Schönheits-Mythen unter der Lupe

Written by markengold PR on. Posted in Beauty24, Pressetexte, Tourismus

Berlin, 21. Oktober 2014. So mancher Beauty-Mythos hält sich hartnäckig wie weiße Socken in Sandalen. Einige davon scheinen Jahrzehnte zu überdauern, obwohl die Beauty-Industrie immer wieder Aufklärungsarbeit leistet. Da sich viele dieser Irrtümer offenbar nur schwer beseitigen lassen, hat der Wellnessreise-Veranstalter beauty24 hier die zehn amüsantesten auf einen Blick zusammengestellt.

Nach der Lektüre dieser Mythen weiß auch der Letzte, dass der Genuss von Schokolade keine unreine Haut zur Folge hat, sondern Wellness für die Seele ist.

1. Mit Make-up kann die Haut nicht atmen
Falsch! Make-up lässt die Haut sogar langsamer altern, weil es vor Umwelteinflüssen wie schädlicher UV-Strahlung schützt. Genug Luft bekommt die Haut auch geschminkt. Trotzdem ist abschminken am Abend Pflicht, damit alle Schmutzpartikel aus der Luft regelmäßig entfernt werden.

2. Karotten knabbern bewahrt vor Sonnenbrand
Falsch! Zwar schützt das in Karotten enthaltene Beta-Carotin die Haut vor den freien Radikalen, die beim Sonnenbad entstehen, Sonnenbrand verhindert es aber nicht. Auf schützende Cremes sollte also trotzdem nicht verzichtet werden.

3. Beine überschlagen verursacht Krampfadern
Falsch! Egal, ob man als Frau die Beine im Sitzen untereinander, nebeneinander oder übereinander positioniert, Krampfadern sind das Ergebnis genetischer Veranlagung.

4. Rasieren macht das Beinhaar dicker
Falsch! Körperbehaarung wächst weder dicker noch dunkler nach, nachdem sie rasiert wurde. Auch wenn es manchmal so scheint, als ob auf einmal dicke Borsten aus der Haut sprießen. Das liegt dann daran, dass das frisch nachgewachsene Haar zuvor noch von der Natur abgeschliffen war und sich viel dünner angefühlt hat. Außerdem wirkt das neue Haar dunkler, da es noch seinen ursprünglichen Melaningehalt besitzt und erst mit der Zeit durch Sonneneinstrahlung ausbleicht.

5. Hämorrhoidensalbe hilft bei Tränensäcken und geschwollenen Lidern
Falsch! Auch von diesem Klassiker sollte man sich verabschieden. Hämorrhoiden sind geschwollene Blutgefäße, die durch die angepriesene Salbe abschwellen. Tränensäcke hingegen entstehen durch angeschwollene Fettpolster in den Lidern. Was gegen das Problem wirkt sind spezielle Augencremes oder die Low-Budget-Version: Morgens die Tränensäcke kühlen, mit einem umwickelten Eiswürfel oder einem kalten Löffel.

6. Sonne heilt Hautunreinheiten wie von selbst
Falsch! Der Schein trügt, denn durch die dunklere Haut sind die Unreinheiten einfach nur weniger sichtbar. Durch die UV-Strahlen verdickt sich aber die Hornschicht der Haut zusätzlich und führt in Kombination mit fetthaltigen Sonnenschutz-Produkten zu noch mehr Hautunreinheiten. Daher sollten am besten sogenannte nicht komedogene Sonnengele benutzt werden. Zusätzlich empfiehlt sich regelmäßiges Peelen, um alte Hautschüppchen zu entfernen.

7. Täglich 100 Bürstenstriche für glänzendes Haar
Falsch! Durch 100 Bürstenstriche bekommt man höchstens eine rote Kopfhaut oder reißt sich Unmengen an Haaren aus. Aber glänzendes Haar bekommt dadurch niemand.

8. Foundation-Test auf der Hand
Falsch! Foundation sollte man nicht auf der Hand testen, denn die Hände sind meist dunkler als der Gesichtsteint. Sie sind öfter schutzlos der Sonne ausgesetzt und bekommen seltener ein pflegendes Peeling zur Hauterneuerung. Zum Testen empfiehlt es sich daher eher, die Foundation an den Wangen aufzutragen.

9. Zahnpasta hilft gegen Pickel
Falsch! Zwar beinhalten manche Zahncremes Zink und könnten deswegen tatsächlich eine austrocknende und entzündungshemmende Wirkung haben. Ärzte raten jedoch davon ab, Pickel mit Zahnpasta zu bekämpfen. Denn Inhaltsstoffe wie Fluor und Menthol können die Haut sogar so extrem reizen, dass sich Pickel noch weiter entzünden können.

10. Anti-Aging-Gurkenscheiben
Falsch! Seit Jahren wird gemunkelt, dass Gurkenscheiben die Augenpartie glätten. Ganz wirkungslos sind Gurken dennoch nicht: Zumindest kühlen sie kurzzeitig und helfen, Schwellungen schneller abklingen zu lassen. Gegen Falten ist jedoch auch das grüne Gemüse machtlos. Besser funktionieren spezielle Anti-Aging Produkte.

Über beauty24 – Deutschlands Nr. 1 für Wellness im Netz mit dem Trusted Shops Gütesiegel
beauty24 ist einer der größten Veranstalter und Mittler für exklusive und qualitativ hochwertige Beauty- und Wellnessreisen in Deutschland, mit einem weltweiten Wellnessreise-Angebot aus 8.000 Wohlfühlprogrammen in über 650 Hotels, DaySpas und Thermen. Seit Februar 2014 ist beauty24 mit dem Trusted Shops Gütesiegel als sicherer Online-Shop ausgezeichnet. Wellnessurlaub ist für beauty24 ein essentieller Bestandteil eines gesunden Lebensstils. Daher setzt sich das Unternehmen mit seinem Angebot schon seit Jahren für ein gesundes und nachhaltiges Leben ein. beauty24 Wellnessreisen sind über beauty24.de, im TV und über den Direktverkauf erhältlich. Die Wellness-Berater stehen ihren Kunden von 9–19 Uhr über die kostenlose Wellnessreise-Hotline 0800/2400044 oder per E-Mail unter service@beauty24.de als Ratgeber zur Verfügung. Durch ein konstantes Qualitätsmanagement wird eine hohe Kundenzufriedenheit gewährleistet. Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet. 

Pressekontakt:
markengold PR GmbH

Manja Buschewski
Münzstr. 18, 10178 Berlin, Tel. (030) 219 159 60
www.markengold.de | beauty24 (at) markengold.de

Tags:,