Unternehmerhochschule BiTS und Hochschule für Gestaltung BTK bündeln ihre Expertise und werden die University of Applied Sciences Europe

Written by markengold PR on. Posted in Laureate, Pressetexte

Die privaten Hochschulen für angewandte Wissenschaften BiTS und BTK haben sich zur University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg zusammengetan und bündeln somit mehr als 17 Jahre Expertise in den Bereichen Wirtschaft, Neue Medien und Design. Durch diese besondere Kombination bietet die University of Applied Sciences Europe – unterstützt durch ein weltweites Hochschul- und Partnernetzwerk – außergewöhnliche Studiengänge an, die sich progressiv an der Nachfrage des Arbeitsmarktes 4.0 orientieren. Die Hochschule ist Teil des weltweit größten Bildungsträgers, der Laureate International Universities. Die BiTS und BTK werden als Fakultäten weiter bestehen. Der neue Markenauftritt wird ab Juni 2017 auf allen Kommunikationskanälen sichtbar sein.

Logo University of Applied Sciences EuropeAls interdisziplinäre Hochschule vereint die University of Applied Sciences Europe die vier Fachbereiche Wirtschaft, Art & Design, Neue Medien- und Kommunikation sowie International Service Industries/ Sport-Management unter einem Dach. Durch das besondere Zusammenspiel von Kreativität, unternehmerischem, digitalen Denken und Internationalität bildet sie ihre Studierenden praxisnah für die Bedürfnisse der globalen Arbeitswelt von morgen aus. Die so vermittelten interdisziplinären Kompetenzen werden auf dem künftigen Jobmarkt dringend gesucht.

Besonderen Fokus legt die University of Applied Sciences Europe auf die internationale Vernetzung. Studierende gewinnen besondere internationale Erfahrungen im Rahmen von globalen Vorlesungen, integrierten Auslandspraktika und -semestern sowie länderübergreifenden Projekten in Kooperation mit einem breiten Netzwerk an Partnerhochschulen weltweit. Darüber hinaus profitieren sie von einem interdisziplinären Angebot an Projekten und Programmen und der engen Zusammenarbeit der Hochschule mit führenden Partnern aus der Wirtschaft-, Medien und Kreativbranche, die bei der Entwicklung innovativer Lehrformate und zukunftsrelevanter Studienprogramme, wie beispielsweise Digital Business & Data Science, mitwirken.

Zudem zählt die Entwicklung der individuellen Persönlichkeit: Studierende werden angehalten, in studentischen Initiativen eigenverantwortlich Projekte umzusetzen oder sich außercurricular zu engagieren. Sie werden mit einem besonderen Zusatzzertifikat zum Abschlusszeugnis ausgezeichnet, welches deren Entwicklung in Kernkompetenzen aufzeigt, die in einer von Laureate durchgeführten Studie mit über 5.000 Partnern und mehr als 20.000 Studierenden, Lehrenden, Mitarbeitern und Alumni weltweit identifiziert wurden. Eine weitere Möglichkeit für die Studierenden und Absolventen, sich bei der Jobsuche gegenüber anderen Bewerbern abzuheben.

„Es ist uns sehr wichtig, Absolventen fit für die berufliche Laufbahn zu machen und mit Arbeitskompetenzen auszubilden, die von Arbeitgebern auf der ganzen Welt geschätzt werden. Wir bieten unseren Studierenden eine interdisziplinäre Ausbildung, die theoretisches Wissen mit den praktischen Anforderungen des Berufsalltags verbindet und in länderübergreifenden Projekten den interkulturellen Austausch fördert“, so Dr. Haris Hassabis, CEO von Laureate Germany.

Auch Prof. Dr. Stefan Stein, Rektor der Hochschule ist vom Potenzial der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Neuen Medien und Design überzeugt: „ Neue Ideen entspringen aus der Unterschiedlichkeit. Durch den Austausch der Fachrichtungen Designtechnologie, der angewandten Kommunikationswissenschaften und der Wirtschaftswissenschaften bereichern sich unsere Programme gegenseitig und zeigen neue Perspektiven in Lehre und Forschung in Zeiten der digitalen Transformation auf, die schon heute in vielen Berufsfeldern nicht mehr wegzudenken sind.“

Hintergrund University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg

Die University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg (Hochschule für angewandte Wissenschaften Europa) bildet in den vier Fachbereichen Wirtschaft, Kunst & Design, Medien- und Kommunikation sowie International Service Industries/ Sport-Management Gestalter und Entscheidungsträger von morgen aus.
Durch das Zusammenspiel von Kreativität, unternehmerischem digitalen Denken und Internationalität bereichern sich die Fachrichtungen gegenseitig und zeigen neue Perspektiven in Lehre und Forschung auf, die auf die Bedürfnisse des Arbeitsmarktes im 4.0 Zeitalter einzahlen.
Die University of Applied Sciences Europe bietet 16 Bachelor-, 8 Master- sowie 3 duale Bachelorstudiengänge und ein Online-MBA Programm an. Die Hochschule ist vom Wissenschaftsrat und alle Studiengänge von der FIBAA und ZEvA akkreditiert. Die University of Applied Sciences Europe ist Teil des weltweiten Netzwerks der Laureate International Universities mit mehr als 70 Hochschulen in 25 Ländern und vernetzt so mehr als eine Million Studierende auf der ganzen Welt.

Pressekontakte
Jessica Barthel
Pressesprecherin
Tel.: 02371 – 776 579
E-Mail: jessica.barthel@laureate-germany.de