Offizieller Start der Open Augmented Reality Cloud-Organisation mit 16 Gründungsmitgliedern mit dem Ziel der Entwicklung eines offenen, interoperablen AR-Cloud Ökosystems

Written by markengold PR on. Posted in AWE Europe, Pressetexte, Technologie / Telekommunikation

OARC veröffentlicht den Entwurf eines Datenschutz-Manifests für AR Cloud-Lösungen

MÜNCHEN, 18. Oktober 2018 – Heute ist Open AR Cloud (OARC) als erste Organisation gestartet, die mit dem Ziel gegründet wurde, ein AR-Cloud-Ökosystem zu entwickeln, das offen und interoperabel ist sowie die Privatsphäre und Freiheit des Einzelnen respektiert. Das AR-Cloud-Ökosystem soll Daten und Standards zur Verfügung stellen, die es ermöglichen physische und digitale Welt zum Nutzen aller zu verbinden. Die neu gegründete OARC-Organisation startet mit 16 Gründungspartnern, darunter die AWE, AugmentedReality.org, Shape Immersive, Perey Research, PointMedia, ContextGrid, MovieMask, Norkart, SuperVentures, Verse, Xperiel, YouAR, Kartverket, IST-Norway, Aromni and Open Geospatial Consortium.

Auf der AWE EU 2018 – die bereits zum dritten Mal vom 18. bis 19. Oktober 2018 in München  stattfindet – hat die neu gegründete OARC mit ihrer ersten Arbeitssitzung ihre Arbeit aufgenommen. Die Sitzung konzentrierte sich auf zwei Kernthemen: die Einführung des „Datenschutzmanifests für AR-Cloud-Lösungen“, eine Grundsatzerklärung, in der die sieben grundlegenden AR-Cloud-Datenschutz- und Sicherheitsprinzipien des Unternehmens dargelegt werden sowie eine offene Diskussion über die Entwicklung eines gemeinsamen Spatial Index / DNS und eines Referenzrahmens für ein geographisches 6dof / Pose-Format im Anschluss.

„Die AWE EU bietet der neu gegründeten OARC eine Fülle von Expertise – geprägt von einflussreichen und innovativen Entscheidern und Pionieren der AR- und VR-Branche.“, sagte Jan-Erik Vinje, Geschäftsführer von Open AR Cloud. „Die Fortschritte, die wir während unserer ersten Arbeitssitzung erwarten, sind ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zu einem interoperablen AR Cloud-Ökosystem.“

Darüber hinaus hat die OARC-Führung in ihren Schlussworten auf der AWE EU 2018-Pressekonferenz öffentlich eine Einladung an Rony Abovitz von Magic Leap ausgesprochen, um gemeinsam ein Open-AR-Cloud-Ökosystem aufzubauen.

„Dies sind die Anfänge und vieles ist noch ungewiss, deshalb ermutigen wir die XR-Gemeinschaft – einschließlich ihrer bekanntesten Marken und Führungskräfte – an diesem für die Zukunft des Spatial Computing entscheidenden Dialog teilzunehmen. Mit der Unterstützung der Industrie für demokratische und gemeinschaftliche Anstrengungen zur Wahrung der Werte von Privatsphäre und Freiheit sowie zum Ausgleich des Bedarfs an persönlicher und öffentlicher Sicherheit, plant die OARC, eine kodifizierte Version 1.0 des Datenschutz-Manifests vorzulegen und hofft bis Anfang 2019 eine versuchsreife Version des Shared Spatial Index fertiggestellt zu haben.“ fügte Vinje hinzu.

„AR-Entwicklungen, -Applikationen und -Implementierungen vermischen digitale und physische Räume zunehmend und bringen uns hierdurch für eine Technologietransformation in Stellung, die sich auf vielfältigen und nützlichen Wegen auswirken wird.“, sagte Ori Inbar, Mitbegründer und CEO von AR.org und der AWE. „Wenn AR sein volles Potenzial als Werkzeug zur Vermischung von realer und digitaler Welt ausschöpfen soll, benötigt die Branche eine dauerhafte und offene digitale 3D-Infrastruktur (Cloud) – eine designierte Sammlung digitaler Darstellungen der realen Welt – auf die Entwickler und Content-Ersteller weltweit jederzeit zugreifen können, um XR-Erfahrungen zu erschaffen.“

Privatsphäre für XR-Nutzer und Dritte

Aufstrebende AR-Technologien bergen ohne Regulierung sowohl für aktive Nutzer als auch unbeteiligte Dritte Beeinträchtigungen für Privatsphäre und Sicherheit – die Folge wäre eine verminderte Bereitschaft neue Erfahrungen und Systeme zuzulassen oder strenge und weitreichende staatliche Beschränkungen für die Verwendung von AR-Cloud-Technologien.

Die Open-ARCloud-Initiative von AR.org fördert eine kontrollierte Entwicklung von Systemen und Lösungen, bei denen Schutz und Wahrung der Privatsphäre aller Menschen im Vordergrund steht. Die Entwicklung und Nutzung von Geschäftsmodellen, die Benutzer dazu veranlassen, eigene private Daten oder private Daten Dritter preiszugeben, werden aktiv verhindert. Entscheidend für die Mission der neuen OARC ist die Erstellung von und Verpflichtung auf Regeln und Richtlinien zum Schutz individueller und kollektiver Freiheiten, der Privatsphäre und der Sicherheit. Um Sicherheit und Datenschutz als Kernprinzipien zu etablieren, wird auf dem Gründungstreffen der OARC-Mitglieder bei der AWE EU 2018 der Entwurf eines “ Datenschutz-Manifest für AR-Cloud-Lösungen “ vorgelegt. In diesem Manifest sind 7 Prinzipien aufgeführt, die für jeden Akteur der Branche relevant sein sollten.

Die OARC hofft durch breite Beteiligung der Gemeinschaft Feedback zum Entwurf zu erhalten und dieses auszuwerten und zu verarbeiten, mit dem Ziel das Datenschutz-Manifest als Version 1.0 bis Anfang 2019 zu kodifizieren.

„Da XR die Verschmelzung unseres digitalen und täglichen Lebens zunehmend beschleunigt, ist es wichtig, prinzipielle Faktoren bei der Implementierung dieser neuen Systeme zu berücksichtigen und zu priorisieren. Unsere neue Initiative ist bestrebt, einen kontrollierten und ethischen Verhaltenskodex zu gewährleisten“, fügte Inbar hinzu.

Interoperabilität als grundlegendes Prinzip

Der Erfolg und die Wirkung von Web-Technologien beruhen zum großen Teil auf der Tatsache, dass sie auf einer Vielzahl von Plattformen und Geräten „funktionieren“. Dies ist möglich, da das Web es jedem ermöglicht einen Browser, eine Webseite oder eine leistungsstarke Web-App zu erstellen, die auf gemeinsamen Standards und Formaten basiert. Open AR Cloud ist von der Interoperabilität des Internets inspiriert und will den Tech-Sektor dazu ermutigen Mauern einzureißen, um Interoperabilität zu einem grundlegenden Prinzip der AR Cloud-Technologie zu machen.

Das Argument für eine dezentrale AR-Cloud

Die AR-Cloud befindet sich noch in der frühen Entwicklungsphase und hat das Potenzial von den größten Cloud-Service-Providern standardisiert oder zentralisiert zu werden, obwohl die meisten (aktuellen) AR-Cloud-Daten lokaler Art sind. Durch die Partnerschaft mit Open AR Cloud möchte AR.org einen dezentralen AR-Cloud-Ansatz fördern, um Vertrauen in die AR-Cloud-Technologie aufzubauen. Hierbei sollen Geschäftsmodelle und Ansätze bevorzugt werden, die die Kontrolle und den Besitz von AR-Cloud-Daten verteilen, zum Nutzen von Einzelpersonen und lokalen Gemeinschaften.

Offene AR Cloud-Events auf der AWE EU 2018

Während die Open AR Cloud Arbeitsgruppen einrichtet, um einige der größten Herausforderungen im Zusammenhang mit der AR Cloud zu meistern, sind die Teilnehmer der AWE EU 2018 eingeladen, ihre Talente, ihr Fachwissen, ihre Kreativität, ihren Enthusiasmus und harte Arbeit einzubringen, um die ersten Schritte in Richtung eines offenen, interoperablen AR Cloud-Ökosystems zum Nutzen aller zu machen.

