Currently set to No Index
Currently set to No Follow

Kassensicherungsverordnung: SumUp präsentiert cloud-basierte Software-Lösung für Händler

Berlin, 01. September 2020. In Deutschland gilt seit dem 1. Januar die Kassensicherungsverordnung (KassenSichV), deren Übergangsfrist zum 30. September offiziell ausläuft. Danach benötigen alle elektronischen Kassensysteme unter anderem eine technische Sicherheitseinrichtung (TSE).SumUp, einer der weltweit führenden Finanztechnologie-Anbieter, stellt seinen Händlern dafür eine cloud-basierte und gesetzeskonforme Lösung zur Verfügung. Bestandskunden können diese absofort aktivieren und dann ab dem 1. Oktober aktiv im Abo* nutzen (https://sumup.de/cloud-tse/) und auch Händlern, die sich neu bei SumUp anmelden, steht der Service ab sofort zur Verfügung

Die Lösung von SumUp wird dabei ganz einfach mit nur wenigen Klicks über das Dashboard des SumUp Händlers aktiviert, verfügt über alle notwendigen Sicherheitsvorrichtungen und zeichnet jede Transaktion unwiderruflich und fälschungssicher auf. 

Darauf müssen Händler achten
Mit der Einführung der Kassensicherungsverordnung werden für Händler drei Aspekte essentiell: 

  • die technische Sicherheitseinrichtung (TSE)
  • die Belegpflicht
  • die Meldung der Kasse beim Finanzamt

Die technische Sicherheitseinrichtung selbst besteht erstens aus einem Sicherheitsmodul, über das Transaktionen festgehalten und verschlüsselt werden, sodass im Nachhinein keine Änderungen mehr möglich sind. Es generiert zudem eine Belegsignatur, die auf dem Kassenbon erscheint. Auch ein Speichermedium gehört zur TSE, da Händler für zehn Jahre die Kassendaten aufbewahren müssen. Idealerweise erfolgt die Speicherung hierfür in einer Cloud, sodass die Informationen einfach und jederzeit abgerufen werden können, ohne eine teure Hardware installieren zu müssen. Darüber hinaus bedarf es einer digitalen Schnittstelle, um Daten reibungslos übertragen zu können. Das alles bietet die SumUp-Lösung.

Die Vorteile der SumUp-Lösung 
SumUp bietet seinen Kunden, vorrangig Klein- und Kleinsthändler, eine entsprechende Software-Lösung, mit der das vorhandene SumUp Kassensystem gesetzeskonform schnell und einfach aufgerüstet werden kann. Zusätzliche Hardware wird nicht benötigt, da das System cloud-basiert ist. Die Kassendaten werden sicher über die gesetzliche Aufbewahrungspflicht von zehn Jahren gespeichert. Insbesondere kleine Händler können von dieser Lösung profitieren, denn sie ermöglicht durch sehr geringe Kosten und verschiedene integrierte Funktionen in der SumUp App (inkl. Produktkatalog, etc.) die Nutzung eines Kassensystems, das die gesetzlichen Anforderungen an eine TSE vollumfänglich erfüllt.

„Händler sollten sich spätestens jetzt und somit noch rechtzeitig auf die Anforderungen der Kassensicherungsverordnung vorbereiten“, so Steven Lüttig, Senior Product Manager POS SumUp. „So können sie sicherstellen, dass zum 1. Oktober alles reibungslos und gesetzeskonform funktioniert. Da wir besonders Klein- und Kleinstunternehmen mit unseren Produkten ansprechen, bieten wir eine einfache und praktische Software-Lösung, die schnell und sicher einsetzbar ist. Unsere Lösung trägt maßgeblich dazu bei, dem gesetzlichen Ziel, Manipulation an digitalen Aufzeichnungen und mögliche Steuerhinterziehung zu unterbinden, ein Stück näher zu kommen.”

*SumUp bietet seinen Kunden an, schon vor Ablauf der Frist die gesetzeskonforme Cloud-TSE kostenlos zu nutzen. Gebühren fallen ab dem 1. Oktober 2020 an. Das Abonnement inklusive aller Gebühren ist ab dem 1. Oktober 2020 kostenpflichtig (59,99 Euro + MwSt. pro Jahr oder 5,99 Euro + MwSt. pro Monat) und wird automatisch erneuert. 

Über SumUp 
SumUpist ein Finanztechnologie-Unternehmen, das Händlern Lösungen für Kartenzahlungen im stationären Handel und Online-Bereich anbietet. Über 2 Millionen Nutzer gibt es weltweit und täglich entscheiden sich mehr als 5.000 neue Unternehmen, SumUp für ihr Geschäft einzusetzen. Mit einem 100 Prozent digitalen Anmeldeprozess, schneller Lieferung und einem unkomplizierten Setup, erlaubt SumUp die sichere Annahme von Kartenzahlungen innerhalb weniger Minuten nach Erhalt des Kartenterminals. Das Unternehmen mit Hauptsitz in London beschäftigt aktuell über 2.000 Mitarbeiter und verzeichnete 2019 einen Jahresumsatz von mehr als 200 Millionen Euro.
2018 führte SumUp die Spitze der am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa unter den ‚Inc. 5000’ an. Weitere Informationen finden Sie auf der Websitewww.sumup.deund unter@SumUp.

Medienkontakt 
markengold PR GmbH
Anja Wiebensohn / Franziska Naumann 
Tel. +49 (0)30 219 159 60 
E-Mail: sumup@markengold.de

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung