Currently set to No Index
Currently set to No Follow

Unabhängiges Sicherheitsaudit bestätigt die Datenschutz- und Sicherheitsvorteile der Parrot-App FreeFlight 6

Parrots mobile App für die ANAFI-Drohnenplattform löst die Forderung und das Versprechen nach einem einzigartigen Datenschutz ein 

Paris, 17. September 2020 – Parrot, die führende europäische Drohnengruppe, freut sich, die Ergebnisse eines unabhängigen Datenschutz- und Sicherheitsaudits seiner mobilen App FreeFlight 6 für die Drohnen der ANAFI-Reihe bekannt zu geben. Die umfassende Prüfung wurde von Bishop Fox, einem der anerkanntesten privaten Unternehmen für professionelle Dienstleistungen im Bereich der Offensivsicherheit, durchgeführt, um alle Sicherheitslücken und Datenschutzprobleme in der FreeFlight 6-App zu identifizieren. 

Bishop Fox‘ eingehende Bewertung der mobilen Anwendungen von FreeFlight 6 für iOS und Android sowie der API-Webdienste von FreeFlight 6 zeigt, dass die App das Versprechen von Parrot einlöst, außergewöhnliche Datensicherheit, Schutz und Transparenz zu gewährleisten. Die App gibt keine persönlichen Daten weiter, es sei denn, der Nutzer entscheidet sich ausdrücklich für die Weitergabe der Informationen. Das Team von Bishop Fox führte automatische Schwachstellen-Scans, Quellcode-Überprüfungen und manuelle Pentests durch, um den Datenschutz von FreeFlight 6 und die Verwundbarkeit durch reale Exploits und Angriffe zu bewerten. 

„Es wurden keine Verhaltensweisen oder Funktionen in den mobilen Anwendungen, API-Webdiensten oder im Quellcode beobachtet, die im Widerspruch zu den auf der Parrot-Website verfügbaren Datenschutzrichtlinien stehen“, so Daniel Wood, Associate VP of Consulting bei Bishop Fox, in einer schriftlichen Zusammenfassung des Sicherheits- und Datenschutzaudits.  

„Das Team entdeckte im Quellcode keine Funktionen zur Übertragung von Flugdaten an den von Parrot kontrollierten Speicher außerhalb der vom Nutzer genehmigten Drohnen-Flugprotokolle. Darüber hinaus beobachtete das Team keine Übertragung von durch Drohnen oder Anwendungen erfassten Datenträgern (Fotos, Videos, Audioclips) mit Ausnahme der vom Nutzer initiierten Weitergabe an soziale Medien.“ 
Das Sicherheits- und Datenschutzaudit von Bishop Fox für die Parrot FreeFlight 6-App bestätigte die folgenden Hauptergebnisse:  

  • Die über den Apple App Store und Google Play erhältlichen mobilen Anwendungen von FreeFlight 6 entsprachen dem bereitgestellten Quellcode. Der Quellcode für die FreeFlight 6-App wies keine Verschleierungstechniken auf und Bishop Fox identifizierte keinen Code und keine Funktionalität, die vom angegebenen Design und Zweck der Anwendung abweichen. 
  • Das Bewertungsteam von Bishop Fox fand keine Mechanismen zur Aktualisierung oder Erweiterung der FreeFlight 6-Anwendungen außerhalb der von der Plattform veröffentlichten Updates. Drohnen-Firmware-Updates werden dem Benutzer nahegelegt und nicht ohne dessen Erlaubnis eingeleitet. 
  • Bei der Überprüfung der von FreeFlight 6 gewährten Berechtigungen anhand des Verhaltens und der Aktionen der App, identifizierte das Team von Bishop Fox keine verdächtigen Aktivitäten, die auf eine nicht offenbarte Datensammlung oder -weitergabe über die vom Benutzer ausdrücklich gewährten Berechtigungen hinaus hinweisen würden. 
  • Das Bewertungsteam von Bishop Fox konnte keinen unauthentifizierten Zugang zu den gespeicherten Nutzerdaten erhalten. Darüber hinaus verifizierte das Team, dass in der Cloud gespeicherte Nutzerdaten auf Nutzeranfrage bereinigt werden.   
  • Bei der Überprüfung der Interaktionen zwischen den Drohnen, mobilen Anwendungen und Back-End-API-Webdiensten im Quellcode entdeckte Bishop Fox keine Übertragung von Flugdaten an den von Parrot kontrollierten Speicher außerhalb der vom Nutzer genehmigten Drohnen-Flugprotokolle. Das Team beobachtete keine Übertragung von mit Drohnen oder Anwendungen aufgenommenen Fotos, Videos oder Audioclips, es sei denn, sie wurde ausdrücklich vom Nutzer initiiert. 
  • Das Bewertungsteam von Bishop Fox verglich seine Beobachtungen mit der von Parrot veröffentlichten Datenschutzrichtlinie. Es wurden keine Verhaltensweisen oder Funktionen beobachtet, die im Widerspruch zu der von Parrot veröffentlichten Datenschutzrichtlinie stehen. 

Victor Vuillard, Chief Security Officer und Chief Technology Officer of Cybersecurity bei Parrot, begrüßt diese Ergebnisse: „Die Parrot-Teams setzen sich voll und ganz dafür ein, Produkte anzubieten, die den höchsten Anforderungen an Sicherheit und Schutz persönlicher Daten entsprechen. Die Bewertung von Bishop Fox beweist das hohe Maß an Sicherheit und Datenschutz, das Parrot zum Vorteil aller seiner Nutzer erreicht hat. Wir sind stolz darauf, die sichersten UAVs anzubieten.“ 

Im Rahmen der umfassenden Bewertung von Bishop Fox wurden zwei Schwachstellen mit mittlerem Risiko und drei Schwachstellen mit geringem Risiko in der mobilen App FreeFlight 6 identifiziert. Das Team von Bishop Fox stellte fest, dass keine der gefundenen Schwachstellen die Privatsphäre oder Sicherheit der Benutzer beeinträchtigt.  

Das bevorstehende Software-Update von Parrot wird zwei kleinere Probleme, die im Zusammenhang mit der Konfigurationsverschlüsselung identifiziert wurden, bereinigen. Nach einer internen Überprüfung und basierend auf dem Feedback der Benutzer akzeptiert Parrot das Risiko, das mit den verbleibenden Schwachstellen mit mittlerem und niedrigem Risiko im Zusammenhang mit dem Auslaufen von Autorisierungstoken, der Erkennung von Root- und Jailbreaks und dem Pinning von Zertifikaten verbunden ist, da die Vorteile sowohl für die Benutzererfahrung als auch für die Transparenz die geringen Risiken bei Weitem überwiegen. 

Für ein detailliertes Zusammenfassungsschreiben von Bishop Fox bezüglich der unabhängigen Prüfung der Parrot FreeFlight 6-App besuchen Sie bitte https://www.parrot.com/us/privacy-security.  

Parrot:                                         markengold PR für Parrot: 
Cecilia Hage                                 Anja Wiebensohn
Cecilia.hage@parrot.com          parrot@markengold.de
Tel. +33 (1) 48 03 61 92               Tel. +49 (0)30 219 159 60 

Über Parrot 
Parrot wurde 1994 von Henri Seydoux gegründet und ist heute die führende europäische Gruppe in der schnell wachsenden Drohnenindustrie. Als Visionär und an der Innovationsspitze ist Parrot das einzige Unternehmen, das über die gesamte Wertschöpfungskette positioniert ist, von der Ausrüstung bis hin zu Dienstleistungen und Software.  

  • Parrot, die weltweite Nummer 2 auf dem Markt der Consumerdrohnen, entwickelt Drohnen, die für ihre leistungsstarke Performance und Benutzerfreundlichkeit bekannt sind.  
  • Parrot verfügt auch über ein Portfolio herausragender Unternehmen und Beteiligungen an kommerziellen Drohnen, das Ausrüstung, Software und Dienstleistungen umfasst. Die Fachkompetenz konzentriert sich in erster Linie auf drei vertikale Märkte: (i) Landwirtschaft, (ii) 3D-Kartierung, -Vermessung und -Inspektion und (iii) Verteidigung und Sicherheit.  

Die Parrot Gruppe entwickelt und konstruiert ihre Produkte in Europa, hauptsächlich in Frankreich und der Schweiz. Sie beschäftigt derzeit über 500 Mitarbeiter weltweit und realisiert den Großteil des Absatzes außerhalb Frankreichs. Parrot, mit Sitz in Paris, ist seit 2006 an der Euronext Paris (FR0004038263 – PARRO) gelistet. 
Für Finanzinformationen: http://corporate.parrot.com. Für weitere Informationen: www.parrot.com und zu den Tochtergesellschaften www.pix4d.comwww.sensefly.comwww.micasense.com  

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung