Deutschland als Reiseziel immer beliebter: 2 von 3 Deutschen machen Urlaub im eigenen Land – die Mehrheit davon um zu sparen

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, RetailMeNot

  • Bayern ist Lieblingsziel der Deutschen: Jeder Zweite macht dort gerne Urlaub
  • Durchschnittlich 1.709 Euro geben Deutsche pro Jahr für Urlaub und Reisen aus
  • 4 von 5 der Jüngeren spart bei der Urlaubsplanung mit Online-Gutscheinen und Co.

Berlin / Amsterdam, 21. Juni 2016. Wozu allzu weit in die Ferne schweifen, liegt das Gute doch so nah? Das eigene Land wird als Reiseziel bei den Deutschen immer beliebter: 65 Prozent verbringen ihren Urlaub gerne in heimischen Gefilden, ein Zuwachs von 6 Prozentpunkten gegenüber 2015 (59 Prozent). In den neuen Bundesländern machen sogar 72 Prozent gerne Heimaturlaub. Auch mehr als die Hälfte (59 Prozent) der 18- bis 29-Jährigen erholt sich in Deutschland. Die größten Fans des innerdeutschen Urlaubs sind die Bremer (88 Prozent) und Brandenburger (80 Prozent). Dies ergab eine repräsentative Studie von RetailMeNot.de (www.retailmenot.de), dem führenden Marktplatz für digitale Angebote. Südeuropa ist bei 52 Prozent der Deutschen beliebt, Westeuropa bei jedem Vierten (25 Prozent), Nordeuropa lockt jeden Fünften (19 Prozent). Danach folgen auf der Beliebtheitsskala der deutschen Urlauber Ziele in der Ferne: Mittelamerika und die Karibik liegen mit 16 Prozent knapp vor Nordamerika und Asien mit jeweils 14 Prozent. Besonders beliebt sind diese beiden Destinationen unter den 18- bis 29-Jährigen: Knapp jeder Vierte (24 Prozent) entscheidet sich gerne für eine Reise nach Asien, jeder Fünfte (21 Prozent) für einen Aufenthalt in Nordamerika.

Berge vor Küste: Bayern beliebtestes Reiseziel innerhalb Deutschlands
Für fast jeden Zweiten ist Urlaub in Deutschland ein „Urlaub dahoam“: Das beliebteste innerdeutsche Reiseziel der Bundesbürger ist klar Bayern (47 Prozent) – danach folgen Mecklenburg-Vorpommern (28 Prozent) und Baden-Württemberg (27 Prozent). Die größten Bayern-Fans sind dabei die Bayern selbst: Stolze 4 von 5 Bajuwaren (83 Prozent) verbringen ihren Urlaub gerne innerhalb des eigenen Bundeslands. Am wenigsten deutsche Touristen werden dieses Jahr wohl das Saarland (6 Prozent), Bremen und Sachsen-Anhalt (je 7 Prozent) anziehen.

Doch gibt es bei der Wahl der Urlaubsziele große Unterschiede zwischen Ost und West: Die drei beliebtesten Regionen für Bewohner der alten Bundesländer sind Bayern (51 Prozent), Baden-Württemberg (29 Prozent) und Schleswig-Holstein (28 Prozent). Bürger in den neuen Bundesländern zieht es hingegen am ehesten nach Mecklenburg-Vorpommern (54 Prozent), das damit deutlich vor Bayern (32 Prozent) und Thüringen (30 Prozent) liegt.

Rangliste der beliebtesten innerdeutschen Reiseziele nach Bundesländern (Mehrfachantworten möglich)

  1. Bayern 47 %
  2. Mecklenburg-Vorpommern 28 %
  3. Baden-Württemberg 27 %
  4. Schleswig-Holstein 26 %
  5. Hamburg 22 %
  6. Berlin 21 %
  7. Nordrhein-Westfalen 20 %
  8. Niedersachsen 18 %
  9. Rheinland-Pfalz 16 %
  10. Thüringen 13 %
  11. Brandenburg 11 %
  12. Sachsen 11 %
  13. Hessen 8 %
  14. Sachsen-Anhalt 7 %
  15. Bremen 7 %
  16. Saarland 6 %

Urlaub in der Heimat ist die bevorzugte Reise-Spartaktik der Deutschen
Reisen geht auf den Geldbeutel: 1.709 Euro geben die Deutschen im Jahr durchschnittlich für Urlaub aus. Neben Unterkunft (506 Euro) und Anreise (333 Euro) wird am meisten Geld für die Verpflegung (308 Euro), Aktivitäten vor Ort (257 Euro) sowie Shopping und Souvenirs (226 Euro) ausgegeben. Und um die Reisekasse schmal zu halten, beweisen die Deutschen auch bei der Urlaubsbuchung ihre Fähigkeiten als Smart-Shopper: Fast 9 von 10 Deutschen (87 Prozent) entscheiden sich für einen Urlaub innerhalb der Landesgrenze, um Geld zu sparen.  84 Prozent reduzieren ihre Urlaubskosten, indem sie Abstriche bei der Unterkunft in Kauf nehmen. 4 von 5 Deutschen (81 Prozent) recherchieren nach dem besten Urlaubsangebot über Online-Preisvergleiche. 60 Prozent sparen gezielt mit Online-Gutscheinen, Sonderangeboten und Rabatten bares Geld bei der Reisebuchung – in der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen sind es sogar 82 Prozent.

Top 10 Spartaktiken der Deutschen (Mehrfachantworten möglich)

  1. Ich mache Urlaub in Deutschland 87 %
  2. Ich wähle eine günstigere Unterkunft 84 %
  3. Ich verreise in der Nebensaison 83 %
  4. Ich suche das beste Angebot über Online-Preisvergleiche 81 %
  5. Ich nutze Frühbucher-Angebote 78 %
  6. Ich buche Pauschalangebote 75 %
  7. Ich mache Urlaub in der Region / in meiner Nähe 72 %
  8. Ich nutze Last-Minute-Angebote 71 %
  9. Ich nutze Billig-Fluglinien 66 %
  10. Ich nutze digitale Gutscheincodes 60 %

 

Zur Studie:
Die repräsentative Umfrage wurde von RetailMeNot im Mai 2016 unter 1.121 deutschen Verbrauchern durchgeführt. Alle Ergebnisse sind unter folgendem Link einzusehen:
http://www.retailmenot.de/studien/reise-2016

Über RetailMeNot
RetailMeNot.de ist ein digitaler Marktplatz, der seinen Nutzern kostenlos und tagesaktuell die besten Rabatte und Gutscheine für die beliebtesten Online-Händler, Marken, Marktplätze und Restaurants zusammenstellt. Die Plattform hilft Online-Shoppern mit tausenden von aktuellen Angeboten und Aktionen, bei ihren Lieblingsmarken und -shops unmittelbar günstiger einzukaufen. Dabei arbeitet RetailMeNot mit Partnern aus verschiedenen Kategorien wie Mode, Beauty, Sport, Elektronik und Reise zusammen und bietet seinen Besuchern, auch durch die Unterstützung seiner aktiven Community preisbewusster Shopper, so geprüfte exklusive Gutscheincodes und andere Sparmöglichkeiten für ihre Einkäufe.

RetailMeNot ist seit Mai 2012 auf dem deutschen Markt aktiv. RetailMeNot.de ist Teil von RetailMeNot, Inc., dem weltweit führenden Marktplatz für digitale Angebote. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben RetailMeNot.de führende Gutscheinportale in den USA (RetailMeNot.com) und Kanada (RetailMeNot.ca), UK (VoucherCodes.co.uk), Frankreich (Ma Reduc und Poulpeo), den Niederlanden (ActiePagina.nl), Deutschland (RetailMeNot.de), Spanien (RetailMeNot.es) Italien (RetailMeNot.it) und Polen (RetailMeNot.pl). 2015 zählte RetailMeNot 718 Millionen Besucher auf seinen Plattformen und konnte seinen Partnern 4,8 Milliarden US-Dollar in Einzelhandelsumsätzen ermöglichen. RetailMeNot, Inc. ist ein börsennotiertes Unternehmen, das an der NASDAQ unter dem Kürzel „SALE“ geführt wird.

Folgen Sie RetailMeNot auf Facebook (facebook.com/RetailMeNotDE) und Twitter (@RetailMeNotDE)

Pressekontakt RetailMeNot.de
Christian Ulrich
presse@retailmenot.de

PR-Agentur RetailMeNot.de
markengold PR
Katarzyna Rezza Vega
Tel: +49 (0)30 – 219 159 60
retailmenot@markengold.de