindungen und Preise auf. Die Wahl treffen die Kunden. Die Buchung erfolgt dann über den jeweiligen Anbieter bzw. die Airline. Dohop sammelt also auch keine Kundendaten.
Verbraucher sind heutzutage gut informiert und in der Lage, einen Preisvergleich vorzunehmen. Bei der Suche empfehlen sich Reiseportale, die einen kompletten Preisüberblick anbieten und sich in ihren Suchergebissen auf die seriösen Anbieter und Airlines konzentrieren. Diese Portale erkennt man daran, dass sie konsequent Anbieter auslisten, die sich einem unlauteren Wettbewerb bedienen und mit Ticketpreisen werben, die zum Schluss nicht gehalten werden können. Von allen anderen Portalen sollte der Verbraucher die Finger lassen und lieber woanders weitersuchen.“

Über Dohop
Dohop ist die Reisesuchmaschine für Flüge, Hotels und Mietwagen. Das isländische Unternehmen wurde 2004 in Reykjavik gegründet und ist seit 2006 auch auf dem deutschen Markt. Dohop durchsucht die Angebote von über 1.200 Airlines und Online Reise-Anbietern, kombiniert sie und findet so den niedrigsten verfügbaren Preis. Einzigartig auf dem Online-Reisemarkt: Dohops Technologie greift auf alle verfügbaren Flugverbindungen zwischen zwei Destinationen weltweit zu und bietet somit als einziger Service die Vollabdeckung. Darüber hinaus bietet Dohop verschiedene B2B-Anwendungen für Fluglinien und Flughäfen an und hat ein erfolgreiches Whitelabel-Programm aufgesetzt. Mehr Informationen unter www.dohop.de

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
dohop@markengold.de | http://www.markengold.de