28 Prozent der Eltern erfüllen sich mit Geschenken an den Nachwuchs eigene Kindheitswünsche

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, Shoop

  • Lego-Technik und Nintendo sind die größten unerfüllten Kindheitsträume vieler Erwachsener
  • Mütter schenken ein Puppenhaus, Väter Lego-Technik

Berlin, 12. Dezember 2016. Zu Weihnachten gehen Kinderträume in Erfüllung. Viele Eltern sind damit beschäftigt die Wunschzettel ihrer Liebsten so gut es geht abzuarbeiten und häufig landen dabei sogar mehr Geschenke unter dem Weihnachtsbaum, als sich die Kleinen gewünscht haben. Die Gründe dafür sind unterschiedlich – das ergab eine repräsentative Umfrage des größten deutschen Cashback-Portals Shoop.de. So geben 82 Prozent der Eltern hierzulande an, dass sie in erster Linie mehr schenken, um ihre Kinder zu überraschen. Weitere 81 Prozent lieben es einfach dem Nachwuchs Geschenke machen zu können und für drei von vier Deutschen (75 Prozent) ist es wichtig, auch etwas Nützliches zu schenken.

Eltern beschenken ihre Kinder mit eigenen Kindheitsträumen
Bei vielen Erwachsenen scheinen darüber hinaus auch die eigenen unerfüllten Kindheitsträume eine Rolle bei der Wahl des richtigen Geschenks zu spielen. So geben 28 Prozent der Eltern an, dass sie sich gelegentlich schon einmal mit einem Weihnachtsgeschenk an ihr Kind eigene Kindheitswünsche erfüllt haben. Dabei scheint die Sehnsucht nach solchen Geschenken bei den Vätern (31 Prozent) etwas stärker ausgeprägt zu sein, als bei den Müttern (25 Prozent). Zu den größten unerfüllten Kindheitsträumen der Deutschen zählen u.a. ein Bauset von Lego-Technik (24 Prozent), ein eigener Nintendo (22 Prozent) oder auch eine Modelleisenbahn (21 Prozent). Aber auch Carrera-Strecke (21 Prozent), Puppenhaus (17 Prozent) und ein elektrisches Auto zum selbst fahren (15 Prozent) landen häufig unter dem Weihnachtsbaum. Darüber hinaus scheinen sich viele Eltern über ein Musikinstrument (14 Prozent) für die Kinder noch einmal selbstverwirklichen zu wollen.

Väter schenken Lego-Technik, Mütter das Puppenhaus
Zu den beliebtesten Geschenken mit Nostalgie-Effekt zählen bei den Vätern Lego-Technik (35 Prozent), eine Modelleisenbahn (33 Prozent) und die Carrera-Strecke (28 Prozent). Bei den Müttern sind es das Puppenhaus (25 Prozent), ein Nintendo (25 Prozent) und ein Prinzessinnen-Schloss (20 Prozent). Dagegen scheint ein eigenes Pony weder bei den Männern (sechs Prozent), noch bei den Frauen (fünf Prozent) besonders starke Kindheitsgefühle auszulösen. Lediglich in Bayern und im Saarland (je 14 Prozent) steht es noch häufiger unter dem Weihnachtsbaum. Viele Großstädter scheinen in ihrer Kindheit dagegen in erster Linie von technischen Geräten geträumt zu haben. So schenken 45 Prozent der Hamburger und 44 Prozent der Berliner ihren Kindern einen Nintendo. In Mecklenburg-Vorpommern haben die Eltern dagegen eher von elektrischen Autos zum selbst fahren (43 Prozent) oder einem Musikinstrument (43 Prozent) geträumt. Und im Saarland ist das Puppenhaus (43 Prozent) der größte unerfüllte Kindheitswunsch vieler Erwachsener.

Top 10 der größten unerfüllten Weihnachtswünsche der Eltern
1.     Lego-Technik – 24 Prozent
2.     Ein Nintendo – 22 Prozent
3.     Eine Carrera-Bahn – 22 Prozent
4.     Eine Modelleisenbahn – 21 Prozent
5.     Ein Puppenhaus – 17 Prozent
6.     Ein elektrisches Auto zum selbst fahren – 15 Prozent
7.     Ein Musikinstrument – 14 Prozent
8.     Eine Ritterburg/Ein Prinzessinnen-Schloss – 13 Prozent
10.   Ein Pony – 6 Prozent


Über die Studie
Die repräsentative Umfrage wurde im November 2016 mit 1.031 Teilnehmern im Auftrag von Shoop.de von einem Online-Marktforschungsinstitut durchgeführt.

Über Shoop.de
Shoop.de ist der erfolgreichste Cashback-Loyalty Anbieter Deutschlands. Das Unternehmen wurde 2010 als Qipu.de von Fabian Spielberger, Tim Gibson, Paul Nikkel in Berlin gegründet und im August 2016 in Shoop.de umbenannt. Seit 2014 ist Veit Mürz Geschäftsführer. Mit dem Cashback-Prinzip von Shoop.de etabliert sich in Deutschland ein neues Bonusprogramm, das Kunden und Partnern attraktive Vorteile bietet. Statt Herzchen oder Treuepunkte wird hier bares Geld ausgezahlt. Mehr als 500.000 Shoop.de-Mitglieder nutzen bereits attraktive Cashback- und Gutscheinangebote von über 2.000 Partner-Shops unter anderem aus den Bereichen Reisen, Elektronik, Mobilfunkverträge, Fashion und Beauty.

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
shoop@markengold.de | http://www.markengold.de