Die Deutschlandkarte der Stromsparer

Written by markengold PR on. Posted in Energie, Fresh Energy, Pressetexte

  • Die Hessen sind Deutschlandmeister im Strom sparen, die Berliner Schlusslicht
  • Hauptmotivation zum Stromsparen: für Mecklenburger und Thüringer ist es Geld, für die Bremer der Umweltschutz

Berlin, 16. Oktober 2018. Die fleißigsten Sparer leben in Baden-Württemberg? Nicht, wenn es um Strom geht – das hat eine repräsentative Umfrage von Fresh Energy (https://www.getfresh.energy/), dem ersten voll digitalen Stromanbieter Deutschlands auf Smart Meter-Basis, herausgefunden. An den Hessen führt auf der Hitliste der deutschen Stromsparer kein Weg vorbei: stolze 93% von ihnen geben an, im Alltag aktiv Strom zu sparen – genauso viele waren es bereits 2017, da hatte es auch schon für den Spitzenplatz gereicht. Nur knapp dahinter: Rheinland-Pfalz mit 92% und Niedersachsen mit 88%. Die vermeintlich besonders sparsamen Baden-Württemberger, die 2017 noch den zweiten Platz im Ranking belegt haben, sind in diesem Jahr erst auf Platz neun zu finden, gemeinsam mit den Bayern. Das Schlusslicht bilden übrigens die Berliner – „nur“ 71% der Hauptstädter versuchen aktiv Strom zu sparen.

Hier die Top Ten der fleißigsten deutschen Stromsparer 2018 im Detail:

1. Hessen                                           93%
2. Rheinland-Pfalz                              92%
3. Niedersachsen                             88%
4. Schleswig-Holstein                          87%
5. Brandenburg                               86%
5. Bremen                                        86%
6. Hamburg                                        84%
6. Sachsen                                       84%
7. Sachsen-Anhalt                         83%
8. Thüringen                                     82%
9. Baden-Württemberg                        81%
9. Bayern                                         81%
10. Nordrhein-Westfalen                     80%

Motivationsfaktor Geld

Doch wer glaubt die Deutschen machen die ganze Stromsparerei zum Wohle von Umwelt und Allgemeinheit wird leider weitestgehend enttäuscht. Hauptmotivator ist wie so oft das liebe Geld. Mit je 100% sind Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen ganz vorne mit dabei; doch auch in Sachsen und Rheinland-Pfalz (je 96%), Sachsen-Anhalt (95%), NRW (94%), Berlin (94%), Hessen (93%) sowie – wenig überraschend – Baden-Württemberg (92%) wird Strom vor allem gespart, um Geld zu sparen.

Global gesehen eilt den Deutschen der Ruf einer Nation voraus, die sich für den Umweltschutz einsetzt. Schaut man sich das Ganze im Detail an, hat sich der Gedanke von Stromeinsparungen als Form des Umweltschutzes offenbar noch nicht in allen deutschen Bundesländern durchgesetzt. Besonders vorbildlich sind jedoch die Bremer, bei denen 100% angeben zur Schonung der Umwelt auf den Stromkonsum zu achten. Etwa drei von vier Brandenburgern achten auf einen umweltverträglichen Stromverbrauch (79%), ebenso wie auch die Hamburger und Schleswig-Holsteiner im Norden (je 70%). In den restlichen Ländern liegen die Werte zwischen 55 und 66 Prozent – da ist also durchaus noch Luft nach oben.

Über die Studie
Die repräsentative Umfrage wurde im August 2018 mit 1.004 Teilnehmern im Auftrag von Fresh Energy vom Online-Marktforschungsinstitut hopp durchgeführt.

Über Fresh Energy
Fresh Energy ist der erste voll digitale Stromanbieter Deutschlands auf Smart-Meter-Basis. Das Unternehmen bietet seinen Kunden 100%-Ökostrom, einen kostenlosen Smart Meter und eine intuitive Energy-App. Der Smart Meter misst den gesamten Stromverbrauch und erkennt durch selbstlernende Algorithmen die Verbrauchsmuster einzelner Geräte oder Gerätegruppen. Entsprechend kann der Geräteverbrauch einzeln ausgewiesen und für den Kunden als Live-Visualisierung dargestellt werden. Fresh Energy bietet zudem monatliche Abrechnung und es gibt garantiert keine Nachzahlungen – die Kunden zahlen monatlich nur das, was sie tatsächlich verbrauchen. So fördert Fresh Energy bewussten Energiekonsum und hilft, Sparpotenziale voll auszuschöpfen. Dieses innovative Konzept findet auch staatlichen Zuspruch: Ende 2017 bekam das GreenTech-Unternehmen 1 Million Euro Fördergelder von dem BMWi und dem BAFA für die Teilnahme an dem staatlichen Förderprogramm „Einsparzähler“ zur Initiierung von smarten Energieeinsparungen. Fresh Energy ist im März 2017 von Dr.-Ing. Christian Bogatu (CEO) und Daniel von Gaertner (COO & CPO) in Berlin gegründet worden und beschäftigt aktuell 30 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: https://www.getfresh.energy/

Kontakt:
markengold PR GmbH
Kristina Weidl / Eva Zahl
Münzstraße 18, 10178 Berlin
Tel.: (030)-219159-60, freshenergy@markengold.de