Currently set to No Index
Currently set to No Follow

Hybridfahrzeuge – Einfach selbst reparieren oder in die Werkstatt?

Berlin, 30.09.2021. Die Zündkerzen müssen ausgetauscht werden. Das Ersatzteil durch zwei Klicks im Internet bestellen, ein paar geübte Handgriffe und der Wagen läuft wieder. Für Autokenner und -schrauber gehört es dazu, kleine Reparaturen oder Umbauten am eigenen Auto selbst durchzuführen. Schließlich ist das Schrauben für viele nicht nur Mittel zum Zweck, sondern auch Hobby. Auch im Internet finden sich Millionen Foren und Videos rund um das Thema Autoreparatur. Doch mit dem Auto entwickelt sich auch die Schrauber-Szene mit. Bei einem Oldtimer konnte noch vieles selbst repariert werden, doch wie sieht es bei den aktuellen Fahrzeugmodellen aus?

In den neuen Modellen und Autotypen steckt immer mehr Elektrik und Technik. Vor allem Hybridfahrzeuge  und Elektrofahrzeuge sind wahre Technikwunder. Kann bei so viel Hightech überhaupt noch selbst geschraubt werden? 
Der Autoteile-Preisvergleich DAPARTO erklärt, worauf es bei der Reparatur von Hybridfahrzeugen ankommt und wann das Auto in die Werkstatt gehört. 

Keine Angst vor kleineren Reparaturen, aber Finger weg von der elektrischen Anlage oder Kabeln

Der Antrieb von Hybridautos besteht aus einem Verbrennungs- und Elektromotor. Ein Elektromotor steht unter 400 Volt Spannung. Kontakt mit dieser kann lebensgefährlich sein. Das Fahrzeug kann zu Wartungs- oder Reparaturzwecken auch nicht einfach stromlos gestellt werden. Daher ist besonders wichtig, dass nur Fachleute, die sich mit der Hochvolttechnik auskennen, Reparaturarbeiten rund um den Elektromotor und die Batterien durchführen. 

Das KFZ-Fachpersonal erhält eine spezialisierte Weiterbildung, um zu lernen, wo genau die Gefahrenquellen liegen und um sicher im Umgang mit Hybrid- und Elektrofahrzeugen zu sein. 

Doch nicht geschulte DIY-Fans müssen trotzdem nicht komplett auf die Arbeit am eigenen Auto verzichten. Allerdings sollte die Reparatur gut vorbereitet und mit Bedacht ausgeführt werden.  
Da wäre zum Beispiel die Kühl-, Brems- oder Scheibenwaschflüssigkeit, die regelmäßig ausgetauscht werden muss. Aber auch die Wischblätter des Scheibenwischers sollten gelegentlich gewechselt werden. Für solche kleinen Handgriffe muss auch mit einem Hybridauto nicht extra die Werkstatt aufgesucht werden. Auch Reifen – sei es aufgrund eines Saisonwechsels oder wegen einer Panne – können noch immer wie gewohnt selbst gewechselt werden. Ebenso können Bremsbeläge und Bremsscheiben weiterhin noch selbst geprüft und bei Bedarf auch ausgetauscht werden. Verallgemeinernd gesagt: Alle Teile eines Hybridfahrzeugs, die nichts mit der Elektrizität zu tun haben, können auch von DIY-Fans, die ihr Auto kennen, repariert werden. Laien, die über keinerlei Kenntnisse verfügen, sollten vorsichtig sein und sich vorab genau informieren. 

Doch Achtung: In der Nähe von Kabeln sollte nie geschraubt oder gebohrt werden.

Bevor man mit der Arbeit am eigenen Hybridfahrzeug beginnt, sollte sich unbedingt vorher informiert werden, wo sich genau die Batterie und andere gefährliche elektrische Komponenten (da unter Starkstrom stehend) befinden. Hier hat der DAPARTO-Experte einen einfachen Trick parat, mit dem sich die wichtigen Stellen sofort identifizieren lassen: Eine sogenannte Rettungskarte des Autos kann im Vorfeld genutzt werden, um die Stellen, an denen sich elektronische Module befinden, ausfindig zu machen.
Die Rettungskarte ist ein Leitfaden für Rettungskräfte. Es gibt sie, damit Rettungskräfte den Insassen im Falle eines Unfalls mit schnellem und gezieltem Vorgehen bestmöglich helfen können. Sie zeigt, wo welche Teile verbaut wurden und sollte daher in keinem Auto fehlen. Zudem ist die Rettungskarte der ideale Begleiter bei möglichen Reparaturen. Mit ihrer Hilfe kann beispielsweise auch die richtige Stelle gefunden werden, um das Fahrzeug für Reparaturen  anzuheben. Die Batterie liegt bei Hybrid- und Elektroautos in den meisten Fällen im Unterboden, darauf sollte beim Anheben unbedingt geachtet werden.  

Wer auf technischen Fortschritt setzt, muss das Schrauben am Auto nicht sein lassen. Allerdings gilt auch: Autobesitzer, die über wenige bis gar keine Erfahrungen bei der Autoreparatur verfügen, sollten zur eigenen Sicherheit zuerst den Kontakt zu einer Fachwerkstatt suchen, statt eben schnell selbst Hand anzulegen. Gerade bei Hybridfahrzeugen kann Unwissenheit schnell gefährlich werden. 

Zudem gilt eine wichtige Regel: Fehler bei der Reparatur eines Hybrid- oder Elektroautos können deutlich schlimmere Folgen haben, da das Verletzungsrisiko größer ist als bei Autos mit Verbrennungsmotoren. 

Über DAPARTO 
DAPARTO ist ein Autoteile-Preisvergleich, der Hobbymechanikern und Autoliebhabern das Suchen, Vergleichen und Bestellen aus einem Sortiment von mehr als 10 Millionen Ersatzteilen ermöglicht. Dank eines Katalogs, der auf TecDoc basiert, können die Benutzer genau die Teile finden, die mit ihrem Auto kompatibel sind. 
DAPARTO wurde 2008 in Deutschland gegründet und ist seitdem im deutschen Online-Markt für Ersatzteile aktiv. DAPARTO ist auch in Österreich, Spanien, Frankreich, Italien und den Niederlanden aktiv. 
Weitere Informationen unter: 
https://www.daparto.de 

Pressekontakt: 
markengold PR GmbH
Franziska Naumann / Katharina Heß
Tel.: +49 (0)30 219 159 60
Mail: daparto@markengold.de 

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung