Preise für Schulmaterialien im Vergleich zu 2009 gestiegen

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, Twenga.de

Im europäischen Vergleich liegt Deutschland im Mittelfeld

Paris, 19. Juli 2010.Die Preise für Schulbedarf haben sich im Vergleich zum Vorjahr leicht erhöht. Deutsche Verbraucher müssen für die Basisausrüstung zum Schulanfang mit durchschnittlich 157 Euro tief in die Tasche greifen. Das ergibt eine Analyse der Shopping-Suchmaschine Twenga. Verglichen wurden Angebote aus über 9.000 Online-Shops in Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Vom Bleistift über den Füller bis hin zum Zeichendreieck, mit dem Start des neuen Schuljahres müssen Eltern zahlreiche Schulmaterialien für den Nachwuchs kaufen. Bereits das dritte Jahr in Folge stellte die Shopping-Suchmaschine Twenga einen Warenkorb mit 16 Basis-Produkten zusammen und analysierte die Preisentwicklung. Verglichen wurden insgesamt 181.446 Angebote aus 9.111 Online-Shops in Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Allein für Deutschland wurden 101.368 Angebote aus 4.117 Shops ausgewertet. Das Ergebnis zeigt: Dieses Jahr müssen Eltern durchschnittlich 157 Euro für die Grundausrüstung zum Schulstart ausgeben. Im Vorjahr waren es noch 155 Euro – die Preise sind somit um 1,3 Prozent gestiegen.

Wer nicht so viel Geld ausgeben möchte, kauft die Produkte zum Spar-Preis. Twenga hat neben dem Standard-Preis auch die Kosten des untersten Preisniveaus erfasst. Wenn Familien konsequent die günstigsten Schulmaterialen kaufen, kostet sie die Schulausstattung statt 157 Euro nur noch 82 Euro. Im Vergleich zum Standard-Preis können so bis zu 47 Prozent gespart werden.

Im europäischen Vergleich zeigt sich, dass Deutschland mit Kosten von 157 Euro im Mittelfeld liegt. Am preiswertesten ist die Anschaffung von Schulmaterialien mit 119 Euro im Nachbarland Frankreich, wo sich Staat und große Handelsunternehmen auf eine weitestgehende Deckelung der Preise geeinigt haben. In Großbritannien müssen Familien hingegen durchschnittlich 235 Euro ausgeben.

„Bei unserer diesjährigen Warenkorb-Analyse konnten wir im Vergleich zum Vorjahr zwar nur eine leichte Preissteigerung auf dem Niveau der gesamtwirtschaftlichen Inflationsrate feststellen. Dennoch sind Eltern weiterhin einer großen finanziellen Belastung ausgesetzt“, so Kenân Özkara, Country Manager Germany bei Twenga. „Bemerkenswert ist die deutliche Differenz zwischen Standard- und Spar-Preis. Dies zeigt, dass sich ein Preisvergleich im Internet, wie ihn Twenga bietet, lohnt.“


Methodologie

Seit 2008 stellt Twenga vor dem Schulanfang einen Warenkorb mit 16 Basis-Produkten für Schüler zusammen, die sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien und Frankreich erhältlich sind, und analysiert die Preisentwicklung. Im Juli 2010 wurden insgesamt 181.446 Angebote aus 9.111 Online-Shops in Deutschland, Frankreich und Großbritannien verglichen. Allein für Deutschland wurden 101.368 Angebote aus 4.117 Shops ausgewertet.

Der „Standard-Preis“ in der Twenga-Analyse entspricht dem Durchschnittspreis in den jeweiligen Produktkategorien. Der „Spar-Preis“ wurde durch den Durchschnitt der preislich günstigsten 25 Prozent von Angeboten jeder Kategorie bestimmt. Die Einbeziehung von Durchschnittswerten und Preisen des unteren Preissegments schließt aus, dass extreme statistische Werte die Ergebnisse verfälschen.

Preise folgender Schulmaterialien wurden für die Analyse untersucht: Kugelschreiber, Hefter, Schulranzen, Bastelschere, Füller, Zirkel, Klebestift, Taschenrechner, Bleistift, Schreibheft, Schülerkalender, Lineal, Radiergummi, Federmäppchen, Tintenkiller und Zeichendreieck.

Über Twenga.de:

Twenga.de ist Produktsuchmaschine, Preisvergleich und Shopping-Guide in einem. Millionen Internet-User finden dank Twenga.de jedes gewünschte Produkt zum günstigsten Preis im Online-Shop ihrer Wahl.

Mit Hilfe einer eigens entwickelten Technologie erfasst Twenga automatisch alle Angebote von Online-Shops aus 14 Ländern, stellt diese auf seinen Seiten dar und ermöglicht so seinen Benutzern eine einfache Suche sowie einen umfassenden Vergleich von Produkten. Twenga.de ist somit der umfangreichste Preisvergleich im Internet. Alle Suchergebnisse werden auf Twenga.de objektiv und unabhängig von möglichen Kooperationen mit bestimmten Online-Shops dargestellt.

Das Unternehmen Twenga wurde im Jahr 2006 von Bastien Duclaux und Cédric Anès gegründet. Inzwischen ist Twenga in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien, Polen, den Niederlanden, Brasilien, Russland, den USA, Australien und Indien aktiv. Twenga bietet über 250 Millionen Angebote von mehr als 100.000 Online-Händlern weltweit. Über 25 Millionen Internet-Nutzer besuchen die Twenga-Seiten jeden Monat. Im Januar 2010 hat Twenga den Red Herring 100 Global Award gewonnen, der die 100 innovativsten Unternehmen der Welt auszeichnet. Weitere Informationen unter www.twenga.de.

Pressekontakt:

markengold PR GmbH
Anja Wiebensohn
Gleditschstraße 46
10781 Berlin
Tel.: (030)- 219159-60
twenga@markengold.de
www.twenga.de
www.markengold.de

Tags: