96 Prozent aller Online-Bucher nutzen nicht alle Sparpotentiale bei der Reiseplanung

Written by markengold PR on. Posted in dohop, Internetportale, Pressetexte

Deutsche Verbraucher lassen sich einen erheblichen Teil der Sparpotentiale bei der Reisebuchung entgehen. Grund dafür: Sie nutzen Reisebuchungsportale, die ihnen nicht alle Verbindungsoptionen anzeigen und bezahlen teils verdeckte Provisionen, weil sie nicht direkt bei Ticketanbietern buchen. Mit Dohop (www.dohop.de) tritt nun eine Reisesuchmaschine auf den Markt, die jedem Online-Bucher ermöglicht, mit wenigen Klicks alle Sparpotentiale zu aktivieren. Vollabdeckung und Self-Connect sind die Schlagworte, mit denen das Unternehmen aus Island den deutschen Reisemarkt aufrollt.

Reykjavik, 30. März 2016. Dohop richtet sich an den kompetenten, erfahrenen und aufgeklärten Online-Bucher. 88 Prozent der Deutschen suchen und buchen ihre Reisen bereits im Internet und liegen damit voll im Trend. Das ergab eine repräsentative Umfrage der Reisesuchmaschine Dohop (www.dohop.de). Bereits jetzt bucht fast jeder dritte Deutsche (32 Prozent) seine Reise über ein Online-Reiseportal oder eine Reisesuchmaschine. Von denen hebt sich Dohop durch seine weltweit einzigartige Technologie ab. In Bezug auf die Flugbuchung bedeutet dies: Während alle anderen nach dem besten Preis oder der besten Verbindung suchen, sucht die Software von Dohop zunächst nach allen – wirklich allen – verfügbaren Flug-Verbindungen zwischen zwei Orten. So können zum Beispiel Billigflüge mit traditionellen Fluglinien kombiniert werden – und damit zusätzliches Sparpotential generiert werden. Auch bei der Hotel- und Mietwagensuche gilt das Prinzip „Sparen durch mehr Wahlmöglichkeiten“. Die Übersichtlichkeit geht dennoch nicht verloren, weil nach den günstigsten Preisen sortiert wird. Das ist für über die Hälfte der Deutschen (51 Prozent) ausschlaggebend bei der Buchung eines Flug- oder Hotelangebotes. Wer andere Prioritäten setzt, kann das im Filter entsprechend wählen.

Self-Connect: Zu simpel, um ungenutzt zu bleiben
Auch wenn sie auf der Suche nach dem besten Preis sind, lassen sich 96 Prozent der deutschen Online-Bucher zusätzliche Sparmöglichkeiten entgehen, weil sie kein Self-Connect nutzen. „Preisvergleich und Schnäppchenangebote waren gestern, wer smarter buchen will, nutzt Self-Connect und schöpft damit bisher unentdeckte Sparpotentiale aus“, sagt Dohop-Geschäftsführer David Gunnarsson.

Die Formel, um mehr aus seiner Reisbuchung rauszuholen, ist, die Flüge einzeln, ohne Aufschlag bei den unterschiedlichen Ticketanbietern zu buchen. Bisher gehören nur vier Prozent der Deutschen zu den findigen Self-Connect-Buchern, die dieses Prinzip anwenden, wenn sie online einen Flug kaufen. Es ist also noch Luft nach oben. Denn im internationalen Vergleich rangieren die deutschen Smart-Booker deutlich hinter Ländern wie z.B. den USA, Großbritannien, Norwegen, der Slowakei und Island – wo bereits fast jeder Vierte (24 Prozent) bei der Online-Buchungen das Self-Connect Prinzip nutzt. Mit Self-Connect profitiert der wahre Smart Booker gerade bei Stopover-Verbindungen, indem die einzelnen Flüge, vermittelt durch Dohop, direkt bei den jeweils günstigstens Ticketanbietern selber gebucht werden. Einen Zwischenstopp bei der Flugverbindung ziehen immerhin 29 Prozent der Deutschen in Betracht, wenn sie dadurch Geld sparen können. Für über die Hälfte (55 Prozent) sollten es schon Einsparungen von bis zu 100 Euro sein, um so einen Stopover interessant zu machen.

Vollabdeckung: Mehr Alternativen und mehr Sparpotential
„Hier finden Sie wirklich alle Verbindungen auf einen Blick!“ Das ist bei Dohop kein leeres Versprechen, denn die Reisesuchmaschine bietet Vollabdeckung bei den Flugverbindungen und hebt sich dadurch deutlich von den Mitbewerbern ab. Mit über 1.200 Airlines und Reiseanbietern finden sich bei dem weltweit agierenden Unternehmen alle verfügbaren Flugverbindungen zwischen zwei Orten. Das gibt dem Verbraucher die Möglichkeit, seine Reise hinsichtlich Preis und Route wirklich individuell zu planen. Bewusst werden hier auch Äpfel mit Birnen verglichen – dem Verbraucher zu Gute.

Marktoffensive mit neuem Webauftritt
Der neue Webauftritt gewährleistet eine einfache, nutzerorientierte Suche und Buchung der günstigsten Flüge, Hotels und Mietwagen. Und er hat noch einiges mehr in petto: Mit der optimierten Filterfunktion lassen sich die günstigsten und schnellsten Verbindungen auch nach den besten Bewertungen filtern. Die Reisesuchmaschine liefert zudem Inspirationen für spontane als auch längerfristig geplante Reisen: Dohop Go bietet kurzfristige Verbindungen zum besten Preis vom nächstgelegenen Flughafen an und empfiehlt eine der 860.000 Unterkünfte in 224 Ländern. Der Urlaub kann so bereits Zuhause vor dem Rechner beginnen.

 

Über Dohop
Dohop ist die Reisesuchmaschine für Flüge, Hotels und Mietwagen. Das isländische Unternehmen wurde 2004 in Reykjavik gegründet und ist seit 2006 auch auf dem deutschen Markt aktiv. Dohop durchsucht die Angebote von über 1.200 Airlines und Online Reise-Anbietern, kombiniert sie und findet so den niedrigsten verfügbaren Preis. Einzigartig auf dem Online-Reisemarkt: Dohops Technologie greift auf alle verfügbaren Flugverbindungen zwischen zwei Destinationen weltweit zu und bietet somit als einziger Service die Vollabdeckung. Darüber hinaus bietet Dohop verschiedene B2B-Anwendungen für Fluglinien und Flughäfen an und hat ein erfolgreiches Whitelabel-Programm aufgesetzt. Mehr Informationen unter www.dohop.de

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
dohop@markengold.de | http://www.markengold.de