Humboldt Carré – einzigartiger Standort in Berlins Mitte

Written by markengold PR on. Posted in Humboldt Carré, Immobilien, Pressetexte

Exklusive Büroflächen, ein erstklassiges Konferenz-Zentrum und weltstädtische Gastronomie – das Humboldt Carré bietet auf 15.500 qm beste Bedingungen für Unternehmen, die eine repräsentative Geschäftsadresse suchen.

19.03.2009 Die ehemalige Disconto-Bank in Berlin Mitte bekommt ein neues Innenleben: Das neue Humboldt Carré (http://www.humboldtcarre.de) wird zur exklusiven Büro- und Konferenzadresse im Zentrum Berlins. In einer gelungenen Mischung aus Alt und Neu wurde das historische Gebäude behutsam von BonnVisio für ca. 65 Mio. Euro modernisiert. Mit der Fertigstellung 2008 konnten bereits 60 % der Flächen vermietet werden.

Das Gebäude verbindet weltstädtischen Charme, historisches Ambiente und moderne Büroausstattung zu einem besonderen Projekt mit drei Vermietungskonzepten – Büroetagen, Gastronomie und Konferenzräume unter einem Dach. Über ein großzügiges Entrée betritt man den historischen Kassensaal, der zu einem lichtdurchfluteten Konferenzsaal mit Glaskuppel umfunktioniert wird. Die Büroetagen sind modern und funktional ausgestattet. Zwei gläserne Staffelgeschosse bilden einen interessanten Kontrast zur prunkvollen, denkmalgeschützten Fassade.

Während der Renovierungsarbeiten wurde im Erdgeschoss ein Raum aus meterhohem Schutt gehoben – der ehemalige Tresorraum. Im zweiten Quartal 2009 öffnet an diesem Ort eines von zwei Restaurants, die das Konzept des Humboldt Carrés abrunden. Die zentrale Lage zwischen Unter den Linden und Gendarmenmarkt macht das Humboldt Carré zu einer interessanten Geschäftsadresse, umgeben von Hotels und Gastronomie. Die Seitenstraßenlage sorgt gleichzeitig für entspanntes Arbeiten.

Das Gebäude Behrenstraße/Charlottenstraße hat eine lange, bewegte Geschichte. 1901 von der Disconto-Bankgesellschaft fertiggestellt, war hier zur Zeit des Dritten Reiches das Reichswirtschaftsministerium ansässig. Im Krieg schwer beschädigt, wurde das Gebäude ab 1950 wieder in Stand gesetzt. Später zog das Ministerium für Bauwesen der DDR ein. Im Jahr 1990 ging das Objekt in Bundesbesitz über und beherbergte verschiedene Abteilungen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. 2005 wurde es von der BonnVisio GmbH & Co. KG gekauft und zum Humboldt Carré ausgebaut.

Über das Humboldt Carré

Das Gebäude der ehemaligen Disconto-Bankgesellschaft wurde 2005 von der BonnVisio Real Estate GmbH & Co. KG aus dem Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin (SILB) gekauft. Am 30.05.2008 wurde Richtfest gefeiert. BonnVisio investiert rund 65 Millionen Euro in die Revitalisierung des viergeschossigen Bestandsgebäudes plus zwei neuer, gläserner Etagen im Staffelgeschoss. Insgesamt stehen 15.500 Quadratmeter Mietflächen zu Verfügung, die in die Bereiche Büro, Gastronomie und Konferenz gegliedert sind.

Pressekontakt

markengold PR GmbH
Holger Schlösser
Gleditschstr. 46
10781 Berlin
Tel. +49(0)30 21 91 59 60
humboldtcarre@markengold.de
http://www.markengold.de

Tags: