Digitalisierung verschärft Bewegungsmangel

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Bewegungsmangel als Epidemie des 21. Jahrhunderts eingestuft: Die aktuelle Langzeitanalyse zeigt, dass sich in Deutschland 80 Prozent der Kinder und Jugendlichen zu wenig bewegen. Auf der anderen Seite wächst die Fitnessbranche in Deutschland, 11 Millionen Mitglieder verzeichnen die Fitnessstudios hierzulande. Wachstum verspricht sich die Branche auch von der Digitalisierung und schreibt ihr eine bedeutsame Rolle zu. Das sieht Prof. Dr. Thomas Rieger, Gründungsdekan des Fachbereichs Sport, Medien & Event an der University of Applied Sciences Europe und Jurymitglied beim FIBO Innovation & Trend Award 2019 anders. Seine These: die Digitalisierung der Gesellschaft ist eine Gefahr für die Gesundheit unserer Kinder. Der Anreiz zur Bewegung fehlt. Bisherige Angebote verfehlen weitestgehend die Zielgruppen, es bedarf einer gemeinsamen und vermehrten Anstrengung von Politik, Wirtschaft und Sport, um sich dieser Herausforderung zu stellen. Anlässlich der FIBO, der Messe für Fitness, Gesundheit und Wellness in Köln, steht er für Interviews zur Verfügung.

Professor Dr. Thomas Rieger, Gründungsdekan des Fachbereichs Sport, Medien & Event am Iserlohner Campus der University of Applied Sciences Europe und Jurymitglied beim FIBO Innovation & Trend Award 2019: „Deutschland leidet unter einem Bewegungsmangel und den sich hieraus bedingten Zivilisationserkrankungen, weil wir spätestens ab der Grundschule unseren Kindern den natürlichen Bewegungsdrang aberziehen. Sitzen und regungslos sein werden zu Prämissen. Der digitale Fortschritt mit all seinen Bedingungen wie Bildschirmarbeit, virtuellen Räumen und so weiter fördert nicht unbedingt Bewegung im Arbeitsleben, dieses Problem wird sich in naher Zukunft deutlich verschärfen.“

Über die University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg
Die University of Applied Sciences Europe mit Standorten in Iserlohn, Berlin und Hamburg ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Sie bildet in den vier Bereichen Business Management, Medien- und Kommunikationsmanagement, Sportmanagement und Psychologie sowie in Kunst & Design Gestalter und Entscheidungsträger von morgen aus und setzt den Grundstein für Karrieren auf den globalen Jobmärkten der Zukunft. Durch ihr Netzwerk von zahlreichen Partnerschulen weltweit, fördert die University of Applied Sciences Europe einen internationalen und interkulturellen Austausch sowohl in Forschung und Lehre als auch in zahlreichen Praxisprojekten. Alle Bachelor-, Master- und dualen Studiengänge sind staatlich anerkannt und akkreditiert. Darüber hinaus bietet sie duale Studiengänge sowie einen digitalen, internationalen MBA an. Ende 2014 wurde sie für weitere zehn Jahre reakkreditiert und verfügt somit über das in Deutschland größtmögliche wissenschaftliche Qualitätssiegel. Weitere Informationen: https://www.ue-germany.com/

Pressekontakt:
markengold PR
Manja Buschewski
Tel.: 030 / 219 159-60
E-Mail: ue-germany@markengold.de

Bewegung, Digitalisierung, Sport, UE Iserlohn

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung