Schlagwort: Strom

Studie: Zwei Drittel der Deutschen können sich Smart Meter vorstellen

  • 95 Prozent hoffen, damit Stromkosten zu sparen
  • Mehr als die Hälfte erwartet Smart Home-Services

Berlin, 25. Februar 2019. Über den Smart Meter-Rollout in Deutschland wird derzeit in Fachkreisen heftig diskutiert, doch was denken die Verbraucher eigentlich darüber? 99 Prozent der Deutschen haben bis dato keinen Smart Meter, nur ein Prozent der Deutschen nutzt bisher einen. Dabei können es sich zwei Drittel (66 Prozent) aber durchaus für die Zukunft vorstellen, so das Ergebnis einer repräsentativen Studie* im Auftrag von Fresh Energy. Aber was genau meint der Verbraucher, wenn er von einem „Smart Meter“ spricht?

Weiterlesen

Statement von Fresh Energy zur Diskussion um Kohleausstieg, steigende Strompreise und sparwillige Verbraucher

Berlin, 14. Februar 2019. Der Kohleausstieg führt zu noch höheren Strompreisen.* Diese sind für private Haushalte zwischen 2006 und 2018 ohnehin schon um 51% gestiegen.** Die Verbraucher sind daher verunsichert und fragen sich: Wohin soll das noch führen? Einzige Stellschraube, an der Verbraucher, die selbst keinen Strom produzieren, drehen können, ist das Stromsparen. Technisch betrachtet hätte der flächendeckende Smart Meter Rollout aktuell den richtigen Anreiz für Verbraucher schaffen können. Warum genau diese Chance vertan wurde? – Dazu ein Statement von Daniel von Gaertner, COO & CPO von Fresh Energy, einem prämierten GreenTech-Unternehmen.

Weiterlesen

Der wenig smarte Smart Meter-Rollout: Wie die historische Chance auf eine verbraucherfreundliche Digitalisierung der Stromversorgung vertan wird

  • Smart Meter-Rollout ohne Smart Meter: Der flächendeckende Einbau moderner Messeinrichtungen (mME) bringt keinen Mehrwert für Verbraucher
  • Moderne Messeinrichtungen (mME) leisten keinen Beitrag zur Energiewende
  • Stromsparpotenziale, die richtige Smart Meter bieten, bleiben ungenutzt
  • Verbraucher können jedoch selbst aktiv werden und den Einbau einer mME verhindern

Berlin, 30. Januar 2019. Der Smart Meter-Rollout startet dieser Tage und die Netzbetreiber haben bereits begonnen, bei Stromkunden moderne Messeinrichtungen (mME) einzubauen oder über die anstehende Installation zu benachrichtigen. Viele Verbraucher – und gerade die ältere Generation – sind mit dieser Ankündigung überfordert, da sie in den meisten Fällen noch nie etwas vom Smart Meter-Rollout gehört haben. Vor allem der in den Anschreiben erwähnte Aspekt, dass der Rollout vom Gesetzgeber beschlossen wurde, kann bei Stromkunden das Gefühl vermitteln, dass sie keine Alternative haben. Dabei wird gerade der Nutzen der mME in Fachkreisen kritisch hinterfragt. Doch was genau hat es mit dem Smart Meter-Rollout auf sich? Und wie können Stromkunden auf solche Ankündigungsschreiben reagieren? Darüber klären die Experten von Fresh Energy auf.

Weiterlesen

Weltweit erster Smart Meter-basierter Mehrwert gestartet: “re:fresh” von Fresh Energy bietet Mehrwertdienste für Stromkunden

Mit der automatischen Nachbestellung von Spülmaschinentabs bietet Fresh Energy (www.getfresh.energy) nun einmalige Mehrwertdienste, die auf Smart Meter- generierten Informationen basieren. Auch über White Label-Partner können diese Services jetzt deren Kunden angeboten werden. Dies ist jedoch nur der Anfang, denn zukünftig werden noch weitere Anwendungen folgen.

Berlin, 14. Januar 2019. “re:fresh” heißt der aktuell gestartete Service des Berliner Unternehmens Fresh Energy, bei dem sich auf Basis der Smart Meter-Daten Mehrwerte für den Kunden ableiten lassen, wenn der Kunde dies wünscht. Auch Stromkunden von Energieversorgern, mit denen Fresh Energy zusammenarbeitet, werden diesen Service bald nutzen können. „Mit re:fresh haben wir den Durchbruch für die Mehrwertdienste geschafft. Wir haben uns in der ersten Phase für die Lieferung von Spülmaschinentabs entschieden, weil das Produkt ideal ist, um den Mehrwertservice zu testen, auszubauen und auf andere Produkte auszuweiten“, erklärt Christian Bogatu, CEO von Fresh Energy.

Weiterlesen

Die besten Stromspartipps für die Reisesaison

  • Eine vierköpfige Familie kann in zweiwöchiger Abwesenheit 30% und mehr sparen
  • Durch monatliche Abrechnung bei Fresh Energy zahlen sich Stromspareffekte sofort aus

 Berlin, 06. August 2018. Endlich Urlaub! Bevor jedoch die Haustür ins Schloß fällt und die Erholung beginnen kann, sollten Urlauber einige einfache Stromspartipps berücksichtigen, um etwas mehr Geld in die Urlaubskasse zu spülen. Denn laut Berechnungen von Fresh Energy (https://www.getfresh.energy/), dem ersten voll digitalen Stromanbieter Deutschlands auf Smart Meter-Basis, verbraucht ein Vier-Personen–Haushalt monatlich Strom in Höhe von ca. 80 EUR. Der Passivverbrauch in der Urlaubszeit beläuft sich auf nur etwa ein Drittel des sonstigen Verbrauchs, sodass ein Vier-Personen-Haushalt, der zwei Wochen im Urlaub ist, durch bloße Abwesenheit schon ca. 25 EUR sparen kann. Mit einigen kleinen Stromspartipps kann die Ersparnis noch gesteigert werden. Da bei Fresh Energy monatlich nach tatsächlichem Verbrauch abgerechnet wird, kann die zu erwartende Ersparnis gleich in den Urlaub investiert werden.

Weiterlesen

Fresh Energy gewinnt den GreenTec Award 2018

Berlin, 14. Mai 2018. Fresh Energy (https://www.getfresh.energy/), der erste voll digitale Stromanbieter Deutschlands auf Smart Meter-Basis, ist der Sieger der GreenTec Awards 2018 in der Kategorie „Sonderpreis Startup“. Bei dem weltweit größten Umweltpreis werden grüne Pioniere und nachhaltige Innovationen aus der Wirtschaft ausgezeichnet. Das Berliner Unternehmen erhielt den Preis für seinen innovativen Produkt-Mix aus einem Ökostromtarif, einem kostenlosen Smart Meter und einer intuitiven App zur Live-Visualisierung des Stromverbrauchs, die einen nachhaltigen Stromkonsum fördert. Die begehrte Trophäe wurde im Rahmen einer Gala im Münchner ICM im Vorfeld der IFAT, der Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, an Dr. Christian Bogatu, CEO und Mitgründer von Fresh Energy, feierlich überreicht. Nach diversen Auszeichnungen, u. a. auf der „Immobilienwirtschaft 2017“-Tagung vom Handelsblatt, der „Internet of Energy“-Konferenz und nach dem Erhalt des Energieeffizienzpreises „Perpetuum 2018“ auf der DENEFF-Konferenz ist dies bereits der vierte Preis für das junge Unternehmen, das seit April 2017 den Energiemarkt mit seinen Mehrwertdienstleistungen auf Smart-Meter-Basis aufmischt.

