Online Business: 15 Regeln für ein erfolgreiches Online-Geschäftsmodell

Written by markengold PR on. Posted in Pressetexte, UE Germany

Hamburg, 09. Februar 2018. Klassische, analoge Ansätze bringen Unternehmen heute nicht weiter. Wer im digitalen Zeitalter erfolgreich Geld verdienen möchte, braucht eine überzeugende Geschäftsidee. Doch wie prüft man, ob sie wirklich innovativ ist oder schon zu Beginn scheitert? Professor Andreas Moring, Studiengangsleiter Digital Business & Data Science (B.Sc.) an der University of Applied Sciences Europe hat dafür ein neues Bewertungssystem entwickelt: das BIDAC-System. Damit wird die Idee nach 15 Erfolgskritierien, die ganz der digitalen Logik folgen, bewertet: 0 oder 1 – richtig oder falsch.

Taugt die eigene Geschäftsidee für den digitalen Markt von heute und morgen? Das kann in einem Workshop auf der Digitalkonferenz Social Media Week Hamburg vom 28.2. bis 2.3.2018 getestet werden. Professor Andreas Moring leitet den Workshop. Zusammen mit den Teilnehmenden testet er die Ideen anhand der von ihm entwickelten 15 Kriterien des BIDAC-Prinzips.

BIDAC – Die 15 Regeln für erfolgreiches Online-Business

28. Februar 2018 | 16:00 – 18:00 Uhr
SMWHH 2018 an der University of Applied Sciences Europe, Campus Hamburg
Workshop 1 | SMWHH Hub 39
Museumstraße 39
22765 Hamburg

„Digitale Konzepte werden im Workshop algorithmisch Schritt für Schritt nach dem binären Prinzip entwickelt und beurteilt: 0 oder 1, also richtig oder falsch“, erklärt Andreas Moring, Studiengangsleiter Digital Business & Data Science an der University of Applied Sciences Europe. „Ziel ist es, die Schwachstellen aufzuzeigen und an den entsprechenden Stellschrauben zu drehen, um ein Online-Produkt oder Geschäft an den Start zu bringen, das am Markt erfolgreich ist. Und das natürlich auch unter Berücksichtigung der gebotenen Schnelligkeit bei Innovationen und Geschäfts­entwicklungen im extrem beschleunigten Wettbewerb“, führt Moring weiter aus.

Der Workshop steht allen Teilnehmern der SMWHH 2018 offen. Ticketinformationen hier: https://smwhh.org/tickets/

Das BIDAC-System

BIDAC© steht für Binary Innovation Development Accelerator Concept und das Prinzip eignet sich zur Entwicklung und Bewertung von Innovationen, Ideen, Konzepten und Businessmodellen in digitalisierten Märkten. Diese Methode ist für alle Branchen geeignet, die von der Digitalisierung und der digitalen Transformation bestimmt werden. BIDAC folgt der Logik, das digitale Innovationen nur mit einem digitalem Ansatz erfolgreich sein können.

Über die University of Applied Sciences Europe – Iserlohn, Berlin, Hamburg

Die UE, University of Applied Sciences Europe, mit Standorten in Iserlohn, Berlin und Hamburg ist eine staatlich anerkannte private Hochschule. Sie bildet in den vier Bereichen Business Management, Medien- und Kommunikationsmanagement, Sportmanagement und Psychologie sowie in Kunst & Design Gestalter und Entscheidungsträger von morgen aus und setzt den Grundstein für Karrieren auf den globalen Jobmärkten der Zukunft. Durch ihr Netzwerk von zahlreichen Partnerschulen weltweit, fördert die UE einen internationalen und interkulturellen Austausch sowohl in Forschung und Lehre als auch in zahlreichen Praxisprojekten. Durch die Integration der renommierten Unternehmerhochschule BiTS und der Hochschule für Gestaltung BTK im Jahr 2017 verfügt die UE über nahezu 20 Jahre Expertise in Wirtschaft und Design. Alle Bachelor-, Master- und dualen Studiengänge sind staatlich anerkannt und akkreditiert. Darüber hinaus bietet die University of Applied Sciences Europe duale Studiengänge sowie einen digitalen, internationalen MBA an. Ende 2014 wurde sie für weitere zehn Jahre reakkreditiert und verfügt somit über das in Deutschland größtmögliche wissenschaftliche Qualitätssiegel. Weitere Informationen: https://www.ue-germany.com/

Pressekontakt:
Manja Buschewski
markengold PR
Tel.: 030 / 219 159-60
E-Mail: laureate-germany@markengold.de