WM 2014: Titel-Glaube der Deutschen am Boden – Bayern und Frauen am optimistischsten

Written by markengold PR on. Posted in Pressetexte, RetailMeNot

 

  • Nur jeder siebte Deutsche glaubt an den WM-Titel – Frauen zuversichtlicher als Männer
  • Kein Weltmeister aber Halbfinale: Ein Drittel sieht die National-Elf unter den letzten vier Mannschaften
  • Bundesländer-Ranking: Pfälzer und Bayern guten Mutes, Schleswig-Holsteiner hingegen fast ganz ohne Hoffnung
  • Spiele verfolgen am Arbeitsplatz: Nur acht Prozent der Deutschen haben kulanten Chef – in Hamburg allerdings über ein Viertel

 

Berlin, 03. Juni 2014. Die Vorfreude auf den Start der Fußball WM in Brasilien steigt – scheinbar mit ihr auch die Skepsis gegenüber einem möglichen Sieg der deutschen Fußballnationalmannschaft. Denn nur jeder siebte Bundesbürger glaubt an einen WM-Titel fürs eigene Land (14 Prozent). Das ergab eine Umfrage von deals.com (http://www.deals.com), dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte. Vergleichsweise optimistisch geben sich die Pfälzer und die fußballerisch erfolgsverwöhnten Bayern – hier glaubt immerhin jeweils ein Viertel an einen möglichen Sieg im Turnier. Mit 16 Prozent vertrauen zudem die Frauen eher auf den ultimativen Erfolg als die Männer (elf Prozent).

Gruppenphase ohne Schwierigkeiten – starker Glaube ans Halbfinale

Bei einem sind sich die Deutschen einig: Deutschland übersteht die Gruppenphase ganz bestimmt – das glauben immerhin 95 Prozent. Jeder Zehnte rechnet mit dem Aus im Achtelfinale, jeder Vierte mit dem Ausscheiden im Viertelfinale. Positiv: Jeder dritte Deutsche – und damit die größte Gruppe – geht sogar von einem deutschen Auftritt im Halbfinale aus (35 Prozent).

„Deutschland holt den WM-Titel“ im Bundesländer-Ranking

1. Rheinland Pfalz 25%
2. Bayern 23%
3. Berlin 18%
4. Thüringen 17%
5. Niedersachsen 17%
6. Hessen 15%
7. Mecklenburg-Vorpommern 15%
8. Brandenburg 14%
9. Hamburg 11%
10. Saarland 11%
11. Sachsen 11%
12. Bremen 11%
13. Nordrhein-Westfalen 10%
14. Baden-Württemberg 9%
15. Sachsen-Anhalt 6%
16. Schleswig-Holstein 5%

Fußballfreundlichste Chefs in Hamburg

Nicht bei jedem Fußballturnier fällt der Spielplan so arbeitnehmerfreundlich aus wie in diesem Jahr: Der früheste Anpfiff ertönt erst um 18 Uhr. Aber das ist nicht immer so – und die Fußballleidenschaft ist bei deutschen Arbeitgebern unterschiedlich stark ausgeprägt: Nicht mal jeder Zehnte (acht Prozent) gibt an, dass sein Arbeitgeber ihm auch in diesen Zeiten ermöglicht, die Spiele zu sehen. Dabei scheinen die Chefs in Hamburg am nettesten zu sein: Dort haben mehr als ein Viertel (26 Prozent) die Erlaubnis zum Office Viewing.

Zur Umfrage:

Die Studie wurde von deals.com im Mai 2014 unter 530 Befragten aus Deutschland durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/fussball-weltmeisterschaft-umfrage-ergebnisse.

Eine passende Grafik zur Umfrage in webfähiger Auflösung finden Sie unter:

http://hosted-de.deals.com/media/dealscom-grafik-wm-titelhoffnung-bundesvergleich.jpg

Eine passende Grafik zur Umfrage in druckfähiger Auflösung finden Sie unter:

http://hosted-de.deals.com/p/dealscom-grafik-wm-titelhoffnung-bundesvergleich.pdf

Über deals.com

deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1.500 Online-Händlern. Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben werden. deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen Hauptsitz in Berlin. deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit größten Marktplatz für digitale Gutscheine. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und Frankreich (Bons-de-Reduction, Poulpeo und ma-Reduc). RetailMeNot, Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem Kürzel „SALE“ gelistet.

Folgen Sie deals.com auf Facebook und Twitter.

Pressekontakt deals.com

Juliane Saleh-Büttner

presse@deals.com

PR-Agentur deals.com

markengold PR

Katarzyna Rezza Vega

Tel: +49 (0)30 – 219 159 60

presse@deals.com

Tags:,