Die Teilnehmer der AWE EU 2018 haben die Möglichkeit, Einblicke in dieses immer wichtiger werdende Thema zu erhalten, indem sie im Open AR Cloud Panel zur die Entwicklung von Standards, Richtlinien und Lösungen für die gemeinsame globale Organisation einer neuen XR / Spatial-Computing-Infrastruktur diskutieren. Weitere Informationen zum Panel finden Sie unter: https://eu.augmentedworldexpo.com/sessions/open-ar-cloud-panel/ 

Darüber hinaus können Teilnehmer an der ersten Sitzung der Open AR Cloud im Besprechungsraum K4 während der Kaffeepause am Nachmittag des 18. Oktober von 15.00-16.00 Uhr teilnehmen. Die Meeting-Teilnehmer starten mit der Entwicklung eines gemeinsamen Spatial Index / DNS sowie eines gemeinsamen Referenzrahmens für ein geographisches 6dof / Pose-Format. 

Interessierte können sich bis zum 1. November 2018 als Gründungspartner anmelden.

Das AWE 2018 Online Media Kit, einschließlich der Neuigkeiten von der Pressekonferenz und aller anderen Ankündigungen, die auf der AWE EU 2018 gemacht wurden, können hier abgerufen werden: https://www.dropbox.com/sh/uajf0acgb5zdde8/AAAdPuXP20-2iCRd3CbB11Aqa?dl=0

Für mehr Informationen zur AWE EU 2018: http://www.aweeu.com. Journalisten können unter https://eu.augmentedworldexpo.com/press-analyst-pass/ einen kostenlosen Presseausweis für die AWE EU 2018 anfordern.

Nach der AWE EU 2018 in München findet am 5. November 2018 die erste AWE Tel Aviv in Israel statt. Für weitere Informationen besuchen Sie: https://tlv.augmentedworldexpo.com

Mehr über Open AR Cloud
Open AR Cloud ist eine Gemeinschaft von Stakeholdern, dieAufbau und Wachstum eines AR Cloud-Ökosystems fördern wollen, das offen, interoperabel ist und die Privatsphäre und Freiheit des Einzelnen respektiert. Erfahren Sie mehr über Open AR Cloud: https://openarcloud.org

Presse
Fotos und Nachrichten von allen AWE-Veranstaltungen gibt es auf der AWE Facebook-Seite.
Alle Sessions von der AWE EU 2017 finden Sie auf der AWE YouTube-Seite.
Besuchen Sie auch den AWE-Blog: https://augmentedworldexpo.com/awe-blog/
 
Mehr über die AWE
AWE (Augmented World Expo) ist die weltweit führende AR + VR Konferenz und Expo, die Technologien präsentiert, die unsere menschlichen Fähigkeiten erweitern, gewöhnliche in außergewöhnliche Erfahrungen verwandeln und Menschen befähigen, besser zu leben und zu arbeiten. Die AWE EU 2018 wird auf mehr als 3.000 m² Ausstellungsfläche mehr als 100 Referenten, 100 Aussteller und 1.500 Teilnehmer präsentieren, die in den Bereichen Augmented Reality, Virtual Reality und Mixed Reality (XR) führend sind – und damit beweisen, warum „Go XR or Go Home“ für jede Organisation, jedes Startup und jeden Investor das aktuelle Motto sein sollte.

Mehr über Augmentedreality.org
AWE wird von AugmentedReality.org, einer Non-Profit-Organisation produziert. Alle Gewinne werden in die Dienste von AR.org reinvestiert. Aufgabe ist es, XR weiterzuentwickeln, um die Menschheit voranzubringen. Das Ziel: 1 Milliarde aktive XR-Nutzer bis 2020.
AR.org erleichtert und katalysiert die globale und regionale Transformation der XR – Industrie durch
● Aufklärung und Sensibilisierung für die wahre Kraft von XR
● Zusammenbringen der besten Talente der Welt mit den Besten in XR
● XR-Initiativen hervorbringen und vermarkten

Pressekontakt:
Kristina Weidl
Markengold PR GmbH
E-Mail: awe-europe@markengold.de
Tel: +49 – 30 – 219 159 – 60