Finanzinnovation: ETP Management GmbH initiiert Exchange Traded Properties (ETP) am Markt

Written by markengold PR on. Posted in ETP, Pressetexte, Wirtschaft / Gesellschaft

Berlin, 21. April 2009

  • GfK-Studie: Deutsche vertrauen Investitionen in Wohnimmobilien
  • Exchange Traded Properties (ETP) bietet Anlegern zeitgemäße Form der Immobilienbeteiligung mit attraktiver Verzinsung

Trotz Finanzkrise plant ein Drittel der Deutschen in diesem Jahr Erspartes anzulegen. Als besonders vertrauensvoll gelten dabei Investitionen in Wohnimmobilien. Dies ist das Ergebnis einer der ersten Studien zum Anlegerverhalten im Schatten der Finanzkrise, die von der GfK im Auftrag der GEBHARD Real Estate AG im Oktober 2008 durchgeführt wurde. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung initiierte die ETP Management GmbH, ein Unternehmen der GEBHARD Real Estate AG, nun eine Produktinnovation mit dem Namen ETP Exchange Traded Properties in Form eines untypischen, nach Vollplatzierung börsennotierten Genussscheines.

Emittentin des Wertpapiers ist die Deutsche ETP GmbH & Co. KG aus Berlin. Im Gegensatz zu einem gewöhnlichen Genussschein lässt ETP den Inhaber, ebenso wie bei einem direkten Investment in einen Sachwert, am Ertrag inkl. Verkaufserlös eines vorher feststehenden Immobilienbestandes partizipieren. Investiert wird auf Basis bestehender Ist-Mieten von überwiegend wohnwirtschaftlich genutzten Immobilienbeständen – somit werden Mietausfallrisiken (Verteilung auf viele Schultern) und Mietvertragsverlängerungsrisiken minimiert. Der Gesamtaufwand für das Immobilienportfolio beträgt € 23,57 Mio., davon werden € 9,5 Mio. über den untypisch gestalteten Genussschein finanziert.

Die Verzinsung des Genussscheinkapitals beträgt auf Basis der eingehenden Mieten voraussichtlich und aktuell  rund 6,40 Prozent p. a. (Bruttoverzinsung 8,66 Prozent p. a.) und liegt damit höher als die Rendite anderer Geldanlagen, wie z.B. Festgeld oder Sparbriefen. Von der Netto-Verzinsung des ETP werden 3 Prozent p. a. (Coupon) ausgeschüttet. Weitere (rechnerische) Erträge aus der Vermietung und Veräußerung der Immobilien in Höhe von voraussichtlich rund 3,40 Prozent p. a. und mehr werden in der Gesellschaft reinvestiert. Diese Beträge werden zum Rückkauf von Genussscheinen verwendet, die nach Rücknahme für kraftlos (nicht mehr gewinnberechtigt) erklärt werden. Die Emittentin trägt damit zur aktiven Kurspflege bei. Für die restlichen Genussscheininhaber steigt die Rendite.

Die Rendite des ETP „City East 1″ wird aus der Vermietung eines im Vorfeld bereits festgelegten Bestandes sanierter und vermieteter Immobilien in Innenstadtlagen der neuen Länder erwirtschaftet. Für Anleger besteht die Möglichkeit, die Standorte und Objekte – vor der Zeichnung des ETP – zu besichtigen. Für weitere Transparenz der Investition sorgen die Informationen auf der Homepage der Deutsche ETP GmbH & Co. KG. Sicherheit bietet u. a. die Regelung in den Genussscheinbedingungen, die Investitionen in neue Immobilien nicht zulassen. Somit kann der Liquiditätsüberschuss nicht durch die Neuanschaffung von Immobilien verbraucht werden.

Die Genussscheine sind mit einer Stückelung von 100 Euro nach Platzierung im Freiverkehr handelbar. Die Zeichnungsfrist beträgt 6 Monate. Die Abwicklung übernimmt die quirin bank AG in Berlin. Aktuelle und für das ETP relevante Informationen veröffentlicht die Deutsche ETP GmbH & Co. KG regelmäßig im Internet unter http://www.deutsche-etp.de. Auf dieser Website kann dann auch der Wertpapierprospekt herunter geladen werden.

Über die ETP Management GmbH

Die ETP Management GmbH und deren Team sind Spezialisten für innovative Kapitalmarktprodukte im Immobilienbereich. Das Unternehmen konzentriert sich dabei überwiegend auf den Markt deutscher Wohnimmobilien.

Pressekontakt

markengold PR  GmbH

Holger Schlösser
Gleditschstraße 46
10781 Berlin
Tel. +49(0)30 21 91 59 60
h.schloesser@markengold.de
http://www.markengold.de

Tags: