Unternehmerschule sucht Flüchtling

Written by markengold PR on. Posted in ESCP, Pressetexte

Unternehmerclub Berlin und ESCP Europe vergeben Newcomer-Stipendium

Berlin, 15. März 2016. Wie kann der eigene Beitrag zur Flüchtlingshilfe aussehen? Diese Frage beschäftigt Deutschland. Nicht nur Privatpersonen gehen mit viel Engagement und gutem Beispiel voran – auch immer mehr Unternehmen, wie zum Beispiel die ReDI School of Digital Integration, Refugio Berlin oder Berlin Partner wollen mit unkonventionellen Ansätzen Integration aktiv fördern. Am 17. März 2016 diskutieren Vertreter dieser Organisationen beim Kamingespräch an der ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin, welchen Herausforderungen unternehmerische Initiativen bei der Integration von Flüchtlingen gegenüberstehen. In diesem Zusammenhang loben der Unternehmerclub Berlin und die ESCP Europe auch ein Stipendium unter Flüchtlingen aus: Das Newcomer-Stipendium für das 4×3-tägige Entrepreneurship-Programm UNTERNEHMERSCHULE.

Bis zum 27. März 2016 können sich Interessenten für das Newcomer-Stipendium der UNTERNEHMERSCHULE bewerben. „Newcomer ist ein deutlich positiverer Begriff als Flüchtling“, erklärt Dr. René Mauer von der ESCP Europe die Wahl des Namens. Das Vollstipendium richtet sich an motivierte unternehmerische Newcomer, die über erste Berufserfahrung als Intrapreneur, Startup-Entrepreneur oder in einem Familienunternehmen verfügen. „Gesucht werden Persönlichkeiten, die mit Unternehmergeist ihre Situation in die Hand nehmen und dabei auch Vorbild und Orientierungspunkt für andere sein wollen,“ führt Mauer weiter aus. Über die Vergabe des Stipendiums entscheiden Mitglieder des Unternehmerclubs, Vertreter der ESCP Europe sowie Vertreter der unternehmerischen Initiativen in Berlin.

An der ESCP Europe Business School Berlin entwickeln Studierende zusammen mit Unternehmensvertretern Konzepte zur Integration von Flüchtlingen. So wurde z.B. bei der Entrepreneurial Night Challenge im Spätherbst 2015 verschiedene Projekte konzipiert und umgesetzt.

Details zur UNTERNEHMERSCHULE:
Sprache: Englisch
Bewerbungsschluss: 27.03.2016
Auswahlentscheidung: 04.04.2016
Bewerbungsunterlagen:        1-seitiges Motivationsschreiben, Lebenslauf, Kurzbeschreibung eines unternehmerischen Projektes, das im Rahmen der Unternehmerschule entwickelt werden soll (englisch)

Zeitpunkt der Module: 21.-23. April 2016 in Berlin
16.-18. Juni 2016 in Paris
15.-17. September 2016 in Berlin
24.-26. November 2016 in Berlin

Weitere Informationen zur Unternehmerschule: http://escpeurope-unternehmerschule.de/

Über die ESCP Europe
Die ESCP Europe, die weltweit älteste Wirtschaftshochschule (est. 1819), mit ihrem seit 1973 bestehenden Multi-Campus Modell in Berlin, London, Madrid, Paris, Turin und Warschau „lebt“ und fördert aktiv den europäischen Gedanken. Heute hat die ESCP Europe rund 4.000 Studierende und 5.000 Executives aus über 90 Nationen an ihren sechs europäischen Standorten. Die ESCP Europe in Berlin ist als wissenschaftliche Hochschule staatlich anerkannt und bundesweit die erste Hochschule, die von allen drei wichtigen internationalen Akkreditierungsagenturen – AACSB, AMBA und EFMD (EQUIS) – anerkannt wurde und damit die so genannte „Triple Crown“ erhalten hat. Als solche kann sie Abschlüsse verleihen, inklusive Doktortitel. Ihr Erfolg spiegelt sich auch in Rankings wider – im FT European Business School Ranking belegt die ESCP Europe regelmäßig Spitzenplätze.

Ihre Pressekontakte:
Dr. Claudia Rudisch
Pressesprecher
ESCP Europe
Heubnerweg 8-10
D – 14059 Berlin
Tel:+ 49 30 32007 145
eMail: presse@escpeurope.de
http://www.escpeurope.eu

Manja Buschewski
markengold PR
Tel.: (030) 219 159 60
Fax: (030) 219 159 69
eMail: escp-europe@markengold.de
http://www.markengold.de