Canto launcht Update von Cumulus X: Neuer InDesign Client für Digital Asset Management

Written by markengold PR on. Posted in Canto, Pressetexte, Technologie / Telekommunikation

  • Cumulus 10.1 enthält bisher beste InDesign-Integration
  • Zugriff auf Assets und Metadaten direkt über native InDesign Palette
  • Kreative Arbeitsabläufe werden optimiert

13.01.2016 – Berlin / Gießen / New York / San Francisco (CA). Canto, ein führender Anbieter von http://bit.ly/CantoCumulus (DAM) -Software und -Services, veröffentlicht heute mit Version 10.1 ein Update seiner bewährten Digital Assset Management-Lösung Cumulus. Der Versionssprung bringt einen neuen InDesign Client: laut Canto die bisher beste Integration von InDesign in ein DAM.

Neben einem Digital Asset Management wie http://bit.ly/CantoCumulus nutzen die meisten Unternehmen für ihre kreativen Arbeiten auch professionelle Layout-Programme. Eines der meist verwendeten Programme zum Erstellen von kreativem Content wie Broschüren, Plakaten oder Prospekten ist InDesign. Der neue InDesign Client verbindet beide Systeme und ermöglicht die nahtlose Integration von Cumulus in das Layoutprogramm. Der Nutzer kann dadurch auf alle im DAM abgelegten Inhalte zugreifen und sie direkt im Layout bearbeiten, ohne den InDesign-Arbeitsbereich verlassen zu müssen.

Das bringt vielerlei Vorteile für den kreativen Workflow: Dass Anwender nicht mehr zwischen zwei Programmen wechseln müssen, um Assets erst aus dem DAM in den InDesign-Arbeitsbereich zu laden und sie dann nach der Bearbeitung wieder hochzuladen, spart viel Zeit. Stattdessen können sie direkt im User Interface von InDesign durch die in Cumulus abgelegten Inhalte blättern, Cumulus-Metadaten abrufen, bearbeiten und beispielsweise die Cumulus-Schnellsuche nutzen. Darüber hinaus gehen keine Assets oder Informationen mehr verloren: Jede an einem Asset in InDesign vorgenommene Änderung wird automatisch im DAM dokumentiert und gespeichert.

„Mit der verbesserten Integration von InDesign in Cumulus ermöglichen wir nicht nur einen Zugriff auf die Daten, sondern auch, dass diese in das DAM zurückgespielt werden“, sagt Thomas Mockenhaupt, CSO von Canto. „Dafür können Anwender auf der Arbeitsoberfläche von InDesign bleiben und müssen diese nicht extra verlassen.“

Neue Funktionen durch den InDesign-Client von Cumulus:

  • Inhalte, Voransichten, Metadaten und Katalogstruktur sind in Cumulus als native Palette verfügbar
  • Neue Versionen oder neue Assets direkt in InDesign erstellen
  • Im Layout verwendete Assets werden katalogisiert und ihre Beziehung zueinander in Cumulus dokumentiert
  • PDFs und andere Varianten, die in InDesign erzeugt werden, werden automatisch als Asset-Varianten katalogisiert
  • Im InDesign-Arbeitsbereich Cumulus-Schnellsuche nutzen, durch die Katalogstruktur oder vordefinierte Suchanfragen blättern
  • Cumulus katalogisiert sowohl das ganze Layout als auch die einzelnen Seiten als Datensätze
  • Cumulus-Metadaten direkt in InDesign abrufen, bearbeiten und Änderungen automatisch in Cumulus übertragen

Culumus 10.1 ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen unter http://bit.ly/CantoCumulus

 

Über Canto
Canto bietet innovative Digital Asset Management-Software sowie -Dienstleistungen an. Canto wurde 1990 gegründet und war maßgeblich am Aufbau der DAM-Industrie beteiligt. Heute verlassen sich weltweit mehr als 2.500 Kunden auf die Software Cumulus und die Kompetenz von Canto Professional Services, um digitale Inhalte effizient zu sichern, organisieren und nutzen. Canto ist in San Francisco, New York (USA), Berlin und Gießen (Deutschland) ansässig und über ein Partnernetzwerk weltweit vertreten. Analysten der DAM-Branche stuften Canto im November 2015 erneut als beliebtesten DAM-Anbieter ein. www.canto.com

 

Pressekontakt

markengold PR GmbH
Anja Wiebensohn / Christin Sährig
Münzstraße 18
10178 Berlin
Tel. 030 219 159 60
canto@markengold.de
www.markengold.de

Tags: