C. D. Wälzholz stellt weiterentwickelte Werkstoffe für E-Antriebe auf der Coil Winding 2013 vor

Written by markengold PR on. Posted in Pressetexte, Waelzholz, Wirtschaft / Gesellschaft

Berlin, den 06. Juni 2013. Auf der heute zu Ende gehenden Coil Winding 2013 in Berlin stellte C. D. Wälzholz die speziell für elektrische Antriebe im Automobil entwickelten High-Strength-Varianten (HS-Varianten) der Güten NO 20 bis 30 vor. Diese weiterentwickelten Werkstoffe sorgen mit ihrer erhöhten Festigkeit für eine hohe Stabilität der Rotorpakete im E-Antrieb. Gleichzeitig konnten die Werkstofftechniker des Hagener Unternehmens die Leistungsverluste bei gleicher Dicke nochmals reduzieren und damit die Leistungsfähigkeit erhöhen. »Bedingt durch die hohen Drehzahlen der E-Antriebe im Automobil sind die Rotorpakete einer starken mechanischen Beanspruchung ausgesetzt«, erläutert Norbert Brachthäuser, verantwortlich für den Bereich Qualitäts- und Umweltmanagement bei C. D. Wälzholz. »Mit den von uns entwickelten HS-Varianten stellen wir den Automobilherstellern und ihren Zulieferern jetzt nochmals verbesserte Spitzengüten zur Verfügung. Aufgrund der vielen guten Gespräche am Stand kann ich schon jetzt sagen, dass diese Gütenoptimierung ein voller Erfolg wird.«

C. D. Wälzholz bietet bereits seit Längerem mit den Güten NO 20 bis 30 spezielle Werkstoffe für E-Antriebe an. Elektrische Antriebe im Automobilbereich unterscheiden sich von klassischen Industrieantrieben u. a. dadurch, dass sie in einem Frequenzbereich von bis zu 1.000 Hz beansprucht werden, während bei Industrieantrieben die Nennfrequenzen bei 50 bis 60 Hz liegen. Diese besonderen Voraussetzungen verlangen nach Stahlwerkstoffen mit abgesenkter Dicke und spezieller chemischer Zusammensetzung. Die Güten NO 20 bis 30 – wobei die Bezeichnung für »Non Oriented« in den Dicken 0,20 bis 0,30 mm steht – erfüllen diese Anforderungen.

Auf erneut nachhaltiges Interesse stieß bei den Fachbesuchern zudem eine weitere Spezialität: Speziell für den Automobilbereich hat C. D. Wälzholz, gemeinsam mit einem Lacklieferanten, ein Lacksystem weiterentwickelt, mit Hilfe dessen die einzelnen Lamellen zu Paketen verbacken werden können. Dieser sogenannte Backlack bietet den Kunden eine Verbindungstechnologie ohne Aufwand für Nacharbeiten und mit besonderer Dichtigkeit der Lamellenpakete durch hohe Haftung.

Elektrobänder von C. D. Wälzholz sind neben dem anspruchsvollem Bereich der E-Antriebe im Automobil überall dort im Einsatz, wo elektrische Energie erzeugt oder in Leistung umgewandelt wird, wie z. B. in den Generatoren von Windrädern, in den Motoren von Hochgeschwindigkeitszügen, bei Kompressoren oder in zahlreichen Haushaltsgeräten.

 

Über C.D. Wälzholz

Das 1829 gegründete Familienunternehmen C. D. Wälzholz KG mit Sitz in Hagen beschäftigt weltweit 1.900 Mitarbeiter. An neun Standorten in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien produziert der Marktführer mehr als 600.000t hochwertige kaltgewalzte Stahlbänder und -profile pro Jahr. Mit einem breiten Spektrum an Stahlwerkstoffen bietet C. D. Wälzholz maßgeschneiderte Lösungen für Kunden aus der Automobilindustrie, der Energiegewinnung und dem Industriegüterbereich, wie Herstellern von Baumaschinen, Elektrogeräten und Schneidwerkzeugen.

Weitere Informationen unter: www.cdw.de

Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Franziska Naumann
Münzstraße 18
10178 Berlin
Telefon: 030-21 91 59 60
cdw@markengold.de
www.markengold.de

Tags:,