Currently set to No Index
Currently set to No Follow

Driving home for Christmas: Die 18- bis 29-Jährigen entdecken während der Corona-Pandemie das Auto für sich

– Die Autonutzung nimmt bei den jungen Erwachsenen zu
– Das Interesse am Autokauf wächst

Berlin, 17. Dezember 2020. Löst das Auto jetzt das iPhone als Statussymbol der jungen Menschen ab? Eine repräsentative DAPARTO-Umfrage, durchgeführt im Dezember 2020, zeigt, dass sich das Fahrverhalten der deutschen unter 30-Jährigen durch die Corona-Pandemie verändert hat:

Während alle anderen Altersgruppen mehrheitlich der Meinung sind, das Auto nun seltener zu nutzen, verhalten sich die 18- bis 29-Jährigen anders: Fast jeder Dritte (29,6 Prozent) dieser Altersgruppe nutzt nach eigener Aussage das Auto im Alltag nun häufiger als vor Beginn der Corona-Pandemie. Dies ist überraschend, da diese Altersgruppe in den letzten Jahren als besonders umweltbewusst galt und bisher andere Transportmittel dem Auto vorzog. 

Im Vergleich zur befragten Gruppe der über 65-Jährigen, die als Corona-Risikogruppe gelten, sind es bei den unter 30-Jährigen sogar mehr als doppelt so viele, die jetzt häufiger ins Auto steigen. In der Altersgruppe 65+ gaben nur 11,1 Prozent der Befragten an, das Auto im Alltag häufiger zu verwenden als vor der Corona-Pandemie. Fast doppelt so viele (22,2 Prozent) sind der Meinung, sie fahren jetzt weniger Auto. 

Aber bei den jungen Deutschen wird nicht nur mehr gefahren, auch über die Anschaffung eines Autos wird verstärkt nachgedacht. Sich aufgrund der Pandemie ein Auto zu kaufen, überlegen aktuell 4,7 Prozent bei den 18- bis 29-Jährigen – Im Vergleich zu den anderen befragten Altersgruppen belegen sie damit prozentual Platz 1. Bereits 2,6 Prozent der befragten unter 30-Jährigen gaben sogar an, sich bereits wegen der Corona-Pandemie ein Auto gekauft zu haben. 

„Die Ergebnisse unserer Umfrage zeigen, dass aktuell besonders die jungen Leute verstärkt auf das Auto setzen. Interessant wird sein, wie sich dieser Trend fortsetzt. Um dieses Jahr an Weihnachten zu ihrer Familie zu kommen, werden sicher viele – und vor allem auch die Jüngeren – wohl aber ganz bewusst das Auto wählen“, so Robert Krause, Geschäftsführer von DAPARTO. 

Methode
*Die Onlinebefragung führte DAPARTO mit dem Meinungsforschungsunternehmen Civey im Dezember 2020 durch. Befragt wurden mehr als 2.000 Teilnehmer mit Wohnsitz in Deutschland. Die Ergebnisse sind repräsentativ für Personen ab 18 Jahren. Zusätzliche Informationen zur Methodik finden Sie auf Civey.com.

Über DAPARTO 
DAPARTO ist ein Autoteile-Preisvergleich, der Hobbymechanikern und Autoliebhabern das Suchen, Vergleichen und Bestellen aus einem Sortiment von mehr als 10 Millionen Ersatzteilen ermöglicht. Dank eines Katalogs, der auf TecDoc basiert, können die Benutzer genau die Teile finden, die mit ihrem Auto kompatibel sind. 

DAPARTO wurde 2008 in Deutschland gegründet und ist seitdem im deutschen Online-Markt für Ersatzteile aktiv. DAPARTO ist auch in Österreich, Spanien, Frankreich, Italien und den Niederlanden aktiv. 

Weitere Informationen unter: 
https://www.daparto.de

Pressekontakt: 
markengold PR GmbH
Franziska Naumann / Katharina Heß
Tel.: +49 (0)30 219 159 60
Mail: daparto@markengold.de 

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung