Financial Times Executive MBA Ranking: ESCP Europe zählt zu den Top 10 Business Schools weltweit; in Deutschland weiterhin auf Platz 1

Written by markengold PR on. Posted in ESCP, Pressetexte

Berlin, 16. Oktober 2017. Die Financial Times (FT) hat heute das Ranking für  Executive MBA Programme veröffentlicht. Jährlich zeichnet die FT damit 100 Business Schools und Universitäten für besondere Exzellenz aus. Im internationalen Vergleich belegt die ESCP Europe eine der Spitzenplatzierungen und zählt zu den Top 10 der weltweit führenden Business Schools. Die ESCP Europe setzt somit ihren Aufstieg im prestigeträchtigen Executive MBA Ranking fort, in dem sie seit 2013 um 15 Plätze gestiegen ist. Im deutschlandweiten Vergleich steht die ESCP Europe wie in den Jahren zuvor auf Platz 1.

Dem Ranking der Financial Times liegen zahlreiche Bewertungskriterien zugrunde. Ausgezeichnet und auf Platz 1 und 2 weltweit gerankt wurde die ESCP Europe unter anderem für das Kriterium „Aims achieved“ und „Career progress“. Die Executive MBA-Alumni bewerten damit, wie sie mit dem Programm ihre Ziele erreicht haben und wie sich ihre Karriere nach Abschluss des Executive MBAs entwickelt hat.

Prof. Dr. Stefan Schmid, Dean des Executive MBA Programms und akademischer Leiter der Executive Education der ESCP Europe Berlin, freut sich über die Spitzenplatzierung und erläutert: „Unser  internationales Angebot an Pflichtkursen, Wahlfächern und Seminaren ist so gestaltet, dass wir unseren Teilnehmern bestmöglich dabei helfen, ihr Wissen und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln sowie ihre Karriere aktiv zu gestalten.“

Ebenfalls Bestnoten mit Platz 3 im internationalen Vergleich erzielte die ESCP Europe in der Kategorie „International course experience“. Im Rahmen des Executive MBA der ESCP Europe absolvieren die Studierenden die sogenannten Core Courses und Electives an fünf der sechs verschiedenen Standorte der Hochschule: Berlin, London, Madrid, Paris und Turin. Für die „internationalen Seminare“ kooperiert die ESCP Europe mit acht Partneruniversitäten, u.a. in China, Indien, Südamerika und den USA.

In jedem Land, in dem die ESCP Europe einen eigenen Standort hat, erreicht der Executive MBA eine Spitzenposition (ohne Konsortialprogramme):

·       1. Platz in Deutschland

·       1. Platz in Italien

·       1. Platz in Spanien

·       2. Platz in Frankreich

·       2. Platz in Großbritannien

„Internationalität, Diversität und gezielte Weiterentwicklung der eigenen Karriere stehen bei unserem Executive MBA im Vordergrund“, sagt Prof. Dr. Andreas Kaplan, Rektor der ESCP Europe Berlin und ergänzt „Gerade unsere Multi-Campus-Struktur bietet Studierenden all unserer Programme die beste Möglichkeit, von einer internationalen Ausrichtung mit einem starken Fokus auf Europa zu profitieren. So beispielsweise auch in unserem gerade neu gestarteten Vollzeit-MBA-Programm, das sich im Gegensatz zum EMBA an jüngere Manager und angehende Führungskräfte richtet.“

Über den Executive MBA

Der Executive MBA ist ein innovatives und zeitlich flexibel gestaltbares Programm, das im Zeitraum von 18 oder 30 Monaten an den unterschiedlichen Standorten der ESCP Europe und in fünf weiteren Ländern absolviert werden kann. Den Teilnehmern steht es frei, den Studienweg und die Orte auszuwählen, die am besten zu ihren Zeitplänen und beruflichen Zielen passen. Das Programm besticht durch seine Diversität; so kommen beispielsweise Teilnehmer aus einer Vielzahl unterschiedlicher Nationen zusammen. Jeden Januar begrüßt die ESCP Europe mehr als 100 Führungskräfte aus aller Welt zum Start im Executive MBA Programm. Ausführliche Informationen zu dem Programm und der Struktur der Studierenden finden Sie hier

Über die ESCP Europe

Die ESCP Europe, die weltweit älteste Wirtschaftshochschule (est. 1819), mit ihrem seit 1973 bestehenden Multi-Campus Modell in Berlin, London, Madrid, Paris, Turin und Warschau „lebt“ und fördert aktiv den europäischen Gedanken. Heute hat die ESCP Europe rund 4.600 Studierende und 5.000 Executives aus mehr als 100 Nationen an ihren sechs europäischen Standorten. Die ESCP Europe in Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und bundesweit die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen – AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) – ausgezeichnet wurde. Sie gehört damit zu dem einen Prozent aller Business Schools weltweit, die die so genannte „Triple Crown“ erhalten hat. Weitere Informationen zur ESCP Europe Business School Berlin: www.escpeurope.eu

Ihre Pressekontakte:

Dr. Claudia Rudisch, Head of Communications
ESCP Europe Berlin | Heubnerweg 8-10 | D – 14059 Berlin
Tel: +49 30 32007 145 | E-Mail: presse@escpeurope.de | http://www.escpeurope.eu

Manja Buschewski, markengold PR
Tel.: +49 30 21915 960 | E-Mail: escp-europe@markengold.de | http://www.markengold.de