Doch kein Trend? 6 von 10 Deutschen glauben nicht an Superfood

Written by markengold PR on. Posted in erkaeltet.info, Internetportale, Pressetexte

Chia-Samen, Cranberries oder Ingwer – die Liste der sogenannten Superfood ist lang. Von allen Seiten werden diese Wunder-Lebensmittel angepriesen und versprechen Gesundheit und ein besseres Lebensgefühl. Doch was ist dran an diesem Hype? Mit einer repräsentativen Studie beleuchtet das Verbraucherportal erkaeltet.info (www.erkaeltet.info) den Superfood-Konsum der Deutschen und erklärt, ob diese Lebensmittel wirklich vor Krankheiten wie Erkältung oder Grippe schützen können.

Berlin, 12. Dezember 2016. Superfood – das scheint der aktuelle Trend zu sein, wenn es um gesunde und ausgewogene Ernährung geht. Doch eine Studie von erkaeltet.info (www.erkaeltet.info) deckt auf, dass 57 Prozent der Deutschen Superfood als reine Marketingmasche sehen. Ebenfalls kritisch bewerten die Verbraucher den Preis dieser Wunder-Nahrungsmittel: 71 Prozent halten Superfood für überteuert und mehr als die Hälfte (52 Prozent) meint, dass sich ein Normalverdiener Superfood dauerhaft gar nicht leisten kann.

Was steckt hinter Superfood?

Eine fachliche Definition des Begriffs existiert bisher nicht. Zusammengefasst werden darunter äußerst nährstoffreiche Nahrungsmittel, die viele Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe, Antioxidantien und/oder Phytonährstoffe enthalten. Dazu zählen aber nicht nur Exoten wie Chia-Samen, Goji-Beeren oder Cranberries. Es gibt auch einheimisches Superfood wie Rote Beete, Spinat oder Brokkoli. Superfood wird eine gesundheitsfördernde Wirkungsweise nachgesagt, die bereits in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen worden ist.

Superfood – Die Jüngeren setzen darauf

Ein Großteil der Befragten (47 Prozent) achtet überhaupt nicht darauf, ob sie Superfood essen oder nicht. Lediglich 30 Prozent sind bemüht, regelmäßig die gesunden Lebensmittel zu konsumieren und nur jeder Vierte (24 Prozent) isst es täglich. Der Hype um die Wunder-Lebensmittel scheint in erster Linie die jüngere Generation anzusprechen: 43 Prozent der U30-Jährigen versuchen, Superfood regelmäßig in ihren Ernährungsplan zu integrieren. Auch bei den Frauen setzt mehr als ein Drittel (34 Prozent) auf den Konsum der Wunder-Nahrungsmittel. Ein Grund für die Beliebtheit von Superfood ist seine angeblich positive gesundheitliche Wirkung. Immerhin fast jeder Zweite (47 Prozent) denkt, dass Superfood vor einer Erkältung schützt und das Immunsystem stärkt. Bei den 18-29-Jährigen sind sogar 55 Prozent von dem gesunden Nebeneffekt der besonders vitaminreichen Lebensmittel überzeugt.

Was können Heidelbeeren, Rote Beete und Co. wirklich?

Der Glaube versetzt Berge: Ein Viertel (24 Prozent) der Deutschen fühlt sich schon dadurch gesünder, weil sie von der Wirkung von Superfood überzeugt sind. Doch was kann allein deswegen Superfood aus medizinischer Sicht? Schützt es wirklich vor Erkältung oder Grippe? Dr. Annina Jenal von erkaeltet.info meint: „Superfood enthält tatsächlich eine Menge an Antioxidantien, Flavonoiden und Omega-3-Fettsäuren, die essentiell für ein gesundes Immunsystem sind. Der Genuss von Superfood alleine kann aber nicht vor einer Erkältung oder Grippe schützen“. Die wichtigste Voraussetzung, um Erkältungen vorzubeugen, sind regelmäßiges Händewaschen und ein intaktes Immunsystem. Um dieses zu stärken, ist – neben bspw. Sport und ausreichend Schlaf –eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung Pflicht. „Nährstoffreiche Lebensmittel, wie frisches Obst und Gemüse, enthalten viele Antioxidantien, die freie Radikale abfangen und vor Viren, Zellschäden, Diabetes und Herzerkrankungen schützen können. Freie Radikale entstehen durch Stress und den Genuss von Alkohol und Nikotin, fallen aber auch beim natürlichen Stoffwechsel an“, sagt Dr. Jenal.

Worauf muss bei Superfood-Konsum geachtet werden?

Bei einer gesunden Ernährung ist es wichtig, eine große Vielfalt an Obst und Gemüse zu verzehren und sich nicht auf einzelnes Superfood zu konzentrieren. Heimische Lebensmittel, wie Karotten, Äpfel und Leinsamen sind gleich nährstoffreich wie die oft aus Südamerika oder China importierten Nahrungsmittel. In der Tat ist exotisches Superfood kostspielig und wird in Deutschland meist in stark verarbeiteter Form angeboten. „In einigen dieser Lebensmittel konnten auch schon Pestizidrückstände festgestellt werden. Experten warnen zudem davor, zu viel Superfood zu sich zu nehmen, da eine sehr große Menge von Antioxidantien auch schädlich wirken kann. Sogar Wechselwirkungen mit Medikamenten sind möglich: Goji-Beeren können beispielsweise die Wirkung von Gerinnungshemmern verstärken“, erklärt Dr. Jenal.

 

Über die Studie:
Die Studie wurde von http://www.erkaeltet.info in Zusammenarbeit mit promio.net im Oktober 2016 durchgeführt. Die Daten wurden mittels repräsentativer Online-Befragung von 1028 deutschen Verbrauchern erhoben.

Über erkaeltet.info:
erkaeltet.info ist Deutschlands größtes Informationsportal für alle Themen rund um Erkältung und Grippe. Verbraucher finden dort über 2.680 Fachbeiträge zu häufigen und seltenen Krankheitssymptomen, -verläufen und Therapieverfahren – von klassisch bis homöopathisch. Die 150-köpfige Redaktion von erkaeltet.info besteht aus Ärzten, Medizin-Journalisten sowie fachkundigen Medizin-Studenten aus höheren Semestern. Neben den zahlreichen Artikeln bietet ein Blog auf erkaeltet.info regelmäßig Informationen zu aktuellen Gesundheitsthemen. Außerdem haben alle Leser die Möglichkeit, ihre persönlichen Erfahrungen und Tipps im Forum auszutauschen. erkaeltet.info wird von der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsinformationen im Netz mbH (DeGiN) betrieben. Der Sitz des Unternehmens ist Berlin.

Weitere Informationen sind zu finden unter: https://www.erkaeltet.info  

Pressekontakt:
markengold PR GmbH
Katarzyna Rezza Vega | Ines Balkow
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel. (030) 219 159 60 | Fax. (030) 219 159 69
erkaeltet.info@markengold.de | http://www.markengold.de