Deutschlands TOP-Arbeitgeber investieren trotz Krise mehr in Corporate-Responsibility-Maßnahmen

Written by markengold PR on. Posted in CRF Institute, Pressetexte, Wirtschaft / Gesellschaft

Düsseldorf, 23. November 2009. Deutschlands TOP-Arbeitgeber sind sich in Krisenzeiten mehr denn je ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft bewusst, wie die Untersuchungen des unabhängigen Researchunternehmen CRF zeigen. Ganz vorne bei den Aktivitäten liegt immer noch das Sponsoring, was mittlerweile rund 82 % der befragten Unternehmen im Gegensatz zu 74 % im Vorjahr betreiben. Dicht gefolgt davon rangiert mit rund 78 % die finanzielle Förderung verschiedener Programme – auch dies eine Steigerung um immerhin 2 % gegenüber 2008. Aber auch Stipendien (2009: 53 %, 2008: 41 %) bieten deutlich mehr Unternehmen an.

»Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang auch, dass immerhin ein Drittel der Befragten kontinuierliche, das heißt langfristige Investitionen im Bereich CSR im Gegensatz zu einmaligen Investitionen wie Spenden, vornehmen. Auch hier können wir eine Steigerung um rund 8 % verzeichnen«, erläutert Thorsten Jacoby, International Publishing Manager bei CRF. »Auch  soziale Upliftment-Programme, die sich an sozial benachteiligte soziale Gruppen wenden, wie z. B. Stadtteilarbeit oder Bildungsprogramme für entsprechende Personengruppen, werden verstärkt unterstützt.«

Schwerer tun sich Deutschlands TOP-Arbeitgeber, wenn es darum geht, über die reine Bereitstellung finanzieller Mittel hinaus aktiv zu werden: Immerhin gibt es bei 40 % der Unternehmen Sonderurlaub, wenn Mitarbeiter an entsprechenden Wohltätigkeitsprogrammen teilnehmen – auch wenn die Tätigkeit rein privater Natur sind. Auch Schulpatenschaften gehören mittlerweile zum festen Repertoire der CSR-Aktivitäten: Rund 40 % der Unternehmen sind in diesem Bereich aktiv.

Doch wie viel investieren Deutschlands TOP-Arbeitgeber tatsächlich in CSR-Maßnahmen? Bei 35 % der befragten Unternehmen lagen die Ausgaben in diesem Bereich bei unter 1 % des gesamten Jahresumsatzes, 11 % gaben an, dass Sie mehr als 1 % in entsprechende Aktivitäten investieren und gut 4 % der Unternehmen wenden zwischen 2 und 3 % des Jahresumsatzes für CSR-Maßnahmen auf.

Methodik

CRF ermittelt seit 2003 die attraktivsten Arbeitgeber Deutschlands. Seit 2005 werden Studien speziell für die Automobil-Branche erhoben, seit 2008 erscheint eine Studie für die Zielgruppe junger Ingenieure. Das international tätige Unternehmen zeichnet die erfolgreich teilnehmenden Unternehmen für deren herausragende Arbeits- und Karrierebedingungen aus. Im Mittelpunkt steht, welches Umfeld die Unternehmen ihren Beschäftigten bieten und welche beruflichen Entwicklungen möglich sind. Die Arbeits- und Karrierebedingungen in deutschen Firmen werden vor allem in den Kategorien Vergütung, Work-Life-Balance, Entwicklungsmöglichkeiten, Jobsicherheit und Unternehmenskultur bewertet. Im Vorfeld der Studien beantworten die Unternehmen einen umfassenden Fragebogen zum Human Resources Management. Dieser ist die Basis für die anschließenden qualitativen Interviews mit Personalmanagern und Mitarbeitern, die von erfahrenen Wirtschaftsjournalisten vor Ort durchgeführt werden.

Rezensionsexemplare der Studien »TOP-Arbeitgeber Deutschland 2009«, » TOP Arbeitgeber für Ingenieure 2009« und »TOP Arbeitgeber Automotive 2009/10« sind auf Anfrage erhältlich. Die Publikationen sind auch über den Buchhandel lieferbar:

  • CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber Deutschland 2009, ISBN: 978-3-7639-3856-8, Bestell-Nr.: 6001422e, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 24,90 EUR
  • CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber für Ingenieure 2009, ISBN: 978-3-7639-3544-4, Bestell-Nr.: 6001742a, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 19,90 EUR
  • CRF Deutschland (Hg.): TOP-Arbeitgeber Automotive Deutschland 2009/10, ISBN: 978-3-7639-3510-9, Bestell-Nr.: 6001710c, W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG, Bielefeld 2009, 19,90 EUR

Über CRF

CRF ist ein unabhängiges Researchunternehmen, das internationale Projekte für die Wirtschaft initiiert, koordiniert und schließlich national oder auch weltweit in exklusiven Publikationen veröffentlicht. Die Unternehmensgruppe ist weltweit mit nationalen Büros in zehn Ländern, verteilt über drei Kontinente, vertreten. Zu den Kunden zählen insgesamt über 2.500 verschiedene Unternehmen – von den FORTUNE 500 über Branchenspezialisten aller Größenordnungen bis hin zu Non-Profit-Organisationen und öffentlichen Einrichtungen. www.crf.com

Pressekontakt

markengold PR GmbH
Christian Fox
Gleditschstraße 46
10781 Berlin
Telefon: 030-21 91 59 60
crf@markengold.de
http://www.markengold.de

CRF Deutschland GmbH & Co. KG
Friedrich-Ebert-Str. 59
40210 Düsseldorf
presse@crf-de.com
Telefon: 0211-93 65 37 10
www.crf.com

Tags: