Parrot MiniDrones: Die neue Generation der vernetzten Roboter ab Ende Juli erhältlich

Written by markengold PR on. Posted in Parrot, Pressetexte, Technologie / Telekommunikation

  • 13 hochtechnisierte vernetzte Roboter bereichern das Team der Parrot Minidrones.
  • Mit neuen Fähigkeiten ausgestattet sind die spaßigen Spielzeugdrohnen bereit für Action auf dem Boden, in der Luft und … auf dem Wasser.

Paris, 1. Juli 2015. Mit der zweiten Generation der Parrot Minidrones in die Welt der vernetzten Spielzeuge eintauchen – die hochentwickelten Miniaturroboter lassen sich mit einem Smartphone oder Tablet über die kostenlose App FreeFlight 3 steuern.

In drei Clans gruppiert, sind sie bereit, jede Herausforderung anzunehmen.

Jumping

Diese Super-Rover rollen, rasen, fahren im Zickzack, schlagen 90°-Haken und springen bis zu 80 Zentimeter weit und hoch. Dank einer eingebetteten Weitwinkelkamera, eines Mikrofons und eines Lautsprechers können sie „sehen“, „hören“ und „sprechen“.

  • Der „Night“ ist ein Nachtsichtroboter, der mit zwei leistungsstarken Weitwinkel-LEDs mit variabler Lichtstärke ausgestattet ist.
  • Der „Race“ kann – einem Rennwagen gleich – Sprints mit einer Geschwindigkeit von 13 km/h hinlegen.

 

Airborne

Diese Akrobatik-Asse sind Quadcopter, die mit bis zu 18 km/h durch die Lüfte fliegen und Saltos vollführen können.

  • Der „Night“ kann dank seiner zwei leistungsstarken LEDs mit variabler Lichtstärke Tag und Nacht unterwegs sein.
  • Der „Cargo“ ist eine Transportdrohne, die Spielzeugfiguren oder –steine durch die Lüfte tragen kann.

 

Hydrofoil

Diese fliegenden Drohnen können mit einem Tragflächenboot verbunden werden und erreichen eine Geschwindigkeit von 5,4 Knoten (10 km/h).

 

„Der Erfolg unserer ersten Generation Minidrones, mit über 600.000 verkauften Einheiten, überzeugte uns, die Familie dieser Super-High-Tech-Spielzeuge zu erweitern“, so Henri Seydoux, Gründer und CEO von Parrot. „Nachdem wir den Helikopter und das ferngesteuerte Auto neu erfunden haben, schaffen wir nun eine neue Drohnenkategorie: ein extrem schnelles und unsinkbares Tragflächenboot.“

Die neuen Minidrones, die für 99 € bis 199 € erhältlich sind, bieten:

  • Mehr Spaß: Sie können die Nacht erhellen, schneller rollen und Spielzeugsteine transportieren.
  • Mehr Technik: besserer Autopilot, leistungsstärkere und neue Motoren, besseres Energiemanagement und mehr Flugzeit für die Luftspielzeuge; 4GB-Speicher und ein Audio-Modus für die Rovers.
  • Mehr Design: Eine Familie verrückter Roboter für Luft, Land und Wasser.

***

  • Video der Parrot Minidrones: http://bit.ly/minidrones5tribes
  • UVP: zwischen 99 € und 199 €.
  • Erhältlich bei Media Markt, Saturn, Amazon, Gravis, EP und weiteren Fachhändlern

 

@Parrot #MiniDronesBigFun

 

***

Für weitere Informationen besuchen Sie www.parrot.com oder kontaktieren:

 


PARROT

Sarah Battoue / Vanessa Loury

sarah.battoue@parrot.com vanessa.loury@parrot.com

Tel. +33 (0)1 48 03 60 60/ 60 58

markengold PR für PARROT

Anja Wiebensohn – Christian Schindler

parrot@markengold.de

Tel. +49 30 219 159 60

 

 

 

Über Parrot

1994 von Henri Seydoux gegründet, entwirft, entwickelt und vertreibt Parrot fortschrittliche kabellose Technologieprodukte für Privat- und Geschäftskunden.

Auf Basis seiner weitreichenden technischen Expertise entwickelt und stellt das Unternehmen Innovationen in drei Kernmärkten her:

  • Automotive: mit dem größten Portfolio an Freisprechkommunikations- und Infotainmentsystemen im Automobilmarkt.
  • Zivildronen: mit Quadrokoptern für die Freizeit und Lösungen für den professionellen Gebrauch.
  • Vernetzte Objekte: mit einem Fokus auf Audio und Gärtnern.

Der Hauptsitz von Parrot befindet sich in Paris, Frankreich. Parrot zählt heute weltweit mehr als 900 Mitarbeiter und realisiert den Großteil seines Absatzes im Ausland. Parrot ist seit 2006 an der Euronext Paris gelistet. (FR0004038263 – PARRO)

Weitere Informationen sind zu finden unter www.parrot.com

 

 

 

Die Gruppe der Parrot Jumping stellt sich vor:

Clevere terrestrische Roboter

 Die „Jumpings“ sind smarte terrestrische Roboter, die im WLAN-Netz mit 2.4 oder 5 GHz über die kostenlose FreeFlight 3 App[1] gesteuert werden.

  • Integrierte Kamera: Sie sind ausgestattet mit einer Weitwinkelkamera, die live immersive Ansichten auf das steuernde Smartphone oder Tablet streamt. Aufgenommene Fotos oder Videos werden direkt auf dem internen 4GB Flash-Speicher
  • Integriertes Mikrofon und Lautsprecher:
    • Sie sprechen: Je nach Stimmung geben sie Roboter-Geräusche wie „bip“, „ziiip“ oder „groutch“ von sich.
    • Walkie-Talkie: Man kann durch sie sprechen und hören.
  • Ein patentiertes, federnd gelagertes System: Wahre Akrobaten – sie können bis zu 80 cm in die Höhe und weit springen und landen immer auf ihren Rädern.
  • Automatische Bewegungen: Die Jumpings vollführen Akrobatik, ohne dafür trainieren zu müssen: Sie drehen sich, springen, rollen kopfüber und schieben oder treten Objekte beiseite.
  • Verstellbare Räder: Räder ausziehen oder im Kompaktmodus fahren, um sich allen Fahrstilen anzupassen.
  • Ein programmierbarer Straßenplan: Der „Straßenplan“ ermöglicht dem Spieler, einen Aktionsverlauf zu programmieren. Die Route wird in der App unter den vorprogrammierten Bewegungen angezeigt. Man muss nur darauf klicken, um den Jumping-Drohnen bei ihren autonomen Manövern zuschauen zu können.

 Es stellen sich vor:

  • Die Jumping „Night“; Nachtsicht-Roboter, die mit zwei leistungsstarken LEDs mit variabler Lichtstärke ausgestattet sind.
  • Die Jumping „Race“; regelrechte Rennwagen, die Sprints mit bis zu 13 km/h hinlegen können.

Mit den Jumping Night die Dunkelheit erobern

Die Jumping Night können im Dunkeln sehen: Einfach über die FreeFlight 3 App die leistungsstarken LEDs aktivieren und die Lichtintensität einstellen. Sie können auch Lichtsignale geben, beispielsweise um anzuzeigen, dass die Luft rein ist oder Gefahr droht.

Sie können auf Streife gehen und selbst in dunklen Gegenden Videos aufnehmen.

  • Maximale Geschwindigkeit: 7 km/h
  • Sprünge: bis zu 80 cm (hoch & weit)
  • Laufzeit: 20 min – Schnellladung 25 Minuten (mit einem 2.6A Ladegerät, nicht im Lieferumfang enthalten)

 3 verschiedene Charaktere erhältlich: Diesel, Buzz und Marshall

UVP: € 199.00

 

Wettlauf gegen die Zeit mit den Jumping Race

Mit leistungsstarken Motoren und großen Rädern für eine perfekte Bodenhaftung ausgestattet erreichen die Jumping Race dank „Boost“-Modus in der FreeFlight 3 App bis zu 13 km/h. Ihre zwei großen aus- und einziehbaren Räder passen sich jedem Fahrstil an.

  • Räder ausziehen für mehr Stabilität bei High-Speed; ideal auf ebenmäßigen Rennstrecken.
  • Kompaktmodus, um die Beweglichkeit zu verbessern und durch enge Bereiche zu fahren.
  • Maximimale Geschwindigkeit: 13 km/h
  • Springen: bis zu 75 cm (hoch & weit)
  • Laufzeit: 20 Minuten – Schnellladung 25 Minuten (mit einem 2.6A Ladegerät, nicht im Lieferumfang enthalten)

 3 verschiedene Charaktere erhältlich: Jett, Max und Tuk-Tuk

UVP: € 199.00


 

 

Parrot Airborne

Die fliegenden Akrobatik-Roboter

 

Die Parrot ‘Airborne’ sind äußerst kompakte und leichte (54 g)[2] Flugroboter, die mit dem Smartphone oder Tablet per Bluetooth Smart über die kostenlose FreeFlight 3 App gesteuert werden[3].

Sie sind sowohl drinnen als auch draußen einsetzbar und zum Schutz der Propeller mit einer abnehmbaren Hülle aus Polyamid ausgestattet.

  • Voller Sensoren: Die Parrot ‘Airborne’ verfügen über eine bemerkenswerte Flugstabilität und verwenden Technik, die normalerweise in größeren Drohnen eingesetzt wird:
    • Ein 3-Achsen-Beschleunigungssensor und ein 3-Achsen-Gyroskop messen und analysieren jede Bewegung und Neigung und korrigieren dank Autopilot die Position der Minidrones.
    • Eine vertikale Kamera schießt alle 16 Millisekunden ein Bild vom Boden und vergleicht es mit dem vorherigen, um die Geschwindigkeit der Minidrones zu bestimmen. Außerdem ermöglicht sie die Aufnahme von Schnappschüssen, die auf dem 1GB-Speicher[4] erfasst werden. Perfekt für Selfies aus der Luft.
    • Ein Ultraschallsensor analysiert die Flughöhe bis zu vier Meter. Darüber hinaus kontrolliert ein Drucksensor die Höhe der Minidrones.
  • Asse der Akrobatik: Die ‘Airborne’ vollführen High-Speed-Flüge: Sie beschleunigen auf bis zu 18 km/h, drehen sich nach links, nach rechts, schlagen Saltos und das alles mit beeindruckender Wendigkeit und Stabilität. Eine Wischbewegung auf dem Bildschirm und die Parrot ‘Airborne’ drehen sich blitzschnell um 90° oder 180°.

Sie sind immer einsatzbereit: Wirft man sie in die Luft, erfassen ihre Sensoren das sofort, der Motor startet automatisch und sie stabilisieren sich.

 

Es stellen sich vor:

  • Die Airborne „Night“; dank zwei leistungsstarker LEDs mit variabler Lichtintensität sind sie in der Lage, bei Tag und in der Nacht zu fliegen.
  • Die Airborne „Cargo“; Transportdrohnen, die Spielzeugfiguren oder -steine durch die Lüfte tragen können.

Mit den Airborne Night auf Entdeckungsreise gehen

Dank ihrer leistungsstarken weißen LEDs, die sich über die Free Flight 3 App aktivieren lassen, können die Airborne Night selbst im Schatten der Dunkelheit auf Entdeckungsreise gehen.

Auf nächtlichen Ausflügen kann die Intensität ihrer Scheinwerfer verändert werden und wie ihre terrestrischen Gegenspieler können sie Signale senden.

Sie können Bereiche, die schwer oder nur aus der Luft zugänglich sind, erkunden.

  • Maximale Geschwindigkeit: 18 km/h
  • Laufzeit: 9 Minuten ohne Hülle – Schnellladung 25 Minuten (mit einem 2.6A Ladegerät, nicht im Lieferumfang enthalten)

 

3 Charaktere erhältlich: SWAT, Mac Lane und Blaze 

UVP: € 129.00

 

 

Mit den Airborne Cargo auf riskante Missionen gehen

Die Parrot Airborne Cargo sind Transportdrohnen, die eine Actionfigur oder Spielzeugsteine als Fracht tragen können.

Diese Möglichkeit zur individuellen Gestaltung beflügelt die Phantasie für alle möglichen Abenteuer.

  • Maximale Geschwindigkeit: 18 km/h
  • Laufzeit: 9 Minuten ohne Hülle – Schnellladung 25 Minuten (mit einem 2.6A Ladegerät, nicht im Lieferumfang enthalten)

 2 Charaktere erhältlich: Mars und Travis

UVP: € 99.00


Parrot Hydrofoil

Der Hybridroboter, der Wasser und Luft vereint

Die Hydrofoils sind fliegende Minidrones, die sich an einem Tragflächenboot befestigen und über die FreeFlight 3 App[5] per Bluetooth Smart steuern lassen. Sie heben sich aus dem Wasser und rasen los.

 

  • Sobald der Motor läuft, positioniert sich die Minidrone senkrecht über dem Tragflächenboot.

Dank der vier Propeller der Minidrohne gleitet die Hydrofoil übers Wasser und hält sich mit erstaunlicher Stabilität und Agilität etwa 5 cm darüber.

  • Durch den verringerten Wasserwiderstand kann sie eine Maximalgeschwindigkeit von bis zu 5,4 Knoten (10 km/h) erreichen und ohne zu kentern blitzschnell wenden.
  • Die Hydrofoils sind ausgestattet mit den Fähigkeiten der ‘Airborne’ Drohnen[6], unterscheiden sich aber durch ihren nautischen Unterbau, der sie durch die Lüfte schießen und atemberaubende Luftakrobatik vollführen lässt.

 

  • Maximale Geschwindigkeit:
    • 18 km/h in der Luft
    • 10 km/h (5,4 Knoten) auf dem Wasser (empfohlen wird der Einsatz in Süßwasser)
  • Laufzeit: 7 Minuten – Schnellladung 25 Minuten (mit einem 2.6A Ladegerät, nicht im Lieferumfang enthalten)

 2 Charaktere erhältlich: Orak & New Z

UVP: € 169

[1] für iOS & Android Smartphones und Tablets

[2] Gewicht ohne Hülle

[3] iOS & Android

[4] Per integriertem Micro-USB Connector lassen sich die Bilder auf den Computer übertragen

[5] iOS & Android

[6]Außer den LEDs und der Fähigkeit, Fracht zu transportieren

Tags: