Pimp my Handy: Deutsche geben 35 Euro im Jahr für mobile Accessoires aus

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, RetailMeNot

  • Neun von zehn Deutschen geben Geld für Handy-Accessoires aus und kaufen diese bevorzugt online
  • Deutsche pimpen praktisch: Schutzhülle und Kopfhörer sind Top-Handy-Accessoires
  • Frauen legen besonderen Wert auf Optik, Männer auf praktischen Nutzen – Handy-Accessoires fürs Auto bei den Herren vorn

Berlin, 25. September 2013. Ein schickes Handy gilt als Statussymbol und die Hersteller buhlen um die Gunst der Käufer mit modernen Designs und der Verarbeitung neuer Materialien. Aber für die Kunden ist die Optik des Smartphones nur bedingt von Bedeutung – das fand Deals.com (www.deals.com), das Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte, in einer aktuellen Umfrage heraus. Die Mehrheit der Deutschen (62 Prozent) behauptet demnach, dass ihnen beim Smartphone Aussehen und Design eher unwichtig bis gar nicht wichtig sind. Viel mehr sind für das Äußere des Smartphones die Accessoires von Bedeutung, mit denen es aufgewertet werden kann. Vor allem Frauen versuchen, ihr Handy durch Accessoires zu individualisieren (41 Prozent, nur 21 Prozent der Männer) und schöner zu gestalten (29 Prozent, nur 15 Prozent der Männer).

Diese Aufwertung des Mobiltelefons ist den Deutschen durchschnittlich 35 Euro im Jahr wert. Frauen geben mit 36 Euro etwas mehr für Handy-Accessoires aus als Männer (33 Euro).

Online beliebter als herkömmlicher Laden

Rund die Hälfte der Befragten kauft ihre Handy-Accessoires bevorzugt online in einschlägigen Shops (47 Prozent), direkt beim Handyhersteller oder bei Design- und Lifestyle-Stores (jeweils 18 Prozent). Die größere Auswahl und der häufig attraktivere Preis scheinen hierbei den Ausschlag zu geben. Nur jeder Dritte kauft seine Handy-Utensilien im stationären Elektronik-Fachhandel (34 Prozent), jeder Vierte (24 Prozent) im Handyladen.

Für die meisten spielt dabei die Marke des Accessoires keine Rolle: Nur 8 Prozent sagen, dass ihnen diese wichtig ist. Jeder Zehnte gibt gar kein Geld für Accessoires aus.

Schutz vor Schmuck: Die beliebtesten Handy-Accessoires

Schutzhüllen und -cases sind das beliebteste Accessoire der Deutschen: Zwei Drittel nutzen diese für ihr Handy. Sie hilft den Besitzern bei der optischen Aufwertung und Gestaltung ihres Mobiltelefons und bietet gleichzeitig Schutz für die empfindliche Technik. Jeder zweite Deutsche legt bei Handy-Accessoires nämlich einen besonderen Wert auf den praktischen Nutzen (52 Prozent). Nützliche Handy-Accessoires wie Schutzfolie, Kopfhörer oder Ladekabel fürs Auto stehen daher hoch im Kurs.

Case / Schutzhülle 65%
Kopfhörer 64%
Schutzfolie 41%
Ladekabel fürs Auto 35%
Bluetooth-Headset 24%
Halterung fürs Auto 21%
Handyanhänger 9%
Handyschmuck (z.B. mit Strasssteinen) 8%
Handysticker / Handytattoo 6%
Handyband 3%
Nichts davon 7%

 

Frauen wollen‘s schick mit Glitzer, Männer mögen‘s praktisch – vor allem fürs Auto

Das Design der Accessoires spielt vor allem für Frauen eine wichtige Rolle: Zwei von fünf Frauen legen darauf einen großen Wert (40 Prozent der Frauen, 27 Prozent der Männer). So nutzen sie häufiger Handyanhänger (14 Prozent, vier Prozent der Männer), Handyschmuck (17 Prozent der Frauen, null Prozent der Männer) und Handy-Bänder (6 Prozent der Frauen, null Prozent der Männer), um ihr Smartphone zu individualisieren und zu verschönern.

Mit solchen spielerischen Verzierungen können die Herren der Schöpfung wenig anfangen. „Handyschmuck ist nur etwas für Kinder und Teenies“ meint sogar fast ein Drittel der männlichen Befragten. Männer nutzen eher praktische Accessoires, vor allem wenn es um die Nutzung des Handys in ihrem PKW geht. So besitzen sie öfter ein Ladekabel fürs Auto (40 Prozent der Männer, 31 Prozent der Frauen) oder eine Halterung fürs Auto (27 Prozent der Männer, nur 16 Prozent der Frauen).

Doch ganz auf das Design wollen die Herren auch nicht verzichten. Sie bevorzugen allerdings statt Äußerlichkeiten eher digitale Gestaltung auf dem Display: Jeder Vierte behauptet „Mir ist das Desktop-Design wie Hintergrundbild, Themes etc. wichtiger als die äußere Verschönerung meines Handys“ (27 Prozent Männer vs. 17 Prozent der Frauen).

Zur Umfrage:

Die Studie wurde von Deals.com im September 2013 online mit 314 Befragten durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/handy-accessoires-umfrage-ergebnisse

 

Über Deals.com

Deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1000 Online-Händlern. Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben werden. Deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit führenden Marktplatz für Online-Gutscheine und Rabatte. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben Deals.com die größten Gutscheinportale in den USA (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und Frankreich (Bons-de-Reduction, Poulpeo und ma-Réduc).

Pressekontakt Deals.com
Juliane Saleh-Büttner
presse@deals.com

PR-Agentur Deals.com
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega
Tel: +49 (0)30 – 219 159 60
presse@deals.com

Tags: