Zur Apple Keynote: Kommentar von Ori Inbar (AWE EU)

Written by markengold PR on. Posted in AWE Europe, Pressetexte, Technologie / Telekommunikation

San Francisco, 13. September 2018. Auch in diesem Jahr wurde auf der gestrigen Apple-Keynote die neueste Produktpalette des kalifornischen Unternehmens vorgestellt. Nur auf den ersten Blick scheinen die neuesten Geräte keine Verbindung und keinen Einfluss auf die Entwicklung von AR- und VR-Technologien zu haben, aber eben nur auf den ersten Blick, wie Sie dem Kommentar von Ori Inbar, Mitbegründer der am 18. und 19. Oktober in München stattfindenden AWE EU, entnehmen können:

„Auf den ersten Blick könnte der Eindruck entstehen, dass Apple heute keine bemerkenswerten Neuigkeiten zu Augmented Reality (AR) hatte, aber ich sehe das anders: Die Kern-ML, die heute vorgestellt wurde, kombiniert mit einer verbesserten Kamera, effizienterer und effektiverer Chip-Technologie und verbesserten Entwicklertools ist riesig für AR. Dies sind Werkzeuge, die die AR-Entwicklung und Nutzung auf ein neues Niveau bringen.


Wenn Sie die heutigen technischen Kernupdates mit der bahnbrechenden QuickLook-Ankündigung (die auf der WWDC im Juni veröffentlicht wurde) kombinieren, die Verbrauchern die Möglichkeit bietet, AR in Safari OHNE das Herunterladen einer App zu erleben, ist das heute historisch. QuickLook macht AR (a) viel besser zugänglich für Online-Käufer (klicken Sie einfach auf einen Link) und (b) sehr wertvoll für Einzelhändler, da es erwiesenermaßen viel höhere Conversionsraten und weniger Absprünge liefert. QuickLook bietet auch Benutzervolumen.


Zusammenfassend bewegt Apple die Nadel weit stärker in Richtung Verbraucherakzeptanz von AR, ohne dass ich glaube, dass sie dafür sofort Anerkennung erhalten. Obwohl diese Neuerungen wie eher kleine Schritte erscheinen könnten, führt uns diese Kombination technologischen Fortschritts auf eine neue Ebene der Integration von AR in unser tägliches Leben.“

Über Ori Inbar
Ori arbeitet seit einem Jahrzehnt im Bereich Augmented Reality (AR). Das Unternehmen, das er 2009 mitbegründete (Ogmento-> Flyby), wurde von Apple übernommen, um die Grundlage für ARKit zu werden. Interessanterweise wurde die gleiche Technologie vor dieser Übernahme auch in Google Tango lizenziert. Er ist ebenso Mitbegründer der AWE (Konferenz für AR) und Super Ventures (Fond für AR), sodass er einen breiten Überblick über die AR-Industrie hat und stetig nach Bereichen sucht, in denen AR epischen Wert generieren kann.

Passendes Bildmaterial steht Ihnen unter folgendem Link zur freien Verwendung zur Verfügung: https://www.dropbox.com/s/uogkjrs3j0yg09i/Ori%20Inbar_AWE%20EU.jpeg?dl=0

Pressekontakt:
Kristina Weidl
markengold PR GmbH
E-Mail: awe-europe@markengold.de
Tel: +49 – 30 – 219 159 – 60