Gutes tun, kann einfach sein: Mit dem Cashback-Portal Shoop.de für betterplace.org Projekte spenden

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, Shoop

Ab sofort kann Cashback auch gespendet werden. Das Cashback-Portal Shoop.de (www.shoop.de) kooperiert dafür mit betterplace.org, Deutschlands größter gemeinnütziger Online-Spendenplattform. Momentan kann man aus etwa 20 Hilfsprojekten auswählen und so für einen bestimmten Zweck oder eine Organisation spenden.

Berlin, 12. Oktober 2016. Flüchtlingshilfe, Umweltkatastrophen oder vom Aussterben bedrohte Tierarten – im vergangenen Jahr wurden laut Deutschem Spendenrat und der Marktforschungsgesellschaft GfK etwa 5,6 Milliarden Euro von Privatpersonen gespendet. Das sind etwa acht Prozent mehr als noch im Jahr davor. Ab jetzt kann man beim Onlineshoppen Geld sparen und den gesamten, gesparten Betrag oder auch nur einen Teil des Gesparten für gute Zwecke spenden.

Dafür kooperiert Shoop.de als erstes Cashback-Portal überhaupt mit Deutschlands größtem Online-Spendenportal betterplace.org. Seit Anfang Oktober 2016 kann von dem gesammelten Cashback ein beliebiger Betrag für den guten Zweck gespendet werden – und das schon ab dem ersten Euro. Mit dabei sind unter anderem Projekte vom Kinder-Hospiz Sternenbrücke aus Hamburg, abgeordnetenwatch.org, Viva con Agua, Deutsches Kinderhilfswerk e.V., Teach First Deutschland e.V. und Deutsche Wildtierstiftung. Insgesamt stehen zunächst etwa 20 Projekte zur Auswahl. Die Spenden werden zu 100 Prozent an die projekttragenden Organisationen weitergeleitet.

„Vor kurzem haben wir eine Umfrage unter unseren 500.000 Usern durchgeführt. Über 50 Prozent der befragten Nutzer wollten die Möglichkeit haben, ihr Cashback direkt zu spenden“, erklärt Veit Mürz, Geschäftsführer von Shoop.de diesen Schritt. „Die Leute spenden eher, wenn sie etwas übrig haben. Mit ihrem Cashback haben sich unsere User einen zusätzlichen Geldtopf erwirtschaftet. Da damit aber keine laufenden Kosten bestritten werden müssen, fällt es dem ein oder anderen  leichter, einen Teil davon für einen guten Zweck abzugeben. Um den Spendenprozess transparent zu gestalten, kam für uns als Partner nur betterplace.org in Frage“, ergänzt Mürz.

“Seit der Gründung von betterplace.org verfolgen wir ein Ziel: Wir möchten sozialen Projekten mehr Sichtbarkeit geben und ihnen mehr digitale Spendenkanäle zur Verfügung stellen. In unserer Zusammenarbeit mit Shoop.de wollen wir diesen Ansatz weiter ausbauen. Gleichzeitig ermöglichen wir damit engagierten Unternehmen wie Shoop.de, das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) direkt in ihre eigene Unternehmenswelt einzubinden“, so Christian Kraus, CEO von betterplace.org.

Über betterplace.org
betterplace.org ist Deutschlands größte gemeinnützige Online-Spendenplattform. Seit der Gründung 2007 wurden über die Plattform mehr als 36 Millionen Euro an rund 20.000 soziale Projekte in über 180 Ländern gespendet. 100% der Spenden gehen an die projekttragenden Organisationen. Ohne Abzug. Der Betrieb der Plattform wird finanziert mit Dienstleistungen für Unternehmen, privaten Einzelspenden sowie Förderungen durch strategische Partner. betterplace.org ist überzeugter Unterzeichner der Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft von Transparency International. Die Plattform wird betrieben von der gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft, einem Sozialunternehmen mit Sitz in Berlin.

Weitere Informationen auf www.betterplace.org.

Über Shoop.de
Shoop.de ist der erfolgreichste Cashback-Loyalty Anbieter Deutschlands. Das Unternehmen wurde 2010 als Qipu.de von Fabian Spielberger, Tim Gibson, Paul Nikkel in Berlin gegründet und im August 2016 in Shoop.de umbenannt. Seit 2014 ist Veit Mürz Geschäftsführer. Mit dem Cashback-Prinzip von Shoop.de etabliert sich in Deutschland ein neues Bonusprogramm, das Kunden und Partnern attraktive Vorteile bietet. Statt Herzchen oder Treuepunkte wird hier bares Geld ausgezahlt. Mehr als 500.000 Shoop.de-Mitglieder nutzen bereits attraktive Cashback- und Gutscheinangebote von über 2.000 Partner-Shops unter anderem aus den Bereichen Reisen, Elektronik, Mobilfunkverträge, Fashion und Beauty.

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
shoop@markengold.de | shoop@markengold.de