Currently set to No Index
Currently set to No Follow

Hunderttausende Menschen aus der Ukraine lernen mit Babbel

  • 200.000 Ukrainer:innen lernen mit kostenlosen Online-Sprachkursen Englisch, Deutsch und Polnisch 
  • Sprachkurse am häufigsten genutzt von Menschen innerhalb der Ukraine, gefolgt von Geflüchteten in Polen und Deutschland 
  • Die von Sprachlern-Expert:innen erstellten Kurse richten sich sowohl an Anfänger:innen als auch Fortgeschrittene (A1 – B2)  

Berlin, 20. Juni 2022: Nur wenige Wochen nach dem Start von Babbels kostenlosen Sprachkursen Anfang Mai kann das Unternehmen zum Weltflüchtlingstag 2022 bereits 200.000 ukrainischsprachige Nutzer:innen verzeichnen. Dass dieser Meilenstein in so kurzer Zeit erreicht wurde, zeigt, dass Babbel mit seinem Angebot ein wichtiges menschliches Bedürfnis befriedigt: Das Erlernen von Sprachen. Bereits kurz nach Kriegsbeginn begann das Babbel-Team Kurse zu entwickeln, um Ukrainer:innen das Lernen von Deutsch, Polnisch oder Englisch zu ermöglichen. Ziel der kostenfreien Kurse ist es, Sprachbarrieren zu überwinden und die vor dem Krieg Geflüchteten in ihrem täglichen Leben zu unterstützen. Zunächst wurden Inhalte auf Anfänger:innenniveau angeboten, sodass die Lernenden schnell nützliche Wörter und Sätze anwenden konnten. Mittlerweile sind die Kurse in vollem Umfang verfügbar und bieten die Niveaus Anfänger:in, Anfänger:in 2, Vormittelstufe und Mittelstufe (GERS-Niveaus A1 – B2) und wurden um weitere Lernmethoden erweitert. So finden sich beispielsweise auch die Sprachlern-Spiele Phrase Maze und Word Trax, die alle auf der wissenschaftlich bewährten Babbel-Methode basieren.  

„Die Entwicklung unserer Ukrainischkurse ist ein Projekt, in das unser Team viel Herzblut gesteckt hat. Es ist wirklich etwas Besonderes zu sehen, wie Hunderttausende von ukrainischen Menschen mit unserer Plattform eine neue Sprache lernen – und das mit Erfolg“, so Arne Schepker, CEO von Babbel. „Wir haben diese Initiative ins Leben gerufen, um mit unseren Stärken einen sinnvollen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten und sind davon überzeugt, dass die Bereitstellung von Sprachkursen ein wichtiger Dienst für Menschen ist und – wie sich in diesem Fall zeigt – ein echtes Problem der Geflüchteten löst.“ 

Die Daten von Babbel zeigen, dass die ukrainischen Lernenden sowohl in Bezug auf ihren Wohnort als auch in Bezug auf die Wahl der Sprache, die sie lernen wollen, sehr unterschiedlich sind. Mehr als 45 Prozent der Abonnent:innen haben sich aus der Ukraine heraus registriert, gefolgt von 19 Prozent aus Polen und 13 Prozent aus Deutschland. Dies stimmt mit den Vertreibungsmustern überein, die in Studien des Hohen Flüchtlingskommissars der Vereinten Nationen (UNHCR) veröffentlicht wurden und die in den Monaten nach der Invasion eine beträchtliche Binnenvertreibung innerhalb der Ukraine und große Flüchtlingsströme in Polen und Deutschland zeigen. Insgesamt entscheiden sich mehr als 59 Prozent der Lernenden für einen Englischkurs. 

Die Einführung der Sprachlernkurse für Ukrainer:innen hat auch die Bewertungen von Babbel in den ukrainischen App-Stores in die Höhe getrieben: Sowohl bei Google Play als auch im Apple App Store erhält Babbel eine durchschnittliche Bewertung von 4,9.  

Die Sprachkurse sind in der Babbel-App verfügbar, im Apple-App-Store, im Google-Play-Store, über babbel.com und über eine speziell eingerichtete Landingpage in Ukrainisch, die weitere Angebote für ukrainische Geflüchtete enthält: ua.babbel.com

Zusätzlich zu den Sprachkursen bietet Babbel weitere Ressourcen an, darunter einen Sprachführer mit den wichtigsten ukrainischen Redewendungen für Bürger:innen in den Gastländern. Babbel beherbergt außerdem ukrainische humanitäre Organisationen im Berliner Büro, wo ein Freiwilligenzentrum Unterstützung bei der Betreuung und Unterbringung von Geflüchteten bietet. Alle Babbel-Initiativen für Geflüchtete aus der Ukraine sind hier zu finden: ua.babbel.com.  

Über Babbel 
Seit der Gründung 2007 verfolgt Babbel ein Ziel: Menschen durch Sprache über Kulturen hinweg zusammenzubringen. Mit der Babbel-App, Babbel Live, Babbel-Podcasts und Babbel für Unternehmen lernen Nutzende anhand von authentischen Inhalten eine neue Sprache schnell in realen Situationen und Dialogen anzuwenden. Und es funktioniert: Zahlreiche wissenschaftliche Studien, unter anderem von der Yale University, der Michigan State University und der City University of New York, belegen die Effektivität von Babbel. 
Babbels Erfolg beruht auf der Kombination von Expertenwissen und neuester Technologie. Über 180 Didaktikexpert:innen erstellen die Inhalte der mittlerweile mehr als 60.000 Lektionen, die in 14 Sprachen verfügbar sind. Interaktiver Live-Unterricht, Sprachlernspiele und Podcasts runden das Sprachlernerlebnis ab. Dabei wird das Nutzendenverhalten kontinuierlich analysiert und einzelne Lektionen werden auf Basis zahlreicher Daten angepasst und optimiert.
Mit Babbel kann jede:r eine Sprache lernen – deshalb ist das Babbel-Team genauso vielfältig wie die Sprachkurse und Lernenden selbst: An den Standorten Berlin und New York arbeiten 750 Mitarbeitende, die mehr als 65 Nationalitäten, unterschiedliche Geschlechter, Herkünfte und Überzeugungen repräsentieren. Über 10 Millionen verkaufte Abonnements sprechen für sich: Babbel bringt Menschen durch Sprache zusammen und miteinander ins Gespräch. Weitere Informationen unter www.babbel.de

Pressekontakt
Julia Martin, E-Mail: jmartin@babbel.com  
Pressebüro Babbel, c/o markengold PR, Eva Zahl, Tel.: +49 – 30 – 219 159 – 60, E-Mail: babbel@markengold.de  

Sprachkurs, Ukraine

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung