Black Friday und Cyber Monday – Wo leben Deutschlands Schnäppchenjäger?

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, Shoop

  • 87 Prozent der Hamburger kennen den Black Friday
  • 89 Prozent der Sachsen-Anhaltiner nutzen bereits Cyber Monday-Angebote oder haben es vor

Berlin, 09. November 2017. Inzwischen hat sich deutschlandweit herumgesprochen, dass sich am Black Friday und Cyber Monday mächtig sparen lässt – die, zu beiden Spartagen am besten informierten, Bürger leben im Norden der Republik, das ergab eine repräsentative Umfrage des Cashback-Portals Shoop.de. Fast neun von zehn Hamburgern (87 Prozent) kennen den Black Friday, dicht gefolgt von den Bremern (86 Prozent). Auch beim Cyber Monday sind die Bremer auf einem guten Wissensstand – 71 Prozent kennen den Aktionstag. Und auch in Berlin ist er bei 65 Prozent der Hauptstädter angekommen.

Top 3 der Bundesländer, die den Black Friday und Cyber Monday kennen:

Black Friday                                                            Cyber Monday
1. Hamburg – 87%                                                    1. Bremen – 71%
2. Bremen – 86%                                                      2. Berlin – 65%
3. Baden-Württemberg – 84%                                  3. Hessen – 64%

Deutschland auf Schnäppchenjagd

Am Black Friday wird es in den Läden Sachsen-Anhalts vermutlich eng, denn 91 Prozent nutzen den Tag für ausgiebige Schnäppchen-Shoppingtouren oder haben es in diesem Jahr vor. Auch die Mehrzahl der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern (85 Prozent) und in Berlin (84 Prozent) stürmen an diesem Tag die Geschäfte. Die Thüringer sind hingegen etwas verhaltener:  41 Prozent nutzen keine Black Friday-Angebote und haben dies auch nicht vor.

Auch am Cyber Monday sind die Menschen in Sachsen-Anhalt sehr aktiv – 89 Prozent sitzen an diesem Tag zum Shoppen vor ihren Rechnern oder Smartphones und nutzen die Angebote des Onlinehandels. Mehr als vier von fünf Berlinern (88 Prozent) und Baden-Württembergern (82 Prozent) tätigen am Cyber Monday ebenfalls Online-Einkäufe oder haben es vor.

Shoppingfreuden on-und offline

Quer durch Deutschland lassen Kunden am Black Friday die Kassen klingen. So hat jeder zweite Berliner (50 Prozent) im letzten Jahr mehr als 250 Euro an diesem Tag ausgegeben. Nur von den Rheinland-Pfälzern wurden sie noch übertroffen, denn hier gaben 58 Prozent diese Summe aus. Selbst 42 Prozent der sonst so sparfreudigen Baden-Württemberger haben beim letzten Black Friday tief in die Tasche gegriffen und mehr als 250 Euro ausgegeben. Bei der Ausgabenplanung für dieses Jahr haben die Bremer die Nase vorn: 60 Prozent möchten zwischen 100 und 250 Euro ausgeben. Auch mehr als die Hälfte der Saarländer (56 Prozent) und Schleswig-Holsteiner (54 Prozent) möchten so viel in Black Friday-Angebote investieren.

Am Cyber Monday 2016 waren die Menschen im Saarland besonders aktiv: 73 Prozent gaben zwischen 100 und 250 Euro aus. Mit einigem Abstand folgen die Hamburger – hier gab etwas über die Hälfte der Nordlichter (57 Prozent) die gleiche Summe aus. Für diesen Cyber Monday hat sich etwa ein Drittel der Brandenburger (35 Prozent) und mehr als jeder vierte Niedersachse (28 Prozent) vorgenommen, mehr als 250 Euro online auszugeben.

 

Über die Studie
Die repräsentative Umfrage wurde im Oktober 2017 mit 1.306 Teilnehmern im Auftrag von Shoop.de von einem Online-Marktforschungsinstitut durchgeführt.

Über Shoop.de
Shoop.de ist der erfolgreichste Cashback-Loyalty Anbieter Deutschlands. Das Unternehmen wurde 2010 als Qipu.de von Fabian Spielberger, Tim Gibson, Paul Nikkel in Berlin gegründet und im August 2016 in Shoop.de umbenannt. Seit 2014 ist Veit Mürz Geschäftsführer. Mit dem Cashback-Prinzip von Shoop.de etabliert sich in Deutschland ein neues Bonusprogramm, das Kunden und Partnern attraktive Vorteile bietet. Statt Herzchen oder Treuepunkte wird hier bares Geld ausgezahlt. Mehr als 600.000 Shoop.de-Mitglieder nutzen bereits attraktive Cashback- und Gutscheinangebote von über 2.000 Partner-Shops unter anderem aus den Bereichen Reisen, Elektronik, Mobilfunkverträge, Fashion und Beauty.

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
shoop@markengold.de | www.markengold.de