Shoppen statt Seelenklempner: für 41 Prozent der Frauen ist der Einkaufsbummel Therapie

Written by markengold PR on. Posted in Internetportale, Pressetexte, Shoop

Dass Frauen gerne einkaufen gehen, ist kein Geheimnis. Oft wird ihnen ja das als einzige Freizeitbeschäftigung unterstellt. Das stimmt aber nur bedingt, denn für einen ausgiebigen Shoppingtrip müssen schon Situation und Stimmung passen. Diese und andere interessante Fakten zum weiblichen Shoppingverhalten hat Qipu (www.qipu.de), das größte deutsche Cashback- Portal in einer repräsentativen Umfrage herausgefunden.

Berlin, 12. Juli 2016. Beim Thema Shopping denken viele an Frauen, die umringt von Einkaufstüten einen Latte Macchiato zur Entspannung genießen, bevor sie weiter durch die Einkaufsstraße ziehen bis die Kreditkarte aufgibt. Jede zweite Frau (50 Prozent) bestätigt dieses Klischee und bezeichnet Shopping als ihr Hobby. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Cashback-Portal Qipu (www.qipu.de). Für 41 Prozent ist der Beutezug durch die Geschäfte wie eine Therapie. Nur fast jede Dritte (32 Prozent) geht erst dann einkaufen, wenn es sich wirklich nicht mehr vermeiden lässt. Abtrünnige 28 Prozent shoppen nicht gerne und zögern es immer so lange wie möglich hinaus. Dabei beschränken sich die Damen bei ihren Streifzügen nicht nur auf den stationären Handel. Fast drei von Vier (74 Prozent) sagen, dass auch Online- Shopping genau ihr Ding ist (neben den 71 Prozent, die Offline-Shopping betreiben). Ein Grund mag sein, dass nur 38 Prozent der Frauen die Dinge anfassen und anprobieren müssen, um sich zum Kauf zu entschließen (im Vergleich zu 42 Prozent der Männer). Dabei sind sie mit monatlichen Shoppingausgaben von rund 80 Euro sparsamer als die Herren, die rund 109 Euro pro Monat investieren.

Klischees werden aber doch erfüllt
Frauen können immer und jederzeit einkaufen – vor allem, wenn sie gute Laune haben. Dann kaufen sie alles und beschränken sich nicht nur auf die Klassiker wie Kleidung (52 Prozent), Schuhe (31 Prozent) und Handtaschen (21 Prozent). Bei jeder Siebenten (14 Prozent) landen dann auch technische Geräte, bei 18 Prozent sogar Küchenutensilien im Einkaufskorb. Gründe für einen Einkaufsbummel gibt es aber immer – ob es nun eine Trennung oder eine Beförderung ist. So ein Shopping-Trip hinterlässt einen wahren Gefühlscocktail: jede zweite Frau fühlt sich danach glücklich, 45 Prozent sind befriedigt und mehr als ein Drittel (35 Prozent) sind erschöpft. Immerhin 26 Prozent der Frauen haben nach einem Einkaufsstreifzug das Gefühl, etwas erreicht zu haben. Aber auch vermeintliche Shopping-Profis stoßen mal an ihre Grenzen: Wenn Frauen mal wirklich etwas ganz dringen brauchen, findet die Hälfte der Frauen (50 Prozent) nicht das Passende.

Mit ihrer Shoppings-Einstellung gehen Frauen aber ganz offen um. Nur 12 Prozent verheimlichen ihrem Partner wenn sie mal wieder hemmungslos zugeschlagen haben. Fast die Hälfte der Damen (48 Prozent) geht sogar gerne mit ihrem Partner shoppen – was die Partner dazu sagen, ist allerdings nicht bekannt.
Pressemitteilung

Über die Studie
Die repräsentative Umfrage wurde von Qipu in Zusammenarbeit mit dem Online- Marktforschungsinstitut promio.net im Juni 2016 unter 1.027 deutschen Teilnehmern durchgeführt.

Über Qipu
Qipu ist der erfolgreichste Cashback-Loyalty Anbieter Deutschlands. Das Unternehmen wurde 2010 von Fabian Spielberger, Tim Gibson, Paul Nikkel in Berlin gegründet. Seit 2014 ist Veit Mürz Geschäftsführer. Mit dem Cashback-Prinzip von Qipu etabliert sich in Deutschland ein neues Bonusprogramm, das Kunden und Partnern attraktive Vorteile bietet. Statt Herzchen oder Treuepunkte wird hier bares Geld ausgezahlt. Mehr als 400.000 Qipu-Mitglieder nutzen bereits attraktive Cashback- und Gutscheinangebote von über 2.000 Partner-Shops unter anderem aus den Bereichen Reisen, Elektronik, Mobilfunkverträge, Fashion und Beauty.

Pressekontakt
markengold PR GmbH
Kristina Weidl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
qipu@markengold.de | http://www.markengold.de