Weiterlesen

Meilenstein für Fresh Energy: Mit eigener Stromlizenz weiter auf Erfolgskurs

Berlin, 19. April 2018. Die Kooperation mit Conrad Electronic, die Millionen-Förderung von BMWi und BAFA, eine wachsende Anzahl an Kooperationen mit Stadtwerken und Energieversorgern sowie der Energieeffizienzpreis Perpetuum 2018: Fresh Energy (www.getfresh.energy), der erste voll digitale Stromanbieter Deutschlands auf Smart-Meter-Basis, ist seit Gründung im April 2017 ununterbrochen auf Erfolgskurs und erreicht nun einen weiteren, wichtigen Meilenstein in seiner Unternehmensgeschichte. Das Berliner GreenTech hat die Voraussetzungen geschaffen, um eine eigene Stromlizenz zu erhalten. Damit folgt Fresh Energy gezielt seiner Unternehmensvision, sich nicht nur als Vorreiter einer konsequenten Digitalisierung der Energiebranche auf dem Markt zu positionieren, sondern seinen Kunden auch den besten Stromvertrag mit dem besten Service zu bieten. Fokus bleibt aber nach wie vor das White Label Produkt, das Fresh Energy anderen Energieversorgern anbietet.

Weiterlesen

86% der Deutschen sparen aktiv Strom – 61% zahlen trotzdem drauf: Welche Stromsparmaßnahmen funktionieren wirklich? Ein Expertencheck.

Berlin, 09. März 2018. Beim Sparen kann den Deutschen bekanntlich niemand das Wasser reichen – sie gelten ja als Sparweltmeister. Ihr Ehrgeiz lässt auch beim Thema Strom nicht nach: 86% der Bundesbürger versuchen nach eigenen Angaben aktiv Strom zu sparen. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag von Fresh Energy (www.getfresh.energy), dem ersten voll digitalen Stromunternehmen Deutschlands. Der Hauptbeweggrund ist schlicht pragmatisch: Die Mehrheit (83%) möchte ihren Geldbeutel schonen. Doch auch der Umweltschutz (57%) motiviert zum bewussten Energiekonsum. Knapp ein Drittel (31%) hat sich den ressourcenschonenden Umgang im Elternhaus abgeschaut.

Weiterlesen

Studie: Deutsche tappen beim Stromverbrauch im Dunkeln – 67 Prozent wünschen sich mehr Transparenz und Kontrolle

– 8 von 10 Stromkunden wissen am Monatsende nicht, wie viel Strom sie verbraucht haben
– Fast zwei Drittel sind von der fehlenden Nachvollziehbarkeit beim Stromkonsum genervt
– 72 Prozent wollen in Echtzeit sehen, wie viel Strom sie tatsächlich verbrauchen

Berlin, 02. Februar 2018. Fitnesstracker geben Auskunft über die Anzahl der Schritte, das Auto zeigt einem in Echtzeit den aktuellen Benzinverbrauch an. Nur beim Strom daheim ist man noch völlig blind: Acht von zehn Deutschen (77 %) wissen nicht, wie viel Strom sie im Monat verbrauchen – fast zwei Drittel (57 %) sind von der fehlenden Kontrolle über den eigenen Stromverbrauch regelrecht genervt. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des digitalen Energieunternehmens Fresh Energy (www.getfresh.energy) ergeben. Für die meisten Verbraucher führt das zu einer unschönen Überraschung: 61 Prozent der Befragten haben schon mal eine Nachzahlungsaufforderung mit ihrer jährlichen Stromrechnung erhalten. Da ist es nur verständlich, dass sich knapp drei von vier Verbrauchern (72 %) einen besseren Überblick über ihren Stromverbrauch wünschen, am liebsten in Echtzeit.

Weiterlesen

Copyright © markengold PR GmbH, Münzstraße 18, 10178 Berlin | realisiert von FOX mediatainment

 

Impressum  Datenschutzerklärung