Skandal zu Nikolaus! Nur jeder dritte Kinderschuh wird geputzt

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, RetailMeNot

  • Bei 4 von 5 deutschen Familien füllt der Nikolaus am 6. Dezember die Schuhe
  • Durchschnittlich geben Deutsche fast 15 Euro pro Stiefelfüllung aus – vor allem für Süßigkeiten, Nüsse & Obst und Spielzeug
  • Zwei von drei Ostdeutschen und nur jeder zweite Westdeutsche pflegen den Nikolaus-Brauch
  • Ossis füllen für Partner: In neuen Bundesländern gilt der pralle Nikolausschuh auch als Liebesbeweis
Berlin, 27. November 2013. Der Nikolaus nimmt es mit Hygiene und Reinlichkeit nicht mehr allzu genau: Er befüllt Kinderschuhe, egal ob sie geputzt sind oder nicht – das ergab eine aktuelle Umfrage von Deals.com (http://www.deals.com), dem Portal für kostenlose Gutscheine und Rabatte. In vier von fünf deutschen Familienhaushalten verschenkt der Nikolaus fleißig Süßigkeiten & Co. Von den befüllten Kinderschuhen werden allerdings nur 39 Prozent für diesen Anlass geputzt. Das alarmierende Fazit: Fast zwei von drei gefüllten Nikolausschuhen der Kinder sind ungeputzt! Insgesamt feiert mehr als die Hälfte der Deutschen (54 Prozent) den 6. Dezember mit prall gefülltem Schuhwerk. Dabei greifen die Bundesbürger mit 14,60 Euro für die Befüllung eines Nikolausschuhs tief in die Tasche. Befüllt wird der Stiefel vor allem mit Süßigkeiten (89 Prozent), Nüssen & Obst (40 Prozent), Spielzeug (30 Prozent), Gutscheinen (21 Prozent) und Kosmetik (21 Prozent). Geld hingegen kommt nur in jeden siebten Schuh (13 Prozent). Bundesländer-Ranking: Neue Bundesländer haben beim Nikolaus die Nase vorn Die meisten Nikolaus-Fans findet man in Deutschland eindeutig im Osten: Rund drei Viertel der Brandenburger, Sachsen und der Bewohner Mecklenburg-Vorpommerns geben an, den Nikolaustag mit befüllten Schuhen zu feiern. Die Bewohner von Hamburg, Rheinland-Pfalz und Bayern sind hingegen die größten Nikolausmuffel: Hier feiert weniger als die Hälfte diesen Tag. Besonders üppig befüllt sind die Nikolausschuhe in Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg: Mit Ausgaben von durchschnittlich über 18 Euro für die Nikolausgeschenke liegen die Kosten hier mehr als 3 Euro über dem bundesweiten Schnitt. Thüringer geben hingegen nur 11 Euro pro Stiefelfüllung aus.
Bundesland Anteil der Bevölkerung, der den Nikolausbrauch pflegt
1. Brandenburg 77%
2. Sachsen 74%
3. Mecklenburg-Vorpommern 73%
4. Bremen 68%
5. Thüringen 66%
6. Berlin 63%
7. Niedersachsen 61%
7. Schleswig-Holstein 61%
9. Sachsen-Anhalt 60%
10. Saarland 58%
11. Hessen 51%
12. Baden-Württemberg 50%
12. Nordrhein-Westfalen 50%
14. Hamburg 48%
15. Rheinland-Pfalz 42%
16. Bayern 42%
Im Osten ist der Nikolaus auch Liebesbote In den neuen Bundesländern gilt der befüllte Nikolausschuh auch als Liebesbeweis: Vier von zehn Ostdeutschen (42 Prozent) befüllen die Stiefel für ihren Partner oder ihre Partnerin – in den alten Bundesländern sind es nur halb so viele (22 Prozent). Auch die Schuhpflege wird im Osten größer geschrieben: Jeder fünfte Ostdeutsche aber nur jeder zehnte Westdeutsche putzt die eigenen Schuhe für den Nikolaus. Zur Umfrage: Die repräsentative Umfrage von Deals.com wurde im November 2013 über die Agentur für Online-Marktforschung Ipsos mit 1.000 Befragten durchgeführt. Alle Ergebnisse der Umfrage sind unter folgendem Link einzusehen: http://www.deals.com/nikolaus-umfrage-ergebnisse. Über Deals.com Deals.com bietet auf einer Plattform übersichtlich und tagesaktuell Gutscheine und Rabatte von über 1.500 Online-Händlern. Markenartikel aus zahlreichen Branchen wie Mode, Elektronik, Restaurants oder Reisen können mit Hilfe von Gutscheincodes, Rabattangeboten oder anderen Aktionen sofort günstiger erworben werden. Deals.com ging im Mai 2012 an den Start und hat seinen Hauptsitz in Berlin. Deals.com gehört zu RetailMeNot, Inc., dem weltweit größten Marktplatz für digitale Gutscheine. RetailMeNot, Inc. wurde 2009 in Austin, Texas (USA), gegründet und betreibt neben Deals.com führende Gutscheinportale in den USA und Kanada (RetailMeNot), UK (VoucherCodes), den Niederlanden (Actiepagina) und Frankreich (Bons-de-Reduction, Poulpeo und ma-Reduc). RetailMeNot, Inc. ging im Juli 2013 an die Börse und ist an der NASDAQ unter dem Kürzel „SALE“ gelistet. Folgen Sie Deals.com auf Facebook und Twitter. Pressekontakt Deals.com Juliane Saleh-Büttner presse@deals.com PR-Agentur Deals.com markengold PR Katarzyna Rezza Vega Tel: +49 (0)30 – 219 159 60 presse@deals.com

Tags: